Anzeige:





Fahrbericht
Porsche Cayenne GTS im Kurztest
Vierte Spielart des Cayenne geht demnächst an den Start


  • 4,8-Liter-Motor mit Benzin-Direkteinspritzung
  • 298 kW (405 PS) bei 6500 Umdrehungen
  • 6,1 Sekunden auf 100 km/h
  • 24 Millimeter tiefer als der Cayenne und der Cayenne S
  • Ab Anfang 2008 zu Preisen ab 76.725 Euro

 


Der neue Porsche Cayenne GTS

Cayenne GTS ein besonders sportlich betontes Modell

Offensichtlich gibt es Menschen, denen der Porsche Cayenne S noch nicht sportlich genug ist. So läßt sich erklären, warum der Stuttgarter Sportwagenbauer seinen SUV nun auch in einer GTS-Variante auf den Markt bringt. Die vierte Spielart des Cayenne geht Anfang 2008 an den Start und wird die Lücke zwischen dem Cayenne S und dem Cayenne Turbo füllen. Porsche feierte bereits auf der IAA in Frankfurt die Weltpremiere des leistungsstarken 4,8-Liter-V8-Motors für den neuen Cayenne GTS. Hauptziel bei der Entwicklung des GTS war es, die fahrdynamischen Eigenschaften eines 911 mit dem hohen Alltagsnutzen eines Cayenne zu kombinieren und so einen betont sportlichen Cayenne zu entwerfen. Porsche lud zu ersten Fahrtests nach Portugal ein. Wir waren in der Algarve und konnten uns von dem neuen, 405 PS starken Cayenne GTS überzeugen. Nachfolgend unsere ersten Fahreindrücke
.

Anzeige:


Flacher, breiter - und noch ein bisschen kräftiger

Der neue Cayenne GTS ist auf Anhieb erkennbar: Bug und Heckpartie entsprechen dem Cayenne Turbo. Den optischen Auftritt betont eine Frontschürze mit großen Lufteinlässen. Die Radläufe sind jeweils 14 Millimeter weiter ausgestellt. An den B- und C-Säulen wartet der GTS zudem mit schwarzen Fenstereinfassungen und schwarzen Türgriffen auf. Im Innenraum warten auf Fahrer und Beifahrer Sportsitze mit erhöhten Seitenwangen. Die "12-Wege-Sportsitze" lassen sich per Knopfdruck vertikal und horizontal verstellen.

Passend dazu ist die Rückbank in Einzelsitz-Optik gestaltet worden. Exklusiv für den GTS sind auch zwei neue Farben reserviert: GTS rot und nordischgoldmetallic

  Für den GTS sprechen folgende Vorteile:

- Turbooptik ohne Turbopreis
- Wesentlich bessere Sitze
- Tieferlegung verbessert CW-Wert
- Das Fahrwerk verspricht bessere Stabilität und Agilität.
 


Die gebotene Fahrpräsentation durch Rallyelegende Walter Röhrl war höchst beeindruckend


Aktiv geregeltes Dämpfungssystem PASM

Erstmals wird in einem Cayenne das aktiv geregelte Dämpfungssystem PASM (Porsche Active Suspension Management) mit Stahlfedern angeboten. Diese Kombination war bisher den Porsche-Sportwagen vorbehalten und wird neben dem permanenten Allradantrieb Porsche Traction Management (PTM) beim GTS zur Serienausstattung gehören. Als GTS ist der Allradler flacher, breiter - und noch ein bisschen kräftiger geworden. Der GTS liegt insgesamt 24 Millimeter tiefer als der Cayenne und der Cayenne S. Zusätzlich wurde der Sturz zudem etwas negativer eingestellt. Den Kontakt zur Straße halten 21 Zoll große Leichtmetallfelgen mit Reifen der Dimension 295/35. Um diese riesigen Pneus anzutreiben, haben die Zuffenhausener den V8-Sauger mit Benzineinspritzung auf 405 PS angehoben. Damit bleibt das etwa 30.000 Euro teurere Turbo-Modell mit 500 PS zwar weiter unerreicht, dennoch sind die Maßnahmen plus Leistungssteigerung von 20 PS gegenüber dem Cayenne S deutlich spürbar. Gleichgeblieben ist das maximale Drehmoment des Motors von 500 Nm bei 3.500 Umdrehungen pro Minute. Den Leistungszuwachs erzielten die Ingenieure durch Veränderungen der Ansaugwege, durch die der 4,8 Liter große Achtzylinder nun freier atmen kann. Ein Sechsgang-Schaltgetriebe sorgt serienmäßig für den Kraftfluss. Weil zudem die Achsübersetzung gegenüber dem Cayenne S verkürzt wurde, kommt der Cayenne GTS deutlich schneller in Fahrt.


In nur 6,1 Sekunden auf 100 km/h

Für noch mehr Sportlichkeit sorgt die serienmäßige Sporttaste, die die Gaspedal-Kennlinie und damit das Ansprechverhalten des Motors deutlich beeinflusst. Außerdem ändert der Fahrer per Tastendruck den Gegendruck der Sportabgasanlage und aktiviert den Sportmodus des PASM-Fahrwerks. Wer die Taste drückt, wechselt sprichwörtlich auf Knopfdruck den Charakter des Fahrzeuges. Der Motor dreht höher und reagiert spontaner auf die Befehle des Gaspedals und bekommt einen noch kehligeren Klang. Außerdem versteifen sich die Federn. In Zahlen bedeutet dies ein Spurt aus dem Stand in 6,1 Sekunden auf die magische 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 253 km/h. Für den Zwischenspurt von 80 auf 120 sollen nach Angaben von Porsche 6,6 Sekunden vergehen.


