Anzeige:






Vorstellung

Ab April 2008
Neuste Generation des Mercedes SLK 55 AMG

Mehr Agilität und Dynamik versprechen noch mehr Fahrspass mit dem AMG Achtzylinder-Roadster


  • neue Direktlenkung mit variabler Lenkkraftunterstützung
  • optimierte AMG SPEEDSHIFT 7G-TRONIC
  • markanterer Optik
  • Performance Package für die Rennstrecke
Mit dem Facelift der SLK-Modelle für das Frühjahr 2008 erhielt auch das 360 PS starke AMG Modell einen Feinschliff und mehr Fahrdynamik.

Eine neue Frontschürze und abgedunkelte Frontscheinwerfer lassen den Achtzylinder-Roadster bereits im Stand athletischer erscheinen. Mehr Fahrdynamik verspricht die neue Direktlenkung mit variabler Lenkkraftunterstützung. Die optimierte AMG SPEEDSHIFT 7G-TRONIC sorgt für noch schnellere Schaltvorgänge.

Anzeige:

 

Feinschliff an der Optik

Die neu gestaltete Frontschürze wirkt durch eine stärkerer Pfeilung, modifiziertem Mercedes-Stern, vergrösserten Kühlluftöffnungen und schwarz lackierter unterer Querstrebe maskuliner. Die grossen Nebelscheinwerfer mit Chromumfassung sind weiter nach aussen gerückte und betonen zusätzlich die Breite des AMG Roadsters. Über seitlichen Luftauslässe in der Frontschürze entweicht die heisse Luft des integrierten Motorölkühlers. Zum spezifischen AMG Styling zählen ausserdem die AMG Seitenschwellerverkleidungen, eine AMG Heckschürze mit schwarzem Einsatz sowie die kleine AMG Abrisskante am Heck.

Neu sind auch die Projektionsscheinwerfer mit dunkler Einfärbung sowie grössere Aussenspiegel mit LED-Blinkleuchten in Pfeiloptik, die für noch mehr Sicherheit sorgen sollen. Besonders effektvoll sind die neuen, Titangrau lackierten, 18 Zoll AMG Leichtmetallräder im Vielspeichen-Design und mit glanzgedrehtem Felgenstern. In 7,5 bzw. 8,5 Zoll Breite, sind auf den AMG Leichtmetallrädern Reifen der Dimension 225/40 (vorn) sowie 245/35 (hinten) montiert.
Optional gibt es auch neue, glanzgedrehte 18 Zoll AMG Leichtmetallräder im Doppelspeichen-Design in denselben Dimensionen. Für optimale Verzögerungswerte sorgt die AMG Hochleistungs-bremsanlage mit rundum innen belüfteten Bremsscheiben. An der Vorderachse sind perforierte Scheiben im Format 345 x 30 Millimeter montiert, an der Hinterachse lautet die Dimension 300 x 22 Millimeter.

Neu Direktlenkung mit variabler Lenkkraftunterstützung

Noch mehr Fahrdynamik verspricht die völlig neu entwickelte Direktlenkung mit variabler Lenkkraft-unterstützung. Wesentliches Element der Direktlenkung ist die neu konstruierte Zahnstange. Sie erlaubt eine Spreizung der Übersetzung, die zu einem spontaneren Ansprechen der Lenkung führen soll, und den Roadster speziell auf kurvenreichen Strassen deutlich handlicher und lebendiger macht. So sind nur noch 2,16 Lenkradumdrehungen von Anschlag zu Anschlag nötig. Auch beim Rangieren ergibt sich daraus ein Komfortvorteile.
Bei schnellen Manövern soll sich der AMG Roadster noch besser beherrschen lassen, da ein Umgreifen am Lenkradkranz nicht mehr nötig ist. Auch in punkto Geradeauslauf bei hohem Tempo soll sich der weniger direkt ausgelegte Mittenbereich der Lenkung positiv auswirken und die Parameterfunktion unterstützen: Bei zunehmender Geschwindigkeit nimmt die Servo-unterstützung ab, was sowohl das Handling als auch die Fahrsicherheit verbessert.

