Anzeige:



IAA-News
Neuheiten-Feuerwerk des Volkswagenkonzerns auf der IAA
Acht neue Automobile, acht "Driving Ideas"

  • Vom 3-Liter Auto bis hin zum 1000 PS-Monster
  • Präsentation am Vorabend der IAA unter dem Motto "Driving Ideas"
  • Zu den Stars des Abends zählten u.a. der neue Audi A4, die Kleinwagen-Studie up! und der Seat SUV-Conceptcar Tribu
  • Acht Premieren - jeweils eine von jeder Konzernmarke
   



Vom Sparauto up! bis zum 1,4 Millionen teuren Bugatti


Unter dem Motto "Driving Ideas" präsentierte die Volkswagen Group am Montag, den 10. September 2007, am Vorabend der 62. Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt - acht Weltpremieren auf einen Schlag.

________________________________________________________
Anzeige:


________________________________________________________


VW präsentiert ein höchst beeindruckendes Neuheiten-Bouquet

Vom künftigen Sparauto für die Stadt, dem nur 3,45 Meter langen "up!" über den neuen Audi A4 bis hin zu einer 1,4 Millionen Euro - wohlbemerkt zuzüglich Mehrrwertsteuer - teuren Sonderauflage des 1.000 PS starken Bugatti Veyron. Das Spektrum der Kaufpreise reichte von weniger als 10.000 Euro bis 1,4 Mio Euro und stand für die Angebotsbreite des Konzerns.

Konzernsprecher Stefan Grühsem moderierte die gelungene Abendveranstaltung mit Gesamtvorstand Prof. Dr. Martin Winterkorn und den einzelnen Markenvorständen in einer aufwändigen Show. Wo sonst die Profi-Basketballer der Frankfurt Skyliner aufspielen, präsentierten die Niedersachsen vor mehr als 1500 geladenen Gästen in der aufwändig umgebaute Ballsporthalle, ein Potpourri von acht Konzern-Neuheiten. Nachfolgend zeigen wir Ihnen sämtliche Neuheiten dieses Abends.



Prof. Dr. Martin Winterkorn vor der Studie up! Die Studie ist ein Auto für vier Personen mit Heckmotor

Die unter dem neuen Konzern-Slogan "Driving Ideas" vorgestellten Fahrzeuge spiegelten dabei das breite Marken- und Modellspektrum der Gruppe wieder.

"Die Volkswagen Group", so der Vorstandsvorsitzende Prof. Dr. Martin Winterkorn, "wird in diesem Jahr erstmals über sechs Millionen Fahrzeuge verkaufen. Diesen Kurs wollen wir künftig intensivieren. Und zwar mit neuen, spannenden, faszinierenden Autos aller acht Konzernmarken. Autos, die Lust auf Mobilität machen. Von einem Markenverbund, der alle denkbaren Zielgruppen erreicht."



Prof. Dr. Martin Winterkorn ließ sich nehmen die Studie Up! persönlich zu präsentieren

Volkswagen Studie "up!" - die Studie

Der Star des Abends war der kleine VW Up.Die Wolfsburger präsentierten die Studie eines sparsamen Cityspezialisten. Noch ist er nur eine Studie - doch in rund zwei Jahren könnte der 3,45 Meter lange Hecktriebler bereits auf der strass sein. Günstig soll er werden, sparsam und emotional. Genügsame Zwei- und Dreizylinder sollen ihn mit wenig Kraftstoff durch die Innenstädte bewegen. Prof. Dr. Martin Winterkorn ließ keinen Zweifel daran, dass er die Studie eines sparsamen Cityflitzers mit dem Namen (up!) für Aufwärts für den eigentlichen Botschafter der Markenidee von Volkswagen hält.




Audi stellte weltexklusiv den neuen A4 vor


Der A4 sei eine Limousine, die mit den Technologien der Oberklasse die Mittelklasse verändern wird. Die neue Motor-/Getriebe-Kombination des A4 ermöglicht einen kurzen Überhang vorn, was dem Neuling sichtlich gut steht.






Lamborghini Reventón

nach Frankfurt - der extremste und exklusivste Lamborghini aller Zeiten. Die einem Stealth-Kampfjet nachempfundene Evolution des Murciélago LP640 erhöht schon alleine beim betrachten deutlich den Blutdruck. Die Sonderauflage auf Basis des bekannten Supersportwagens kostet netto eine Million Euro. Es gibt eine limitierte Auflage von 20 Stück, die bereits vollständig verkauft wurde. Auch etwas neues ist, dass eine Weltpremiere, für einen potenziellen Käufer es bereits zu spät für eine Order ist.




Volkswagen Nutzfahrzeuge präsentierte den Caddy Maxi: Ein sympathisches Raumwunder für wenig Geld.





Bugatti EB 16.4 Veyron Pur Sang

Bugatti enthüllte den EB 16.4 Veyron Pur Sang - Design und Technologie verschmelzen hier zu einem automobilen Kunstwerk.


Skoda Fabia Combi

Skoda brachte den neuen Fabia Combi mit - eine weitere Facette erschwinglicher Variabilität.



Bentley gab sich mit dem GT Speed die Ehre - der außergewöhnliche Grand Tourer wird fortan die sportlichste Art sein, einen Continental zu fahren.



Emotion zeigte Seat mit dem Tribu. dabei handeltes sich um einen zweitüriges SUV mit spanischem Feuer.



Weitere Informationen unter: www.volkswagen.de


 

VW Tiguan im Zentrum des IAA-Messeauftritts von Volkswagen. Die Wolfsburger werden in Frankfurt acht Weltpremieren enthüllen...

________________________