Anzeige:



Vorstellung
Citroen C4 Picasso nun auch als Fünfsitzer
Bisher ausschließlich mit sieben Sitzen erhältlich

 
  • Der neue C4-Picasso Fünfsitzer mit einer weitgehend eigenständigen Optik
  • Außergewöhnliche Sicht und viel Platz im Innenraum
  • Klar differenzierter Silhouette
  • Vier Motoren und Sechstufenautomatik
 



Fünfsitziger Kompaktvan

Citroen bot den neuen C4 Picasso zunächst ausschließlich mit sieben Sitzplätzen an. Nun werden die Franzosen den beliebten Kompaktvan noch im ersten Quartal 2007 auch als Fünfsitzer anbieten. Hierfür setzt Citroen auch eine eigene Karosserievariante ein. An der Front sorgen zusätzliche Belüftungsöffnungen unterhalb der Blinker sowie ein neu gezeichneter zentraler Lufteinlass für Eigenständigkeit. Zusätzliche sorgen horizontal montierte Rüchleuchten sowie ein Knick in der Fensterlinie an den Seiten für die notwenige Individualisierung.

________________________________________________________
Anzeige:


________________________________________________________

Trotz des knapperen Hecks soll der Fünfsitzer ein Ladevolumen von 500 Litern bieten, das sich bei Bedarf auf 1.734 Liter erweitern lässt. Dazu müssen lediglich die drei Einzelsitze der zweiten Reihe umgelegt werden. Die Sitze lassen sich wie beim großen Pendant komplett im Boden versenken.

Vier Motoren

Zur Markteinführung werden zwei Benziner und zwei Diesel angeboten. Basis ist der 1.8 Liter-Benziner (125 PS/90 kW) mit Fünfgang-Schaltgetriebe. Darüber platziert ist ein 2.0i 16V (140 PS/103 kW) mit elektronisch gesteuertem Sechsganggetriebe oder einer Vierstufenautomatik. Auf Dieselseite stehen der der HDi 109 FAP (109 PS/80 kW) mit Fünfgang-Schaltgetriebe oder elektronisch gesteuertem Sechsganggetriebe und der HDi 136 FAP (136 PS/100 kW) mit elektronisch gesteuertem Sechsganggetriebe oder Sechsstufenautomatik zur Verfügung.

 

Der Fünfsitzer ist mit einer Länge von 4,47 Metern 12 Zentimeter kürzer als der Siebensitzer und erinnert optisch ein wenig an den Bruder Picasso. Die abfallende Linie des Dachs wird durch einen Spoiler verlängert.

Die Sechsstufenautomatik, die in Verbindung mit dem HDi 136 FAP Motor verfügbar ist, wird bereits für die Limousinen C4, C5 und C6 angeboten und ist jetzt auch im Grand C4 Picasso lieferbar. Wie beim elektronisch gesteuerten Sechsganggetriebe haben die mit Automatikgetriebe ausgestatteten Modelle einen innovativen Fahrerplatz, bei dem sämtlichen Getriebe-Bedienelemente (Wahlhebel und Schaltwippen) neben dem Lenkrad angeordnet sind.

Citroen bietet nun 4 Vans an

Damit kreieren die Franzosen - parallel zu den Limousinen - ein echtes Van-Programm mit vier Modellen, die sich durch ihr Styling und klar differenziertem Leistungsangebot unterscheiden. Der Xsara Picasso, der neue C4 Picasso (5 Sitze), der Grand C4 Picasso (7 Sitze) sowie der große Van C8.



Preise noch nicht bekannt

Die Preise stehen noch nicht fest, dürften aber mindestens 1000 Euro unter dem Siebensitzer liegen. Das würde einen Einstieg unter 20 000 Euro bedeuten.

Weitere Informationen unter: www.citroen.de


 



Der neue Kompakt-Van Citroen C4 Picasso mit sieben Sitzen kommt noch dieses Jahr...


 

Peugeot 4007: Neuer Gelaendewagen auf der Plattform des Mitsubishi Outlander...

 
Citroen praesentiert in Paris seine Grand-Tourisme-Studie C-Métisse mit Diesel-Hybridantrieb...

 



Bologna Auto Show: Mit der Citroen-Studie "C-AirPlay" Autofahren neu erleben...


 

________________________