Interieur mit neuem AMG Kombiinstrument

Im Innenraum des SLK 55 AMG fällt sofort das neue AMG Ergonomie- Sportlenkrad im Dreispeichen-Design ins Auge. Der Griffbereich ist speziell ausgeformt und mit perforiertem Leder bezogen, die vertikale Strebe ziert eine silberfarbene Spange. Zwei Alu-Schaltpaddles ermöglichen die manuelle Gangwahl.
Überarbeitet wurde auch das AMG Kombiinstrument mit 320-km/h-Tachoskala und silber-roten Zeigern, das mit neuer Grafik ein noch besseres Ablesen von Geschwindigkeit und Motordrehzahl ermöglichen soll.. Das AMG Hauptmenü erlaubt im "M"-Modus die Anzeige der momentanen Gangwahl inklusive Hochschaltempfehlung sowie der Motoröltemperatur, der Batteriespannung oder des RACETIMERS.
Die AMG Sportsitze besitzen eine eigene Sitzgrafik und verfügen über ausgeprägte Seitenwangen und Alcantara-Einsätze im Schulterbereich für eine verbesserte Seitenführung in schnellen Kurven. Zur Serienausstattung des SLK 55 AMG zählt eine feine Nappaleder-Polsterung in vier Farben. Neu im Programm ist die Farbkombination Schwarz/ Gullwingrot.


AMG Achtzylinder-Motor mit unveränderter Leistung

Unverändert blieb das 360 PS starke AMG Achtzylinder-Triebwerk mit 5,5 Liter Hubraum und 510 Newtonmeter Drehmoment. Typisch für den Motor sind das enorme Durchzugsvermögen, das spontane Ansprechverhalten und der AMG-V8-Sound. Der Zweisitzer beschleunigt damit in 4,9 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 und erreicht in 17,5 Sekunden die 200 km/h-Markierung. Die Höchstgeschwindigkeit ist auf 250 km/h elektronisch begrenzt.
Für die Kraftübertragung ist die AMG SPEEDSHIFT 7G-TRONIC mit Lenkradschaltung verantwortlich, die in der neusten Generation für noch mehr Agilität garantieren soll. In den Fahrprogrammen "S" (Sport) und "M" (Manuell) geschehen die Gangwechsel um rund zehn Prozent schneller als zuvor. Verantwortlich hierfür sind nicht nur neue Komponenten im Siebengang-Automatikgetriebe, sondern auch die neue Motor- und Getriebesteuerung, die zudem auch komfortablere Schaltvorgänge ermöglicht.

Neues Performance Package für die Rennstrecke

Für besonders ambitionierte Fahrer, die ihren SLK 55 AMG auch auf abgesperrten Rennstrecken bewegen wollen, gibt es ein neues AMG Performance Package. Das im AMG PERFORMANCE STUDIO entwickelte Paket umfasst noch leistungsfähigere und standfestere Technik-Komponenten. Sie bestehen aus:

- AMG Hochleistungsbremsanlage mit innen belüfteten und perforierten Bremsscheiben in Verbundtechnologie im Format 360 x 32 mm mit Sechskolben-Festsätteln an der Vorderachse

- Innen belüfteten und perforierten Bremsscheiben im Format 330 x 26 mm mit Vierkolben-Festsätteln an der Hinterachse

- 18 Zoll AMG Leichtmetallrädern im Doppelspeichen-Design, mehrteilig, in der Dimension 7,5 x 18 mit Reifen in 225/40 R 18 (vorn) und 8,5 x 18 mit Reifen in 245/35 R 18 (hinten)

- AMG Performance-Fahrwerk

- AMG Performance-Lenkrad mit verkleinertem Durchmesser, unten abgeflacht, mit silberfarbenen Aluminium-Schaltpaddles

- AMG Zierteilen Carbon im Interieur

Bis auf die AMG Hochleistungs-Verbundbremsanlage stehen alle Komponenten des AMG Performance Packages auch einzeln zur Wahl.

Die Markteinführung startet im April 2008. Der Verkaufspreis beträgt 69.049,75 Euro, das AMG Performance Package kostet 5.355,- Euro (alle Preise inkl. 19 % MwSt.).

Weitere Informationen unter: www.mercedes.de


 

Ab April 2008: Neue Generation des Mercedes SLK mit überarbeiteten Motoren und dezenten Facelift...

 

________________________