Anzeige:






Vorstellung
Lotus APX. Die Briten zeigen in Genf eine Leichtbaustudie eines Crossover

 
  • Lotus stellt in der Schweiz eine Studie eines Aluminium-Crossover vor
  • Familientauglicher Siebensitzer mit vier Türen und einer 5+2-Sitzkonfiguration
  • 5,4 Sekunden auf Tempo 100
 




Ssiebensitziges Konzeptfahrzeug

Lotus APX heißt eine Studie, die auf dem Genfer Auto-Salon vom 2. bis zum 12. März gezeigt wird. Der APX hat klare Linien, ein scharfes Design und fünf Türen. Entwickelt wurde der 4,70 Meter lange, und 1,85 Meter breite APX nach dem neuen von Lotus entwickelten Konstruktionsverfahren VVA, daß speziell für Leichtbaufahrzeuge ausgelegt wurde. Dieses für den Sportwagen-Hersteller Lotus eher ungewöhnliche Mobil demonstriert vorzüglich was Lotus im extremleichtbau für seine Sportwagen sehr gut beherscht. APX steht für "Aluminium Performance Crossover". Das bedeutet, dass dieses Material nicht nur an der Außenhaut zum Einsatz kommt, sondern auch wichtige Komponenten und Aggregate unter den Maßstäben des Leichtbaus gefertigt sind.



Der APX soll zeigen, was auf dem Gebiet des Leichtbaus und der Motorenentwicklung zum gegenwärtigen technologischen Stand alles möglich ist. Zwar ist der APX als reine Machbarkeitsstudie anzusehen, mit der Lotus Engineering Kundenaufträge für die Entwicklung von Nischenfahrzeugen für andere Hersteller an Land ziehen wollen. Vielleicht bekommt er ja doch eine Chance gebaut zu werden. Die Ergebnisse sollen nicht nur Technologie-Kunden der GM-Tochter ansprechen, sondern bei der Entwicklung eines neuen Lotus-Mittelmotorsportwagens zum Tragen kommen. Dieser ist für 2008 angekündigt.

Der APX wiegt nur 1.570 Kilogramm Gewicht

Der APX ist für seine Fahrzeuggröße geradezu ein Fliegengewicht von nur 1.570 Kilogramm. Erstaunlich auch, daß der Motor vom gesamtgewicht nur 171 Kilogramm ausmacht. Unter die Fronthaube packte Lotus einen neu entwickelten V6-Motor mit Drei litern Hubraum sowie Kompressoraufladung, Ladeluftkühlung und einer Leistung von 304 PS und 360 Nm Drehmoment.

Das maximale Drehmoment von 360 Newtonmetern liegt bei 4.500 Umdrehungen an. Die verspricht aussergewöhnliche Fahrleistungen.

Ein 3-Liter V6-Motor bringt 304 PS

 

  Das Fahrzeug besitzt ein Allradantrieb um die Kraft auf die Straße oder Untergrund zu bringen. Der nur 1.570 Kilogramm schwere APX soll somit in nur 5,4 Sekunden auf di wichtige Tempomarke von 100km/h beschleunigen und eine Spitze von 245 km/h erreichen.Dabei, so die Angaben des englischen Sportwagenbauer, liegt der Spritverbrauch bei moderaten 8,7 Litern. Das ganze Fahrzeug ist 4,69 Meter lang und 1,85 Meter breit. Der Radstand beträgt 2,70 Meter.

 


 

Weitere Informationen unter:

www.lotuscars.co.uk
www.lotuseng.com
www.lotussport.com


 



Lotus Elise S ist das neue Einstiegsmodell der kleinen englischen Sportwagenschmiede...


 



Der neue Britische Sportskanone Lotus Europa S bietet ein geringfügiges Plus an Komfort aber weiterhin viel Fahrspaß dank Leichtbau...


________________________