Anzeige:





_______________


Neuvorstellung
Peugeot 207: In allen Dimensionen gewachsen


 
  • Der Nachfolger des supererfolgreichen 206 wächst deutlich und kommt im Mai 2006 zunächst neben (!) dem seinem Vorgänger 206 auf den Markt
  • Zur Auswahl stehen ein leistungsstarker CRDi-Diesel sowie ein V6-Benziner
  • Das erfolgreiche Cabrio-Coupé mit festem Klappverdeck folgt ein Jahr später
 


Ab Mai 2006 in Deutschland erhätlich: Der neue Peugeot 207

Plus 1


Peugeots kleiner Bestseller bekommt eine Zahl mehr: Neben dem 206 wird es den 207 geben. Peugeots Entwicklungsabteilung stand vor diesem Dilemma einen Bestseller noch erfolgreicher machen zu müssen. Eine Milliarde Euro hat Peugeot investiert um noch im Jahr 2006 eine halbe Million einheiten des 207 verkaufen zu können.

 





Vor allem in den wichtigen Abmessungen wurde der Neuling,der seine Publikumspremiere auf dem Auto Salon in Genf feiern wird, ein ganz großer Löwe. Der Neue ist gewachsen - und zwar um satte 20 Zentimeter auf 4,03 Meter in der Länge. Der jüngste Spross ist 1,72 Meter breit und 1,47 Meter hoch. Sein Radstand beträgt 2,54 Meter. Damit wächst der 207 in die Größenordnung seiner Mitwettbewerber vom Schlage eines Renault Clio und Fiat Punto. Einen VW Polo übertrumpft er um satte 13 Zentimete. Zugute kommt das vor allem den Fondpassagieren, die mehr Raum haben. Auch der Kofferraum wuchs deutlich auf 270 Liter Volumen.





Besonders auffällig ist die Nase des 207: Wie bereits beim 407 wurde dem 207 das breite Lächeln ins Gesicht gelegt. Ein wichtiger Erfolgsgarant war beim 206 neben dem Markenzeichen das Design. Es muss neue Kunden erschließen und alte nicht vergraulen. Der Spagat ist den Designern beim 207 bravourös gelungen. Eine markante Trennung zwischen Drei und Fünftürer durch eine modifizierte Frontschürze sorgt für eine genügend grosse Differenzierung zwischen den beiden Modellen. Je nach Geschmack kann man dieses Gesicht in zwei Varianten gestalten: Die Version Classic hat eine sanft geschwungene Stoßfängerverkleidung in Wagenfarbe mit einem Kantenschutz. Bei der Variante Sport dagegen sind die Nase sowie die untere Partie stärker herausgearbeitet. Rechts und links des hier geradezu schlundartigen Lufteinlasses sind runde, in Chrom gefasste Nebelscheinwerfer integriert.




Interieur - Parfümspender orderbar

Die Innenraumgestaltung des 207 wirkt sehr modern und stimmig. Der Armaturenträger ist jetzt in wertig anmutendem und weichem Plastik gekleidet, matte Kunststoffoberflächen und neue Stoffe wirken frisch und modern. In Deutschland werden die Kunden voraussichtlich unter vier Ausstattungen wählen können.

Im rechts und links von Luftausströmern eingerahmten Armaturenbrett liegt tief unter einer aufgesetzten Hutze das Kombi-Instrument, das mit alugefassten Rundinstrumenten und entspiegelten Einzelscheiben. Als witzige Idee kann wie beim Citroën C4 ein - man höre, staune und rieche - Parfümspender geordert werden.

Auch die Variabilität kommt nicht zu kurz: Flächen und Lehnen der Rücksitzbank sind im Verhältnis 60 zu 40 klappbar, die Sitzbank kann komplett entfernt werden. Der Stauraum wächst so von 270 Litern auf bis zu 923 Liter.

 


Ausstattung

Die verbreiterte Spur vorne und hinten, hydraulische Stoßdämpfer sowie die weiterentwickelte elektrische Brushless-Servolenkung sollen eine gute Straßenlage garantieren. Serienmäßig sind ein ABS und die elektronische Bremskraftverteilung (EBV) an Bord. Das elektronische Stabilitätsprogramm ESP gibt es für die beiden Sportvarianten ab Werk, die höhere der beiden Classic-Versionen wird das Programm ebenfalls in Serie haben.

Zur Ausstattung gehören: Statisches Kurvenlicht -zwei zusätzliche Lampen werden zum Abblend - respektive Fernlicht zugeschaltbar sein. Unter anderem dann, wenn der Blinker betötigt wird..
Aber selbst die Basis stattet Peugeot großzügig aus mit Notbremsassistent, elektrischen Fensterhebern vorn, geteilt klappbaren Rücksitzlehnen, Isofix und einem in Höhe und Tiefe verstellbaren Lenkrad. Das hat natürlich seinen Preis.
Zur weiteren Ausstattung gehören Reifen der Dimension 185/65R15, 195/55R16 beziehungsweise 205/45R17, je nach Modellvariante, höhenverstellbare Sitze vorn, eine höhenverstellbare Lenksäule sowie elektrische Fensterheber vorn.

