Anzeige:



Suzuki
Suzuki SX4 - Der erste kompakte Sport Crossover

 
  • Die Dynamik eines Trend-Offroaders, gepaart mit der Eleganz einer Limousine
  • Klein-Geländewagen mit kaum mehr als vier Meter Länge
  • Produktion in Ungarn läuft jetzt an
  • Verkaufsstart Mitte 2006
  • Der SX4 steht mit dem Fiat SUV Sedici auf einer Plattform
 


Bild oben: Der neue Suzuki SX4 verbindet die Dynamik eines Offroaders mit der Eleganz einer Limousine. Er steht ab Mitte
2006 beim Händler

Weltpremiere auf dem Genfer Automobilsalon im März 2006

In diesem Monat beginnt Suzuki Automobile im ungarischen Werk mit der Produktion des neuen Suzuki SX4, einem kompakten Sport Crossover. Seine Weltpremiere feiert das neue Fahrzeug
auf dem Genfer Automobilsalon im März 2006. Bereits Mitte nächsten Jahres startet der zwölftgrößte Automobilhersteller den Verkauf in Europa. Mit dem SX4 präsentiert das Unternehmen sein drittes strategisches Weltmodell binnen eines Jahres. Mit dem neuen Swift und dem neuen Grand Vitara hat der japanischen Weltmarktführer bei Kleinwagen in diesem Jahr bereits zwei völlig neue Nachfolger bestehender Verkaufsschlager erfolgreich eingeführt. Die Japaner komplettieren damit ihren Auftritt und dürften allmählich das dichteste Angebot bei Klein- und Kompaktwagen in allen möglichen Karosserieformen haben, insbesondere auch bei den Allradlern.

Japanisch-Italienische Entwicklungskooperation

Der völlig neu entwickelte SX4 ist das Ergebnis einer im April 2003 zwischen Suzuki und Fiat geschlossenen Kooperation. Suzuki hatte die Projektleitung von der Entwicklung bis zur Serienfertigung inne. Im ungarischen Suzuki-Werk in Esztergom sollen zunächst jährlich
60.000 Exemplare dieses neuen Sport Crossover gebaut werden, davon 40.000 für Suzuki und 20.000 für Fiat.



Das Besondere des neuen Fahrzeugkonzepts spiegelt sich in seinem Namen wider: "S" steht für Sportlichkeit, "X" für
Crossover und die "4" für seine Tauglichkeit in allen vier Jahreszeiten sowie seine Allradfertigkeiten.

Der erste kompakte Sport Crossover

Das Besondere dieses neuen Fahrzeugkonzepts spiegelt sich in seinem Namen wider: "S" steht für Sportlichkeit, "X" für Crossover und die "4" für seine ausgewiesene Tauglichkeit in allen vier Jahreszeiten sowie seine Allradfertigkeiten. Die neue Modellreihe verbindet so die klassischen Suzuki-Stärken im Bereich der sportlichen und zuverlässigen Kompaktwagen wie dem Swift mit der über 25-jährigen Allradkompetenz der leichten Suzuki-SUVs wie dem Jimny oder dem
neuen Grand Vitara. Der SX4 verbindet auf einmalige Weise die Dynamik eines Offroaders mit der Eleganz einer Limousine - und kreiert so die neue Kategorie der kompakten Sport Crossover.

Das Fahrzeug wird in zwei Modellvarianten angeboten: mit Vorderradantrieb oder mit Allradantrieb, wobei Suzuki davon ausgeht, dass die Allradversion deutlich häufiger nachgefragt wird. Denn immer mehr Kunden erkennen, dass Allrad nicht nur im Gebirge auf Schnee nützt, sondern das ganze Jahr hindurch erhebliche Sicherheitsvorteile bietet. Im SX4 mit Allrad steckt daher ein Antrieb, der zwischen den Modi 2WD, 4WD Auto und 4WD Lock umschaltbar ist und der exzellente Traktion in allen Lebenslagen garantiert. So erfüllt der neue Suzuki SX4 die vielfältigen Mobilitätsbedürfnisse eines aktiven, modernen Lebensstils.


Motoren und Getriebe

Modernste Antriebstechnik sorgt für dynamische Leistung und Fahrspaß in allen Fahrsituationen. Drei Motoren stehen zur Auswahl: zwei Benziner - ein 1.5-Liter mit 73 kW/99 PS und ein 1.6-Liter mit 79 kW/107 PS - und ein 1.9-Liter-Diesel mit 88 kW/120 PS. Der Diesel besitzt einen serienmäßigen Partikelfilter. Nicht zu vergessen: Der Suzuki SX4 wird als einziges Modell in
dieser Klasse mit einer Kombination von Dieselmotor, 6-Gang-Schaltgetriebe und Allradantrieb angeboten. Diese einzigartige Kombination bietet die Gewähr für hervorragende Fahrleistungen, wobei die flache Drehmomentkurve einen kraftvollen Antritt und eine harmonische Leistungsabgabe garantiert. Eigens für die Dieselvariante wurde ein neues 6-Gang-Schaltgetriebe entwickelt.
Dabei handelt es sich nicht bloß um ein 5-Gang-Getriebe mit Overdrive; vielmehr bringt das enggestufte Getriebe die Vorzüge der sechs Gänge und das Potenzial des Motors optimal zur Geltung. Maximaler Fahrspaß ist damit garantiert.

Steife Karosserie / Sicherheit

Der SX4 bietet ein betont aktives Fahrerlebnis. Um die besonders bei europäischen Autofahrern beliebten, agilen Handlingeigenschaften realisieren zu können, wurde die Karosserie besonders biege- und verwindungssteif ausgeführt. In Verbindung mit extra steifen Fahrwerkslagern kommen so die Vorzüge des Fahrwerkskonzeptes voll zur Geltung.

Die neue Modellreihe profitiert von einem durchdachten Sicherheitskonzept mit aktiven und präventiven Elementen. Dank der erhöhten Sitzposition genießt der Fahrer eine hervorragende
Rundumsicht. ABS mit elektronischer Bremskraftverteilung (EBD) gehört bei allen Varianten zur Serienausstattung. Für einige Varianten ist als Option ein elektronisches Stabilitätsprogramm (ESP) erhältlich.

Daten und Fakten SX4

Abmessungen je nach Ausstattung (mm)
Gesamtlänge: 4100 / 4140
Gesamtbreite: 1730 / 1755
Gesamthöhe: 1565 / 1620

Motoren

Benziner 1.5l:
73 kW (99 PS) / 5600 U/min
133 Nm / 4100 U/min
Benziner 1.6l VVT:
79 kW (107 PS) / 5600 U/min
145 Nm / 4000 U/min
Diesel 1.9l DDiS:
88 kW (120 PS) / 3500 U/min
280 Nm / 2000 U/min


Suzuki-Werk, Ungarn (Magyar Suzuki Corporation)
Aufnahme des Betriebs: Oktober 1992
Kumulatives Produktionsvolumen: 849.000 (Stand Ende September 2005)
Swift (bis März 2003): 465.000
Wagon R+: 187.000
Ignis: 137.000
Neuer Swift: 60.000
Produktionskapazität: 150.000 Fahrzeuge/Jahr (2005)

Über den genauen Zeitpunkt und Preisvorstellungen gibt Suzuki noch keine Auskunft.




 



IAA: Die Neuauflage des Grand Vitara kommt. Suzuki zeigt die dritte Generation...




 





Suzuki präsentiert den zweiten Swift der Artist Series...



Weitere Informationen unter: www.suzuki-auto.de


________________________