Anzeige:



Detroit Auto Show

Konzeptstudie Volvo C30 gibt schon einen sehr seriennahen Ausblick auf Volvos Ambitionen in der Kompaktklasse

 
  • Zweitürer auf S40-Basis mit vier Sitzen und Glas-Heckklappe
  • Noch 2006 wird Volvo seine Modellpalette nach unten ausbauen
 



Angriff in der Kompaktklasse

Die skandinavische Ford-Tochter Volvo greift an und zwar in der Kompaktklasse an. Einen schon recht seriennahen Eindruck des künftigen C30 vermittelt eine Studie, die die Schweden derzeit auf der Detroit Auto Show präsentieren.


________________________________________________________
Anzeige:


________________________________________________________

Das zweifarbig lackierte Ausstellungsstück mit mächtigen 19-Zoll-Rädern, üppigen Stoßfängern und einem Fünfzylinder-Turbomotor mit 260 PS unter der Haube macht zwar auf Kraftbolzen, doch unter der rasanten Schminke steckt schon das Serienauto, das gegen Ende dieses Jahres auf die Straßen rollen wird. Der C30 wird sich bis zur Markteinführung gegen Ende des Jahres nur noch marginal verändern. Der zweitürige Sportkombi bringt viele neue Ideen in den Club der "Golfklasse". Volvo folgt damit den Beispielen der etablierten deutschen Herstellern wie BMW oder Mercedes, die inzwischen auch in den kleineren Fahrzeugklassen mit eigenen Automodellen präsent sind. Der C30 spielt für die Schweden eine wichtige Rolle in dem Vorhaben, den Fahrzeugabsatz auf mindestens 600.000 Einheiten pro Jahr zu steigern.


Bild oben: Der neue kleine Volvo nutzt die Plattform des S40


Schweden-Golf kommt noch dieses Jahr

Volvo ist es vortrefflich gelungen, bei dieser Studie die aktuelle Markenmerkmale wie etwa die auffällige Gürtellinie oder die markant-klobige Frontpartie mit Interpretationen aus der Historie im C30 zusammenzuführen. Der Zweitürer auf S40-Basis mit vier Sitzen und Glas-Heckklappe präsentiert sich in kontrastreicher Zweifarb-Ausführung und zitiert Elemente des legendären "Schneewittchensargs" P 1800 ES ebenso wie der 2001 vorgestellten Studie "Volvo Safety Concept Car" (SCC). Auch der C30 hat eine gläserne Heckklappe, über die ein Gepäckabteil erreicht wird, das sich durch Umklappen der beiden Einzelsitze im Fond vergrößern lässt. Von dem Volvo P 1800 ES wurden damalig zwischen 1971 und 1973 kaum 800 Exemplare gebaut.

Das Design der Studie prägt eine eher konservative, Volvo-typische Frontpartie mit Rechteck-Scheinwerfern und einem breiten, niedrigen Kühlergrill. In der Seitenansicht sollen ausgeprägte Radhäuser, eine nach hinten abfallende Dachlinie und die "bootsartige Kontur" der Fahrerkabine Dynamik vermitteln. Die ausgeprägten Rundungen der hinteren Schulterpartie werden durch die Form der gläsernen Heckklappe und ein hufeisenförmiges Muster in der Heckleuchtengrafik betont.

Der neue kleine Volvo nutzt die Plattform des S40, der weiderum eng mit dem Focus der Mutter Ford verwandt ist. D.h. Frontantrieb mit quer eingebauten Motoren und aufwändiger Mehrlenkerhinterachse. Fahrdynamisch garantierte die Ford bislang immer ausgezeichnete Fahreigenschaften.


Bild oben: C30 in Heckansicht.
Die Auspuffendrohre lugen links und rechts aus einem gelochten Diffusor-Blech heraus.

Mini-Kofferraum


Mit 4,24 Metern Länge und 1,78 Meter Breite ist der C30 praktisch genauso lang wie der 1er und 23 Zentimeter kürzer als der Volvo S40. Der Kofferraum wird somit naturgemäß sehr klein ausfallen, was nicht nur mit der Fahrzeugklasse zu tun hat, sondern auch damit, dass Volvo herausgefunden haben will, dass die angepeilte Zielgruppe - junge, beruflich erfolgreiche, kinderlose, designorientierte und "urban geprägte" Menschen - dort sowieso meist nur Aktenkoffer oder Sporttaschen verstauen wird. Wer mehr transportieren möchte, muss auf die Hecksitzplätze verzichten und die Rücksitze umklappen. Für den Fall der Fälle lassen sich aber natürlich die Rücksitze einzeln umklappen.


Surroundsound-Hifi-Anlage

Eine hochwertige Audioanlage mit Hochleistungsverstärker (5x130 Watt) und Zehnfach-Lautsprechersystem soll mit Surround-Technik eine Konzertsaal-Atmosphäre schaffen.

Das Interieur weitgehend seriennah

Im Innenraum orientiert sich Volvo beim C30 an seine Mittelklasse-Baureihe (S40, V50). Hier wurde die markante Mittelkonsole auf der alle Bedienelemente für Musik- und Klimaanlage, Navigation und Telefon versammelt sind auf den neuen Volvo adaptiert. Das Interieur der Studie scheint stärker noch als das Außendesign bereits weitgehend seriennah. Zwei Rundinstrumente mit jeweils einer weiteren kleinen integrierten Analoganzeige und die aus S40/V50 bekannte, sehr dünne Mittelkonsole sind die Zutaten. Der Bildschirm für das Navigationssystem klappt oben aus dem Armaturenbrett heraus, wie man es etwa auch vom S40/50 kennt.


Bild oben: as Interieur der Studie scheint stärker noch als das Außendesign bereits weitgehend seriennah

Motor und Fahrwerk

Als Antriebsquelle dient dem Messeauto ein 2,4-Liter-Fünfzylinder mit Turboaufladung, der 260 PS und 350 Newtonmeter (2.100-5.000 Umdrehungen) bereitstellt. Nach Volvo-Angaben soll die Bestzeit für den Spurt von Null auf 100 km/h bei 6,0 Sekunden liegen. Die Höchstgeschwindigkeit ist auf 250 Sachen begrenzt. Weitere Besonderheiten der Studie, die so naturgemäß nicht in Serie gehen werden, sind 19-Zoll-Aluräder mit 225/35er-Bereifung, eine Bremsanlage vom italienischen Spezialisten Brembo und ein aufwändiges Soundsystem mit u.a. zehn Lautsprechern, Surround-Technik und 5x130 Watt Leistung.


Fazit: Die Eroberungstaktik des C30 ist von den Schweden geschickt gegen die Mitbewerber ausgerichtet. Das Design des coupéhaften kleinen "Schwedengolf" ist innovativ und könnte sich durchaus seinen Marktanteil ggü. direkten Mitwettbewerbern wie den Audi A3 oder dem des polarisierenden 1er BMWs erorbern.

Weitere Informationen unter: www.volvo.de


 





Ausführlicher Fahrbericht: Volvo V50 2.0 D Sportkombi...


 



Alter Schwede! Volvo zweigt die ersten Bilder vom neuen C70 Coupé-Cabrio...


 

Pfiffiger Dreisitzer mit Elektroantrieb: Konzeptstudie 3CC von Volvo...


 


Volvo: Der neue S40...




Volvo
steigt mit seinem neuen XC90 in den Bereich der Sport Utility Vehicle ein...


________________________