Anzeige:






Autotest
Ausführlicher Fahrbericht des neuen Ford Focus C-Max 2.0 TDCi

   
  • Basiert bereits auf der Plattform der nächsten Focus-Generation
  • Schnörkelloses Cockpit, gute Materialien
  • mehr Platz für die Insassen und ein besseres Raumgefühl
  • Mit seinen erhöhten Sitzpositionen bietet der neue Ford eine optimierte Rundumsicht und erleichtert das Ein-und Aussteigen


Der neue Ford Focus C-MAX ist seit Ende Oktober 2003 auf dem Markt. Während allenthalben zu lesen war, dass VW das Segment der kompakten Vans schlichweg "verschlafen" und komme mit dem Touran im Vergleich zu den Mitbewerbern Opel (Zafira) und Renault (Scénic) viel zu spät auf den Markt, wurde oftmals übersehen, dass auch ein weiterer deutscher Massenhersteller bislang in diesem Segment nicht vertreten war. Als einer der letzten hat auch Ford solch einen Kompaktvan auf den Markt gebracht: den Ford Focus C-Max (englisch gesprochen, also ssie-mäx).

Anzeige:


Mit dem neuen Modell will Ford die Focus Reihe um ein Modell mit mehr Raum und Komfort sowie größerer Flexibilität bereichern. Als Motorisierung empfehlen wir für den C-Max eindeutig den Zweiliter-Turbodiesel mit 136 durchzugsstarken PS und serienmäßiger Sechsgang-Schaltung. Für den sollte man sich auch entscheiden, wenn man flott und auch sparsam unterwegs sein möchte.

Wir haben die interessante Antriebsvariante mit dem 136 PS starken 2Liter TDCi gefahren


Pluspunkte macht der C-Max u. a. in Sachen Verarbeitung, Lenkung und Federung, die angenehm straff ist. Wie bei der Konkurrenz wird auch im C-Max viel Wert darauf gelegt, dass die Beine Platz haben. So lassen sich, ab der Ausstattungsvariante "Trend", auch die hinteren Sitze nach Belieben ganz wegklappen und individuell verschieben. Nicht so prima: die Gangschaltung. Sie hakt ein klein wenig und das trotz kurzer Schaltwege.



Der neue Ford Focus C-MAX soll mehr bieten als herkömmliche Kompaktvans

Beim Ford Focus C-MAX weist der Buchstabe "C" nicht nur auf das Marktsegment hin, in dem sich die kompakte Mittelklasse von Ford bewegt. "C" steht auch stellvertretend für "Comfort" (Komfort), "Confidence" (Verlässlichkeit) sowie "Control" (Fahreigenschaften). MAX symbolisiert schliesslich, welches Ziel sich Ford jeweils gesetzt hat: Das Maximum.

Kompaktvans sollen die Autos der Zukunft sein. Sie sind höher als andere PKWs und bieten damit mehr Platz für die Insassen und ein besseres Raumgefühl. Prognossen sagen dass jedes zehnte Auto das auf unseren Straßen unterwegs ist, ein Kompaktvan sein.



Hohe Variabilität und viel Platz

Das neue Modell zeichnet sich insbesondere durch ein souveränes Platzangebot, den variablen Innenraum sowie große Komfortqualitäten aus. Ein Auto kann innen nicht größer sein als außen, der C-Max auch nicht. Es gibt Vans, die mehr Sitze haben (Opel Zafira), mehr Gepäckraum (VW Touran), und ein Renault Scénic hat jede Menge Ablagen, die man im Ford schon gar nicht mehr sucht. Im Gegensatz zu den etablierten Vertretern seiner Klasse und dem neuen VW Touran wird der C-MAX "nur" in einer fünfsitzigen Version angeboten, die dadurch aber besonders viel Platz für Passagiere und nicht zuletzt für Gepäck bietet. Ford ist der Ansicht, dass nur wenige Käufer eines solchen Fahrzeugs tatsächlich mit sechs oder sieben Personen unterwegs sind. Das mag einige enttäuschen, die so lange auf den Kölner Van gewartet haben, macht aber Sinn für alle, die die Extrabestuhlung ohnehin nur als unnötigen Ballast durch die Gegend fahren würden. Eine von Ford in Auftrag gegebene Marktforschung kam zu dem erstaunlichen Resultat, dass rund 50 Prozent aller Kompakt-Van-Kunden nicht nur weniger als drei, sondern gar keine Kinder transportieren. Und auf dieser Erkenntnis basiert der Focus C-Max. Weniger Plätze, aber mehr Platz - so lautete die Entwicklungs-Devise für den Focus-Ableger.

