Anzeige:



AutoNews
Die Fahrspaß-Maschine Audi TTS

Werksgetunter Ingolstädter kommt mit 272 PS

 
  • Als 2 + 2 sitziges Coupé sowie als Roadster lieferbar
  • Magnetic Ride, Quattro-Antrieb und ein verschärfter 2.0 TFSI
  • Zur Gewichtsabsenkung besteht der Vorderwagen aus Aluminium
  • Audi TTS ab Frühsommer zu Preisen ab 44.900,- Euro (Coupé) erhältlich
 



Heißester TT aller Zeiten

Fans des kultigen Sportlers aus Ingolstädter konnten es kaum abwarten. Nun bringt Audi im Frühsommer seinen neuen Sportwagen - das Topmodell der TT-Baureihe - den TTS an den Start. Auf der Detroit Motor Show vom 19. bis 27. Januar 2008 wird der TTS erstmals der Öffentlichkeit präsentiert werden. "S" steht bei Audi traditionell für die etwas sportlichere Variante. Jetzt erhält auch die TT-Baureihe ihren sportlichen Trumpf. Der Audi TTS wird als 2 + 2 sitziges Coupé sowie als Roadster lieferbar sein.
Im Visier von TTS und TTS Roadster wird auch die hauseigene Konkurrenz aus Zuffenhausen Porsche Cayman und Boxster liegen.

________________________________________________________
Anzeige:


________________________________________________________


In 5,2 Sekunden von Null auf 100 km/h

Das sportliche Herz des TTS basiert auf dem bekannten Zweiliter-TFSI-Aggregat, das in der überarbeiteten S-Version stramme 272 PS und satte 350 Nm Drehmoment liefert. Mit dieser geballten Kraft beschleunigt er das TTS Coupé in nur 5,2 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit wird wie bei Audi üblich auf 250 km/h Topspeed abgeregelt. Die 272 PS sind für den 2.0 TFSI eine reife Leistung. In der Basisversion stemmt der Turbo-Benziner gerade mal 200 Pferdestärken auf die Kurbelwelle. Um so viel Kraft verlässlich auf die Straße zu bringen, spendiert Audi dem TTS natürlich den quattro-Allradantrieb. Die Lamellenkupplung des serienmäßigen quattro-Antriebs schaltet schneller als bisher. In Kombination mit einer manuellen Sechsgangschaltung und dem serienmäßigen Allradantrieb soll der Verbrauch des aufgeladenen Vierzylinders im Drittelmix 8,0 Liter im Coupé und 8,2 Liter im Roadster betragen. Mit dem optionalen DSG sinken die Werte um 0,1 respektive 0,2 Liter, auch die Spurtzeit wird um 0,2 Sekunden gesenkt.


Magnetic Ride-Fahrwerk in Kombination mit 18 Zoll-Rädern

Der Flitzer hat serienmäßig das adaptive Sportfahrwerk Magnetic Ride in Kombination mit 18 Zoll-Leichtmetallfelgen und 245/50er pneus verbaut. Zusammen mit dem überarbeiteten und auf Sportlichkeit getrimmten ESP soll der TT so den perfekten Kompromiss aus Fahrspaß und -sicherheit bieten. Eine 17 Zoll-Bremsanlage sorgt für adäquate Verzögerungswerte.

LED-Tagfahrlichtleiste

TTS-spezifisch besteht auch der Vorderwagen aus Aluminium. Der TTS ist in einer hybriden Bauweise hergestellt, die zwei Materialsorten miteinander kombiniert. Im Heckbereich kommt Stahl zum Einsatz, der vordere und mittlere Bereich des Aufbaus bestehen aus leichtem Aluminium. Dies hilft das Gewicht auf 1.395 Kilogramm im Coupé (Roadster: 1.455 Kilogramm) abzusenken. Zu erkennen gibt sich der TTS aber ausschließlich an seinen neu gezeichneten Bi-Xenon-Scheinwerfern mit LED-Tagfahrlichtleisten, einer neuen Frontschürze, einer neuen Heckschürze sowie den mit Alcantara bezogenen Sportschalensitzen im Innenraum. Grau unterlegte Instrumente und ein Multifunktionslenkrad setzen weitere Akzente.

Das Cockpit des TTS

Das Cockpit des TTS verfügt über grau unterlegte Instrumente mit weißen Zeigern, eine Pedalerie aus Metall, Dekorflächen aus Aluminium und ein unten abgeflachtes Multifunktions-Sportlederlenkrad. Das Fahrerinformationssystem mit einem neuen, hoch auflösenden weißen Display bündelt wichtige Informationen im Blickfeld des Fahrers. In einer Timer-Funktion kann es auf Rennstrecken die Rundenzeiten darstellen. Für guten Sound auch unterwegs sorgt die Audioanlage chorus mit einem CD-Laufwerk.

Ab 44.900,- Euro

Zu haben ist der TTS ab Frühsommer zu Preisen von 44.900 Euro für das Coupé und 47.750 Euro für den Roadster. Dafür allerdings bringt der TTS ein umfangreiches Ausstattungspaket mit. So trägt er etwa standardmäßig 245er Reifen auf 18-Zoll-Aulufelgen, Xenon-Scheinwerfer mit LED-Tagfahrlicht oder – als Roadster – ein vollautomatisches Verdeck inklusive elektrischem Windschott.

Weitere Informationen unter: www.audi.de


 


Ab Frühjahr 2008 - Neues Audi A3 Cabriolet mit Stoffverdeck....

 
Tokio Motor Show: Metroproject quattro Audi mit Hybridmotor mit Drei-Wege-Antrieb für das "Subkompaktsegment"...

 

Das neue Audi TT Coupé 3.2 quattro im ausführlichen Fahrbericht. Eine sportliche Symbiose aus Stahl und Aluminium...

 



Puristische Roadster-Studie von Audi: Der TT clubsport quattro mit über 300 PS...


 

Die Ingolstädter bieten für das neuen Audi TT Coupé zwei S-Pakete an...

 


ADAC-Preis "Gelber Engel" 2007: Audi TT Coupé das beliebteste Auto...


 
Erste Details: Der neue Audi TT Roadster debütiert im Frühjahr 2007 mit einem Stoffverdeck...

 



Reifenvorstellung: Goodyears neues Top-Produkt im Segment der Ultra-High-Performance-Reifen Eagle F1 Asymmetric im Fahrtest...


 
TUNINGNEWS:
Der neue Audi TT kann bereits zur Markteinführung mit diversen H&R Fahrwerkskomponenten ausgerüstet werden...

 



Update:
Der neue Audi TT wurde öffentlichkeitswirksam vor dem Brandenburger Tor enthüllt. Weitere Details und erste Bilder...


 



Audi zeigt auf der Tokio Motorshow die "Shooting Brake-Studie" als Ausblick auf die nächste TT-Generation..



________________________