Anzeige:



Vorstellung
Weltpremiere der Neuauflage des Smart Fortwo

 
  • Markteinführung im April 2007
  • Der Kofferraum fasst mit 220 Liter jetzt 70 Liter mehr
  • Nur 3,5 liter Diesel Normverbrauch beim Smart Fortwo CDI
  • Markteinführung auch in den USA geplant
 


Ab 2008 wird der neue ForTwo auch in den USA verkauft

Neuauflage eines flinken City-Hoppers

Der neue Smart ForTwo kann alles, was das bisherige Modell auch konnte. Nur - er kann es noch besser. Smart verspricht: Der neue smart fortwo ist noch komfortabler, noch agiler und noch sicherer. Vor allem aber: Der neue smart fortwo ist noch umweltfreundlicher als es sein Vorgänger bereits war. Äußerlich unterscheidet sich der Smart Fortwo vom Vorgängermodell durch neue Designelemente, wie etwa die Projektionsscheinwerfer oder das Panoramadach aus Polycarbonat.

Nun steht die Neuauflage des ForTwo an, der das positive Image seines Vorgängers erfolgreich weiterführen soll.


________________________________________________________
Anzeige:


________________________________________________________

Maskulineres Design - aber unverwechselbarer Charakter wurde beibehalten

Sein gekonnt weiter entwickeltes Design verleiht dem neuen Smart ForTwo ein frisches, mehr maskulines Aussehen. Und dennoch behält er seinen unverwechselbaren Charakter: Den smart fortwo erkennt man auf den ersten Blick. An seiner markanten tridion Sicherheitszelle, die zugleich ein wesentliches Sicherheitsmerkmal ist. Und an den innovativen bodypanels aus Kunststoff, die darüber hinaus äußerst praktisch sind. Die Blinker sind vorne und hinten in die Scheinwerfer integriert, statt bisher sechs bilden jetzt vier Rückleuchten den Abschluss des kleinen Smart.



Zugelegt haben die Abmessungen gegenüber der ersten Generation. Der Längenzuwachs um 19,5 Zentimeter kommt sowohl dem Fußgänger-, dem Heckaufprallschutz als auch und insbesondere dem Fahrkomfort zu gute.

Der Kofferraum fasst mit 220 Liter jetzt 70 Liter mehr, dachhoch beladen sind es bis zu 340 Liter (plus 80 Liter). Weiterhin lässt sich die Heckklappe zweigeteilt öffnen, wobei der untere Teil wie gehabt als kleine Pritsche genutzt werden kann und das Be- und Entladen erleichtert.

Nicht nur äußerlich, auch im Innenraum bleibt der Smart ForTwo ein Smart. Dazu zählen die charakteristischen, aufgesetzten Luftdüsen und die zusätzlichen, ebenfalls aufgesetzten Rundinstrumente. Die großflächigen, mit Stoff bezogenen Flächen an Türen und Instrumententafel. Auch die Sicherheits-Integralsitze und nicht zuletzt das Zündschloss hinter dem Schalthebel.

Die Instrumententafel verläuft zur Beifahrerseite nicht mehr s-förmig geschwungen, sondern gerade. Auch aufgrund von US-Crash-Richtlinien. Der neue Smart ForTwo soll weiterhin ein einzigartiges und großzügiges Raumgefühl bieten.

Niedrigster Verbrauch seiner Klasse

Zur Markteinführung im April 2007 werden drei neu entwickelte Dreizylinder-Benzinmotoren mit Ein-Liter Hubraum und 84, 71 oder 61 PS zur Verfügung stehen. Bereits die Benzinversionen überzeugen mit einem Normverbrauch (NEFZ kombiniert) von unter fünf Litern pro 100 Kilometer. Ein weiteres Einsparpotenzial von bis zu 13 Prozent im Stadtverkehr verspricht der smart fortwo mit Startergenerator, der ab Ende 2007 erhältlich sein und auf der Benzinvariante mit 52 kW basieren wird.

Besonders im Stadtverkehr und bei häufigem Stop-and-Go bietet dies Vorteile. Steht der Wagen, zum Beispiel an einer Ampel, schaltet sich automatisch der Motor ab. Sobald der Fahrer das Gaspedal betätigt, startet der Dreizylinder automatisch.

Noch weniger soll die Dieselvariante verbrauchen. Der 45 PS starke Common-Rail-Diesel im Smart Fortwo CDI erfüllt nicht nur alle europäischen Abgasnormen. Mit einem Normverbrauch (NEFZ kombiniert) von weniger als 3,5 Litern Diesel pro 100 Kilometer hat er den niedrigsten Verbrauch seiner Klasse.

