Anzeige:



Vorstellung
Hyundai gewährt einen ersten Ausblick auf seine neue Kompaktklasse
Das Kompakt-Modell wird den Namen i30 tragen

 
  • Der i30 ist die Serienversion der Designstudie Arnejs
  • In und für Europa entwickelt und gebaut. Neues Werk in Tschechien
  • Ab Sommer 2007 erhältlich
 


Erste Bilder des Hyundai i30. Premiere auf dem Genfer Autosalon.

Serienversion der Designstudie Arnejs


Hyundai wird auf dem Autosalon in Genf (8. bis 18. März 2007) neben dem neuen Kompakt-Modell auch seine neue Nomenklatur vorstellen. Sämtliche Fahrzeuge von Hyundai werden einer frischen Namensgebung unterzogen.

________________________________________________________
Anzeige:


________________________________________________________

Alphanumerische Namensgebung

Die alphanumerische Namensgebung soll jedes Modell in einen entsprechenden Rang der Hyundai-Typenhierarchie einordnen. Die Serienversion des neuen Kompakten aus dem Hause Hyundai wird den Namen i30 tragen. Einen ersten Ausblick auf das kommende Modell in der Kompaktklasse gab die sereinnahe Designstudie Arnejs die nun als i30 firmiert. Mit ihr debütiert eine neue Formensprache der koreanische Marke, die für das C-Segment im europäischen Designzentrum in Rüsselsheim kreiert wurde. Der Arnejs bzw. i30 wurden in Europa geplant und werden auch in Europa gebaut werden. Das Conceptcar des kompakten Fünftürer feierte seine Weltpremiere auf dem Pariser Salon im September vergangenen Jahres und zeigt einmla mehr die ehrgeizigen Unternehmensziele die sich die Koreaner für den europäischen Markt gesetzt haben.

Entwicklung und Design aus Rüsselsheim

Das innovative Design zeigt deutlich, wie ein Hyundai sich für Europa ein Kompaktmodell vorstellt. Kraftvoll und dynamische Formgebung mit einer stilbildenden Identität. Die Designlinie wird stark druch die Front geprägt, die von einem großflächiger Kühlergrill dominiert wird. Eine kräftige, in Wagenfarbe lackierte Horizontal-Strebe unterteilt den Grill im oberen Drittel. Ihm schließen sich diagonal stehende, langgezogene Scheinwerfer an, deren Formgebung mit den unten liegenden Nebelscheinwerfern im Verhältnis steht. In der Seitenansicht zeigt sich der neue kompakte betont dynamisch. Verantwortlich dafür ist vor allem eine hohe Gürtellinie, die genau entgegen dem Verlauf der Dachlinie, nach dem letztem Fenster in einem starken Winkel nach oben führt. Großflächige Rückleuchten prägen das Heck, das die Formgebung des vorderen Stoßfängers erneut aufnimmt.



Drei Diesel und drei Benziner

Drei Benzin- und drei Diesel-Motoren werden für das speziell für den europäischen Markt designte Modell zur Verfügung stehen. Ab dem Sommer 2007 wird der Kompakte bei den Händlern zum Verkauf stehen.

Derzeit entsteht im tschechischen Nosovice ein Produktionswerk mit einer jährlichen Kapazität von zunächst 200.000 Fahrzeugen, in dem das neue Modell schon bald nach seiner Vorstellung 2007 vom Band laufen soll.


Die sereinnahe C-Segment-Studie Arnejs debütiert als Hyundai i30 in Genf. Markteinführung noch im Sommer 2007

Weitere Informationen unter: www.hyundai.de


 

Neues Hyundai Coupé - Hyundai präsentiert die modifizierte Ausgabe seines Coupés...

 



Fahrbericht: Flotter SUV für die Strasse - Der neue Hyundai Santa Fe 2.2 CDRi 4WD..


 

Fahrbericht: Hyundai Tucson 2.0 2WD. Der neue Kompakt-SUV aus Korea zum Kampfpreis als Offroader für den Stadtbetrieb...

________________________