Nicht, dass seine fünf Sitze raffinierter umzulegen wären als anderswo, aber sie sind trotz ihrer strammen knapp 18 Kilogramm einigermaßen leicht auszubauen und bieten zudem eine Besonderheit, wie sie ähnlich nur der Opel Meriva zu Stande bringt: Klappt man den mittleren Fondsitz zurück, lassen sich die beiden äußeren Plätze diagonal nach hinten und zur Mitte hin verschieben. Dann sitzt man fürstlich in der zweiten Reihe, streckt ungestraft Ellbogen und Knie aus und bedauert von Herzen jeden Business-Flieger. Nur fürs Gepäck bleibt dann spürbar weniger Platz hinten im C-Max.



Zugleich profitiert der neue Kompakt-Van von der vielfach ausgezeichneten Fahrwerkstechnologie des Ford Focus sowie von den neuen Motoren- und Getriebe-Generationen von Ford. Die flüssige Linienführung trägt die Gesichtszüge der Focus-Serie. Typisch sind aber für das neue Auto die abfallende Dachlinie, der lange Radstand und die breite Spur. Durch den günstigsten Luftwiderstandsbeiwert seiner Klasse wird ein ausgesprochen niedriger Kraftstoffverbrauch ermöglicht. Größtmögliche Geräumigkeit und eine souveräne Rundumsicht. Die neu entwickelte elektronische Feststellbremse EPB (Electric Parking Brake), welche über einen handlichen Schalter manuell gesteuert werden kann ersetzt die mechanische Handbremse. Die Aktivierung erfolgt sobald der Fahrer den Zündschlüssel abzieht, deaktiviert wird die EPB automatisch beim Losfahren. In der Mittelkonsole "Premium" gibt es eine Armablage inkl. Becherhalter, als Wunschausstattung ein praktischer Bordkühlschrank mit einem unglaublichen Fassungsvermögen von 12 0,33-l-Getränkedosen.

   


Mit seinen erhöhten Sitzpositionen bietet der neue Ford Focus C-MAX eine optimierte Rundumsicht. Das Interieur wartet mit viel Platz und hoher Variabilität für fünf Personen plus Gepäck auf, ohne auf Ford Focus-typische Vorteile wie Fahrkomfort und Dynamik zu verzichten.


Innerhalb der Modellpalette von Ford reiht sich der neue Ford Focus C-MAX nahtlos zwischen dem ebenfalls neuen Ford Fusion und dem bis zu siebensitzigen Ford Galaxy sowie dem privat wie gewerblich nutzbaren Tourneo Connect und den Kombi- und Freizeitvarianten der Transit-Baureihe ein.

Der neue Ford Focus C-MAX erweitert die attraktive, aus drei- und fünftürigen Limousinen, Stufenheck- und Kombiversionen sowie aus zwei besonders sportlichen Derivaten bestehende Ford Focus-Baureihe um ein ausgesprochen vielfältiges Fahrzeug. Der Kompaktvan erscheint mit zwei komplett neu entwickelten Common Rail-Turbodieseln, einem neuen Sechsgang-Schaltgetriebe sowie einem neuen Duratec HE-Benzinmotor.


 










Der Ford Focus C-MAX wird in den Ausstattungsvarianten Ambiente, Trend und Ghia angeboten. Allen gemeinsam ist das komplette Sicherheitspaket, bestehend aus Antiblockier-Bremssystem (ABS) mit elektronischer Bremskraftverteilung (EBD), elektronischem Sicherheits- und Stabilitätsprogramm (ESP) mit Antriebsschlupf-Regelung (ASR) und Bremsassistenten (EBA). Für die passive Sicherheit sorgt neben der besonders steifen Karosserie das intelligente Sicherheits-System (IPS - Intelligent Protection System) aus zweistufigen Frontairbags der neusten Generation für Fahrer- und Beifahrer, Kopfschulterairbags vorn und hinten, Seitenairbags für Fahrer und Beifahrer, Sicherheitsgurtstraffer und Gurtkraftbegrenzer vorn, die Si-cherheitspedalerie und die drei 3-Punkt-Gurte für die Fondpassagiere.

