Anzeige:



Vorstellung

"Ein kleiner Italiener" - Der neue Fiat Nuovo 500
-Erste Fotos vom Fiat 500 Nachfolger

Nuovo 500 - 50 Jahre Automobilgeschichte

Lange musste auf die ersten Fotos des neuen Fiat 500 gewartet werden. Vor über drei Jahren präsentierte Fiat auf dem Genfer Auto-Salon 2004 mit der Studie Trepiuno einen konkreten Ausblick auf den neuen Kleinwagen. Bereits damals konnte man die starken Retro-Anleihen erkennen.
Jetzt haben die Italiener die ersten offiziellen Bilder veröffentlicht. Und die versprechen viel.

Der Nuovo 500, wie der Nachfolgers des legendären Ur-500jetzt heisst, scheint das Zeug dafür zuhaben, ähnlich erfolgreich zu werden, wie der Neue Mini von BMW.
Die Premiere des neuen 500 wird am 04. Juli 2007 in Turin stattfinden, genau 50 Jahre nach der Premiere seines Vorgängers. Der Neue, der vom Centro Stile Fiat entwickelt worden ist und im polnischen Werk Tichy gefertigt wird, ist ein Dreitürer mit sehr kompakten Abmessungen. Seine Länge beträgt lediglich 3,55 Meter, die Breite 1,65 Meter und die Höhe 1,49 Meter. Der Radstand misst 2,30 Meter.


Die Markteinführung erfolgt im Herbst 2007. Dann wird es den 500 zunächst mit drei Motorisierungen geben: einem Turbodiesel 1.3 16V Multijet mit 75 PS und zwei Benziner, 1.2 8V mit 69 PS und 1.4 16V mit 100 PS. Angeboten werden die Motoren mit dazu passenden Fünf- beziehungsweise Sechsgang-Schaltgetrieben.
Eine heisse Version des Nuovo 500, mit gut 120 PS, dürfte es 2008 geben, die dann den Namenszusatz Abarth tragen wird.

________________________________________________________
Anzeige:


________________________________________________________

Das Retro-Design spiegelt sich auch im Innenraum wieder. Hier herrscht eine interessante Kombination aus Retro-Optik und modernem Schick. Auffällig ist der große, zentrale Tachometer hinterm Lenkrad, der neben der Geschwindigkeit auf einem Digitaldisplay weitere Fahrinformationen darstellt. Gross und rund, das kennt man aus dem Mini. Auch Farben spielen eine wichtige Rolle beim kleinen Italiener: das Lenkrad und Applikationen in der Mittelkonsole in Altweiß wecken Erinnerungen an den Autobau vergangener Tage. Farblich wurde das rote Armaturenbrett auf die Sitzbezüge abgestimmt.

 
 

Zwar sind jetzt die ersten Fotos erschienen, über die Preise des neuen Fiat 500 gibt es allerdings noch keine Informationen. Voraussichtlich wird der 500 preislich zwischen dem Panda und Grande Punto positioniert und dürfte damit bei rund 10.000 Euro für die Basisversion liegen.

Weitere Informationen unter: www.fiat.de


 




Neuer Fiat Bravo - Nachfolger des Fiat Stilo trägt wieder den Namen Bravo...


 



Fiat feiert in Genf die Wiederbelebung ihrer Tuningtochter Abarth. Der Grande Punto Abarth mit 155 PS macht noch 2007 den Anfang...



________________________