Anzeige:



Vorstellung
Mitsubishi stellt in Detroit eine neue viertürige Sportlimousine vor
Weltpremiere in Detroit auf der NAI-Auto Show vom 13. bis 21. Januar 2007

 
  • Nachfolger vom Mitsubishi Lancer
  • Auf der gleichen Plattform wie der neue Outlander
 


Der neue Mitsubishi Lancer?



Der neue Lancer präsentiert Mitsubishi


Auf der North American International Auto Show, die vom 13. bis 21. Januar 2007 in Detroit stellt Mitsubishi eine neue viertürige Sportlimousine vor, die als Nachfolger des Misubishi Lancer gehandelt wird. Denn obwohl der Name noch nicht genannt wurde, dürfte es sich wohl um den Nachfolger des Lancer handeln. Das Auto basiert jedenfalls auf der gleichen Plattform wie der neue Outlander. Diese Plattform wurde von Mitsubishi gemeinsam mit DaimlerChrysler entwickelt. Außerdem gibt es eine Kooperation mit PSA Peugeot Citroën, sodass auch der Peugeot 4007 sowie der Citroën C-Crosser darauf basieren werden. Die Limousine soll im Frühjahr zunächst in Nordamerika eingeführt werden. Eine flache, geduckte Silhouette, eine lange Fronthaube, ein kurzes Heck, eine breite Spur und eine Haifischnase charakterisieren das Design des Viertürers. Der viertürige Lancer-Nachfolger setzt optisch voll auf Sportlichkeit und wurde in Zusammenarbeit der Designstudios in Europa und Japan entworfen. Oberste Prämisse war es der japanischen Marke neues Renommee in der Mittelklasse zu verschaffen.


________________________________________________________
Anzeige:


________________________________________________________

Haifischnase wie beim Concept X

Mit der breiten Spur, der langen Motorhaube und dem angriffslustigen Frontdesign nimmt der Lancer optische Merkmale der früheren Messestudien "Concept X" und "Concept Sportback" auf.


Die neue Sportlimousine erinnert an die Konzeptstudie Concept X, die in Genf 2006 vorgestellt wurde, und den Concept Sportback, den es auf der IAA 2005 zu sehen gab.

US-Markteinführung des neuen Lancer ab Frühjahr 2007

Die neue Sportlimousine soll im Frühjahr 2007 zunächst in Nordamerika auf den Markt kommen. Sukzessive wird dann eine komplette Fahrzeugfamilie in den Markt kommen, die mit verschiedenen Diesel- und Benzinmotorisierungen ausgestattet sein wird. Das Top-Modell der Baureihe wird ein brandneuer "Supercar" mit dem Namenszusatz "Evolution" und einem 2,0 Liter Benzin-Turbomotor sein. Hier wird unter anderem auch der neue "World Engine", den Mitsubishi zusammen mit DaimlerChrysler und der Hyundai Motor Company entwickelt hat, zum Einsatz kommen.
Der Serienstart in Deutschland ist noch offen.

In den USA ab Frühjahr 2007

Das Topmodell der Baureihe wird ein Sportler mit dem Namenszusatz Evolution und einem Zweiliter-Turbo-Benziner sein, der auch den Evo IX mit 280 PS befeuert. Unter anderem wird auch der "Weltmotor" verbaut, den Mitsubishi zusammen mit DaimlerChrysler und Hyundai entwickelt hat. Das Aggregat ist als 1,8-, 2,0- und 2,4-Liter-Benziner möglich, die Leistung schwankt zwischen 120 und 170 PS, wobei dabei durchaus noch eine Steigerung möglich ist.

Weitere Informationen unter: www.mitsubishi-motors.de


 

Peugeot 4007: Neuer Geländewagen auf der Plattform des Mitsubishi Outlander...

 


Deutschland-Premiere für das Mitsubishi Colt Cabriolet CZC auf der AMI in Leipzig...


 



Mitsubishi Concept-EZ MIEV: Auf dem Auto-Salon in Genf präsentiert Mitsubishi die dritte Studie mit Radnaben-Elektromotor...


 

Der neue Mitsubishi Colt: Gelungene Mischung aus Fließhecklimousine und Mini-MPV...

________________________