 

Bereits der Ford Focus C-MAX Ambiente enthält zusätzlich zum serienmäßigen Sicherheitspaket drei Einzelsitze hinten, elektrische Fensterheber vorn, elektrisch einstellbare Außenspiegel, einen höhenverstellbaren Fahrersitz, eine in Höhe und Reichweite einstellbare Lenksäule sowie Zentralverriegelung. Der Einstiegspreis für den Ford Focus Ambiente 1,6 Liter Duratec mit 74 kW (100 PS) beträgt 17.975 Euro. In Verbindung mit dem Common Rail Turbodiesel-Motor 1,6 Liter TDCi mit 80 kW (109 PS) kostet der Ford Focus C-MAX Ambiente 20.050 Euro.

Der Antrieb

Den C-Max gibt es in zwei Benzin- und in zwei Diesel-Varianten. Spätestens im Sommer sollen alle die Abgasnorm Euro 4 erfüllen, und beim von uns getesteten großen Diesel kommt außerdem jetzt schon ein serienmäßiger Rußpartikelfilter hinzu. Den kleinen Diesel bekommt man mit Filter ab Mitte des Jahres, der Aufpreis: etwa knapp 600 Euro. Und zum Verbrauch: während unseres Tests lag er zwischen 6 und 8,5 Litern.

Ford liefert das 2 liter Dieselaggregat ab sofort den mit einem optionalen Diesel-Partikelfiltersystem (DPF = Diesel Particulate Filter) aus. Die DPF-Technologie wurde in Kooperation mit dem französischen Partner PSA (Peugeot/Citroën) entwickelt.

Den Angaben zufolge reduziert das im C-Max mit Duratorq TDCi-Triebwerk erstmals eingesetzte System Partikelemissionen um bis zu 98 Prozent. Ermöglicht werde der Einsatz des neu entwickelten Siliziumkarbid-Keramikfilters erst in Kombination mit modernerer Common-Rail-Technologie, die mit Nach- und Späteinspritzungen eine präzise Kontrolle des Verbrennungsablaufs erlaube. Für die Regeneration des Filterelements sorgt ein komplexes Motormanagement, das – abhängig von Motorbelastung und Filterzustand – die Verbrennung der eingelagerten Festpartikel steuert.

 

Die nächsthöhere Ausstattungsvariante Trend verfügt zusätzlich serienmäßig über das Sitzsystem "Komfort", bei dem sich nach Wegklappen des mittleren Sitzes die äußeren Fondsitze diagonal nach hinten verschieben lassen und so Business-Class Komfort für zwei Fondpassagiere geboten wird. Darüber hinaus bietet er eine Klimaanlage, Bordcomputer, eine Fernbedienung für die Zentralverriegelung, Leder-lenkrad und "Titan-Look"-Dekor am Armaturenbrett. Äußerlich zeichnen sich die Trend-Modelle durch in Wagenfarbe lackierte Außenspiegel aus, die zudem elekt-risch einstellbar und beheizbar sind. Der Preis für den Ford Focus C-MAX Trend beträgt 19.625 Euro in Verbindung mit dem 1,6 Liter Duratec-Benzinmotor. Der Preis für den 1,8 Liter Duratec als Trend-Variante beträgt 20.875 Euro. Die Turbodiesel-Motorisierung 1,6 Liter TDCi mit 80 kW (109 PS) kostet 21.700 Euro, der 2,0 Liter TDCi mit 100 kW (136 PS) und 6-Gang-Schaltgetriebe kostet 23.150 Euro.