Optional kann der 207 zudem unter anderem mit einer Reifenluftdruckkontrolle, einen Navi-System, Kurvenlicht, Licht-Einschaltautomatik, Regensensor, Glasschiebedach oder Panoramaglasdach und Vorhangairbags ausgerüstet werden.



Fünf Benziner sowie ein Diesel

Zum Marktstart im Mai 2006 stehen zunächst drei Motoren zur Verfügung. Dies werden zwei Benziner und ein Dieselmotor sein. Basistriebwerk wird ein 80 PS starker 1,4-Liter-16V-Vierzylinder mit 133 Nm Drehmoment, der wahlweise mit einem manuellen Fünfgang-Getriebe oder einem automatisierten Schaltgetriebe mit ebenfalls fünf Fahrstufen kombiniert werden kann. Dieser beschleunigt den 207 auf maximal 180 km/h und soll durchschnittlich 6,2 bis 6,4 Liter auf 100 Kilometer konsumieren. Darüber rangiert ein 1,6-Liter-16V-Motor mit 109 PS und einem maximalen Drehmoment von 147 Nm, das von einem manuellen Fünfgang-Getriebe an die Vorderräder weitergeleitet wird. Hier stehen maximal 194 km/h und ein Durchschnittsverbrauch von 7,0 Liter zu Buche. Zwei moderne Turbo-Motoren aus der Kooperation mit BMW werden den Antrieb ergänzen, sie leisten 85 kW/115 PS bzw. 110 kW/150 PS. Sie sollen noch vor Ende des Jahres ihre Premiere feiern.

 


Vier Airbags, zwei elektrische Fensterheber, ein in zwei Richtungen verstellbares Lenkrad oder Radiovorbereitug gibt es bereits in der Basis. Sechs Luftsäcke, statisches Kurvenlicht, ein großes Panorama-Glasdach (400 Euro), einen Parfüm-Spender oder eine Zwei-Zonen-Klimaautomatik sind optional erhältlich. Das Interieur, in der Basis schlicht schwarz gehalten, kann in bis zu drei Farbtönen variiert werden. Überhaupt ist vom Kleinwagenambiente nicht mehr viel übrig: Hier wird sich die Konkurrenz - darunter auch der VW Polo - ordentlich strecken müssen.

Preise noch nicht bekannt

Dieses Auto, das in allen Belangen besser zu sein scheint als sein Vorgänger. Die beiden (ebenfalls erfolgreichen) Derivate SW (Kombi) und CC (Cabrio Coupé mit festem Stahldach) werden im Herbst 2007 folgen. Bis dahin mindestens wird auch der 206 verkauft - mit eingeschränktem Angebot und zu günstigeren Preisen. Bisher ist er mit mehr als 5,3 Millionen abgesetzten Einheiten das erfolgreichste Peugeot-Modell überhaupt. Die Preise des 207 sind noch nicht bekannt. Peugeot spricht von unter 12.000 Euro. Genaues wissen wir noch nicht, vermuten aber dass es bereits mit 11.500 Euro für den Dreitürer losgehen word. Zu konkreten Preisen will sich Peugeot erst im April zur AMI in Leipzig äußern.



Motorübersicht Peugeot 207 mit fünf Benzinern sowie einen Diesel
Benzin
Diesel
Typ 1.4 8V 1.4 16V 1.6 16V 1.6 16V* 1.6 16V Turbo 1.6 HDi 16V FAP
Hubraum 1360 ccm 1360 ccm 1588 ccm 1598 ccm 1598 ccm 1560 ccm
Leistung 53 kW/ 72 PS 65 kW/ 88 PS 80 kW/ 109 PS 85 kW/ 115 PS 105 kW/143 PS 80 kW/ 109 PS
Nm/min 118/3300 133/3250 147/4000 160/4250 240/1400 240/1750
Spitze 170 km/h 180 km/h 194 km/h k. A. k. A. 193 km/h
Verbrauch 6,3 L Super 6,4 LSuper 7,0 L Super k. A. k. A. 4,8 L Diesel
Radstd.
2540 mm
Kofferraum
270 l
L/B/H
4030/1720/1472 mm
Gewicht 1156 kg 1157 kg 1231 kg k. A. k. A. 1263 kg

Weitere Infos:

 



Peugeot Concept-Car 908 RC - Aufregende Studie mit 12-Zylinder Diesel Heck-Mittelmotor...


 



Der Zauberwürfel mit Schiebetüren. Der neue Micovan Peugeot 1007 1.4 Filou im ausführlichen Fahrbericht...


 




Vierfachpremiere am 16. Juli 2005. Die Peugeot-307-Reihe bekommt das Gesicht vom 407...


 



Peugeot:
Nach der Studie folgt nun zur IAA fast unverändert die Serienversion des 407 Coupé...


 




Angetestet:
Der Lifestyle-Kombi Peugeot 407 SW HDi FAP 110...

 




407 Prologue Coupé - Seriennahes Concept-Car von Peugeot..


 

Der Lifestyle-Kombi Peugeot 407 SW lockt mit einem grossen Panorama- Glasdach...

 

________________________