Der bekannte V8 als Saugmotor mit 405 PS

Den Verbrauch gibt Porsche mit 15,1 Liter im Drittelmix pro 100 Kilometer an. Unser Testverbrauch lag noch deutlich darüber. Mit Tiptronic-Automatikgetriebe schafft der GTS zwar nur 251 km/h, ist dafür aber deutlich sparsamer unterwegs. Während der GTS mit Schaltgetriebe 15,1 Liter verbraucht und 361 Gramm CO2 pro Kilometer in die Umwelt entläßt, steht die Automatikversion mit 13,9 Litern und 332 Gramm in der Liste. Im Vergleich zum normalen V8-Modell sind das jeweils 0,2 Liter mehr. Im Vergleich zum Turbo ist der GTS sogar erheblich sparsamer, da dieser laut Porsche sogar noch einen Liter durstiger sei.


Luxus-Transporter

Der zwischen Cayenne S und Cayenne Turbo positionierte GTS ist klar auf Sport getrimmt. Dennoch hat er auch praktische Seiten. Die geteilt umlegbare Rücksitzbank macht den Cayenne im Handumdrehen zum Luxus-Transporter. Laut Herstellerangaben hat der Cayenne dann ein Stauvolumen von 1749 Litern.


Wankstabilisierung

In Verbindung mit einem optionalen Luftfeder-Fahrwerk steht außerdem der aktive Wankausgleich (PDCC - Porsche Dynamic Chassis Control) zur Verbesserung von Fahrverhalten und Fahrkomfort zur Wahl. Die kontinuierliche Wankregelung begrenzt die Seitenneigung des Fahrzeugs in Kurven und gleicht sie aktiv hydraulisch in nahezu allen Situationen vollständig aus. Nur wer es auf kurviger Strecke mit seiner Fahrweise deutlich übertreibt, kann dem Fahrwerk seitliche Karosseriebewegungen entlocken. Der Porsche Cayenne GTS überraschte dank Luftfahrwerk und Wankstabilisierung mit einer überaus sportlichen Agilität. Der Zuffenhausener liess sich extrem flott auch durch engste Kurven bewegen. Lastwechsel nahm der GTS stets gelassen hin. Es ist erstaunlich, dass sich ein Fahrzeug mit 1,67 Metern Höhe und einem Leergewicht von über 2.245 Kilogramm derart agil bewegen lässt. Hier haben die Porsche-Ingenieure ganze Arbeit geleistet.

Technische Daten Porsche Cayenne GTS
Hersteller: Porsche
Karosserie: Geländewagen
Motor: V8- Benzindirekteinspritzer
Hubraum: 4.806 ccm
Leistung: 298 kW (405 PS)
Drehmoment: 500 Nm
Von 0 auf 100: 6,1 s
Höchstgeschwindigkeit: 253 km/h
Verbrauch (ECE): 15,1 Liter
CO2-Ausstoß: 361 g/km
Kraftstoff: Super
Kofferraum (umgeklappt) 540 Liter(1.749 Liter)
Leergewicht 2.245 kg
Zuladung 835 kg
Räder 295/35 R21
Länge 4.795 mm
Breite 1.957 mm
Höhe 1.675 mm
Preis brutto: ab 76.725,- Euro

 

  Fazit: Der neue GTS tritt mit dem Anspruch an, der sportlichste Geländewagen von Porsche zu sein. Porsche möchte mit dem neuen Cayenne GTS die Ausnahmestellung dieser erfolgreichen Baureihe im Segment der sportlichen Geländewagen weiterhin erfolgreich verteidigen. Ab Anfang 2008 wird der Porsche Cayenne GTS zu Preisen ab 76.725 Euro auf den Markt kommen. Der Preis ist zwar auf den ersten Blick kein Schnäppchen, doch betrachtet man die Angebote der direkten Wettbewerber, genannt seien hier beispielsweise BMW X5 4.8i, Mercedes ML 500 oder gar der ML 63 AMG - entpuppt sich der Cayenne GTS als überlegenswerte Alternative. Die weltweite Auslieferung des Modells wird im Februar 2008 beginnen.

Weitere Impressionen:

Weitere Informationen unter: www.porsche.de


 



Mit Keramikbremsen mehr als 20 kg leichter: Neuer 911 GT3 mit Porsche Ceramic Composite Brake (PCCB)...


 

Sukzessive Modellpflege der Elfer-Reihe
: überarbeiteter Porsche 911 Carrera 4 und Carrera 4S...

 




Auto Shanghai: Weltpremiere des Porsche Panamera
...


 

Porsche präsentiert mit dem Cayenne GTS auf der IAA eine besonders sportliche Variante Ihres Edel-SUV...

 

Feinschliff mit grosser Wirkung - Der neue Porsche Cayenne V6 mit 290 PS im Test...

 




Porsche Cayenne nach Modellpflege mit mehr Leistung und weniger Verbrauch..


 


Für einen noch aggressiveren Auftritt des Porsche Cayenne bietet der Edeltuner Lumma Design weitreichende Design- und Leistungskits an ...


 




Los Angeles Motor Show: Der Porsche Cayenne Turbo S wird mit 520 PS das neue Flaggschiff der Cayenne-Baureihe ...


 




Exklusiv und extrovertiert: Der Rinspeed Chopster auf Basis des Porsche Cayenne..


 

Das neue Eibach Projektfahrzeug: Porsche Cayenne 3.2 Biturbo powered by HGP....


 

________________________