 


Bei der Ausstattungsversion Ford Focus C-MAX Ghia bilden Außenspiegel mit integrierten Blinkleuchten und Umfeldbeleuchtung, "Holz-Look"-Dekor am Armatu-renbrett, ein elektrisch höhenverstellbarer Fahrersitz, elektrische Fensterheber vorne und hinten, eine Geschwindigkeitsregelanlage, Leichtmetallräder und eine Zweizonen-Klimaanlage mit automatischer Temperaturkontrolle, Nebelscheinwerfer, Sitzsystem "Komfort" und die Mittelkonsole Premium mit elektronischer Feststell-bremse sowie weitere Komfortfeatures den Umfang. Der Preis für den Ford Focus C-MAX Ghia 1,8 Liter Duratec beträgt 22.750 Euro. Die 1,6 Liter und 2,0 Liter TDCi-Turbodiesel-Motoren kosten in Ghia-Ausstattung 23.575 beziehungsweise 25.025 Euro. Alle Preisangaben sind unverbindliche Preisempfehlungen inklusive Mehrwertsteuer ab Werk.











Fahreigenschaften

Beim Focus C-Max setzt Ford nicht allein auf Platz und Variabilität. Der Kölner soll die Rolle des Dynamikers unter den Kompaktvans übernehmen. Im Fahrbetrieb hält der C-Max, was seine sportliche Optik verspricht. Einmal in Bewegung, profitiert der C-Max eindeutig von seinen Focus-Genen. So fahraktiv hat sich bislang noch kein Kompaktvan präsentiert. Der C-Max ist ungewohnt agil und angenehm straff abgestimmt. Mit verlängertem Radstand und breiterer Spur wird der höhere Schwerpunkt des Vans gekonnt ausgeglichen, der C-Max wankt in Kurven kaum stärker als ein klassischer Kompakter. Zudem passt die aktive, erstmals bei Ford eingesetzte elektrohydraulische Servolenkung prima zum dynamischen Anspruch.

Das Fahrwerk des Ford Focus C-Max setzt in der Klasse kompakter Vans neue Maßstäbe


Der C-Max bewegt sich so schlank und straff. Schließlich fährt er bereits auf dem Fahrwerk der nächsten Focus. Das aktuelle Focus-Fahrwerk hat ja bereits viele Lorbeeren geerntet und gilt als das beste seiner Klasse. Diese Form der präzisen und dynamischen Fortbewegung ist für einen Van nicht selbstverständlich. Ford hat hier tolle Abstimmarbeit geleistet.

Gute Noten bekommt ebenfalls die neue elektro-hydraulische Lenkung. Die vermittelt guten Kontakt zur Fahrbahn und lässt sich ebenso wie die standfeste Bremse gut dosieren. Das serienmäßige ESP muss dabei auf die von der elektrohydraulischen Lenkung präzise dirigierte Gangart höchst selten mäßigend einwirken. Die Bremsen verzögern wuchtig und bestätigen den sportlichen Touch.. Für den Fall der Fälle wird über ein "Intelligent Protection" genanntes System vorgesorgt. Die funktioniert von zweistufigen Frontairbags, Seitenairbags für die erste Sitzreihe sowie Kopfairbags vorn.


 


Technische Daten 2,0 Liter TDCi Trend
Hubraum
1997 ccm
Nennleistung 100 kW (136 PS) bei 4000 U/min
Getriebe 6-Gang-Schaltgetriebe
Kofferraum 460 bis 1.620 l
Leergewicht 1.523 kg
Tankinhalt 53 Liter
0-100 km/h 9,6 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit 200 km/h
Verbrauch Stadt 7,5 l/100 km
Verbrauch Land 4,5 l/100 km
Verbrauch im Durchschnitt 5,6 l/100 km
Preis Grundausstattung Modell 2,0 Liter TDCi Trend 23.150 Euro


Fazit: Ford Focus C-Max sorgt für eine erfrische Abwechslung und Bereicherung in der Van-Welt. Gerade das kraftvolle Dieselagregat - nunmehr auch mit Partikelfilter erhältlich - macht Spass und ist diesem Fahrzeug ideal harmonisierende Antriebsquelle.

Alles in allem ein sehr ausgereiftes Fahrzeug. Über den Antrieb, die hohe Variabiltät und das pfiffige Raumkonzept bis hin zur Motorisierung und Fahrwerk. Alles in allem sehr gute Voraussetzungen, damit sich der C-Max zukünftig einen gehörigen Marktanteil im Van-Segment sichern wird.


Weitere Informationen unter: www.ford.de


 







 


Angetestet:
Weltpremiere des neuen Ford Focus als 4türige Limousine..

 


Angetestet: Vorstellung des neuen Minivan Ford Focus C-Max...

 

________________________