Bereits im Oktober dieses Jahres bescheinigte das Institut für Umweltforschung "Öko-Trend" dem smart fortwo ein hohes Maß an Umweltfreundlichkeit und hat ihm deshalb das Auto-Umwelt-Zertifikat ausgestellt. Die Auszeichnung ist nicht nur abhängig vom Kraftstoffverbrauch. Dem Zertifikat liegt eine umfassende Bewertung der Umweltverträglichkeit eines Automodells zugrunde. Neben Kraftstoffverbrauch, Geräusch- und Schadstoffemissionen fließen auch ökologische Kriterien von Produktion, Beschaffung, Logistik und Recycling sowie das Umweltmanagement des Herstellers detailliert in die Bewertung mit ein.

Alle Aggregate sind mit einem ebenfalls neu entwickelten, automatisierten Fünfgang-Schaltgetriebe versehene. Optional sind Schaltwippen am Lenkrad verfügbar. Die Höchstgeschwindigkeit für den Selbstzünder liegt bei 135 km/h, die Benziner-Varianten sind laut hersteller 145 km/h schnell.

Hohes Maß an Sicherheit nicht nur für die USA

Ab 2008 wird der ForTwo auch in den USA verkauft. Hierzu mussten sich die Smart-Entwickler auch mit den strengen amerikanischen Crash-Vorschriften auseinander setzen. Im Frontbereich mussten die neuen Bestimmungen zum Fußgängerschutz umgesetzt werden und zahlreiche Sicherheitselemente zu diesem Zwecke verbaut werden. Dazu zählen vor allem Stahlverstärkungen an Türen und Säulen, eine Tridion-Sicherheitszelle, serienmäßiges ESP und ABS, Front-Airbags, Bremsassistent, Gurtstraffer sowie Gurtkraftbegrenzer. Optional sind neu entwickelte Head-Thorax-Seitenairbags erhältlich, für verbesserten Schutz von Kopf und Brust beim Seitencrash.

Cabrio mit vollautomatischem Verdeck

Den Nachfolger des Smart Fortwo Cabrio wird es von nun ab auch mit vollautomatischem schwarzem Stoff-Verdeck geben. Einzigartig: Der smart fortwo muss dazu nicht stehen, Öffnen und Schließen sind bei jeder Fahrgeschwindigkeit möglich. Darüber hinaus können die Dachholme abgenommen und problemlos in einem speziellen Fach in der Heckklappe verstaut werden. Einen weiteren Komfort- und Sicherheitsgewinn verspricht das Verdeck aufgrund der beheizbaren Heckscheibe aus Glas. Zusätzliche Sicherheit soll der massive Überrollbügel bieten, der zwischen den B-Säulen mit der Sicherheitszelle verschweißt und verschraubt ist. Neu ist auch die gläserne und beheizbare Heckscheibe.



Ausstattungsvarianten

Der Smart ForTwo kann mit einem umfangreichen Angebot von Extras individualisiert und auf die persönlichen Bedürfnisse abgestimmt werden. Die Ausstattungsvarianten werden weiterhin "Pure", "Pulse" und "Passion" heißen, wobei die letzteren beiden zusätzlich über das durchsichtige Panoramadach verfügen werden. In der sportlicheren Ausstattungsvariante Pulse sind zudem Pneus der Größe175/55 (vorne) und 195/50 (hinten) aufgezogen. Weitere Sonderausstattungen, die man oft nur in Fahrzeugen aus höheren Segmenten findet, sind beispielsweise ein Licht- und ein Regensensor sowie elektrisch verstellbare und beheizbare Außenspiegel. Außerdem ist für Herbst 2007 die Einführung einer noch stärkeren Brabus-Variante geplant.




portables Navigationssystem

Optional gibt es ein portables Navigationssystem, das ins Auto integriert werden kann. Die Sprachausgabe der Informationen erfolgt direkt über die Lautsprecher der Stereo-Anlage.

Preise auf ähnlichem Niveau des Vorgängers

Ein Kleinwagen-Konzept dessen Entwicklung noch lange nicht zuende ist. Die aktive und passive Sicherheit des Smart ForTwo wurden deutlich verbessert. Das veränderte Fahrwerk sowie die leicht gewachsene Karosserie sollen den Komfort den Smart ForTwo deutlich anheben sowie die neue Antriebstechnik für noch mehr Agilität und Fahrspaß sorgen. Vieles Spricht dafür das der neue Smart erfolgreich sein wird. Der Basispreis für den neuen smart fortwo bleibt auf dem Niveau des Vorgängermodells. Auch die Diesel Variante wird ein preisgünstiges Dreiliter-Auto bleiben, das an den großen Erfolg des Vorgängers anknüpfen wird. Ebenso bleibt dasSmart ForTwo Cabrio auch in der Neuauflage das mit Abstand günstigste offene Serienauto der Welt.


Weitere Informationen unter: www.smart.de


 




Über 220 km/h schneller smart forfour von BRABUS...


 

Name der vierten Modellreihe der Marke smart steht fest. Ab 2006 wird smart mit dem "formore"-SUV sogar geländetauglich..

 


Erste Fotos vom smart forfour, der für 2004 geplante Kleinwagen von smart...

Premiere auf der Essen Motorshow: Smart Roadster und Roadster Coupé...

 

________________________