Anzeige:




Pressemeldung

Serienversion des Chevrolet Volt
Erstes Elektrofahrzeug von Chevrolet

  • Vier-Personen-Limousine mit Elektroantrieb
  • 150 PS und 370 Nm sofortigen Drehmoments
  • bis zu 60 Kilometer Reichweite mit reinem Elektroantrieb
  • Fertigungsstart für US-Modelle Ende 2010

Chevrolet präsentiert die Serienversion des Chevrolet Volt. Dieses Fahrzeug ermöglicht rund 60 Kilometer Fahrt ohne Benzin und Abgase - nur mit elektrischem Antrieb, wobei mit der vergrößerten Reichweite noch hunderte Kilometer mehr möglich sind.

Der Chevrolet Volt läutet ein neues Zeitalter der Fahrzeug-Elektrifizierung ein. Mit ihm entsteht unter der Bezeichnung "Elektrofahrzeug mit erweiterter Reichweite" (E-REV) eine neue Automobilklasse.
________________________________________________________
Anzeige:


________________________________________________________

Das Design des Chevrolet Volt hat sich aus dem Originalkonzept entwickelt, das anlässlich der North American International Auto Show im Jahre 2007 vorgestellt wurde.

Aerodynamik spielt eine entscheidende Rolle wenn es darum geht, die Reichweite eines Fahrzeugs zu maximieren. Aus diesem Grund haben die GM Designer eine ausgesprochen aerodynamische Form für das Serienmodell entwickelt, in der sich Stilelemente des Prototyps wiederfinden - darunter zum Beispiel der geschlossene Kühlergrill, der athletische Auftritt und die Rückleuchtengrafik. Die abgerundete, glatte Stirnseite und der Grill sind funktional geformt und setzen dem Wind wenig Widerstand entgegen, am Heck sorgen scharfe Kanten und mit großer Sorgfalt entwickelte Spoiler für schnellen Luftabfluss. Auch die Form der Heck- und Windschutzscheibe sorgt für verminderte Turbulenzen.

Das Ergebnis ist eines der aerodynamischsten Fahrzeuge, das je von GM gebaut wurde. Hunderte von Stunden wurde der Volt im GM Windkanal geprüft. Die Aerodynamik trug wesentlich dazu bei, mit dem Volt das Ziel von 60 Kilometern (basierend auf MVEG) ohne Kraftstoff und somit ohne Schadstofferzeugung zu erreichen.

Im Innenraum bietet der Volt viel Platz und natürlich sämtliche Komfort- und Sicherheitsmerkmale, die der Kunde von einer Vier-Personen-Limousine erwartet. Das Ganze in einer Vielzahl verschiedener Farben, Beleuchtungs- und Ausstattungsoptionen. Durch moderne Bedienelemente und attraktive Materialien unterscheidet sich die Innenausstattung des Volt von anderen Fahrzeugen auf dem Markt. Dazu gehören zwei Displays zum Anzeigen der verschiedensten Informationen und ein Infotainmentcenter, das schon auf die geringste Berührung reagiert.

Zur technischen Innenausstattung des Volt gehören unter anderem:

- Individuell anpassbares LCD-Instrumentenfeld
- 7-Zoll Touch-Screen Display für Fahrzeugdatenanzeige
- Steuerung im Touch Screen Style für Klima- und Infotainmentanlage
- Optionales Navi-System mit integrierter Festplatte zum Speichern von Kartenmaterial und Musik
- Standardmäßige Bluetooth-Schnittstelle für Mobiltelefone
- USB/Bluetooth-Anschluß für Musik

Der Volt wird ausschließlich elektrisch angetrieben, und das bei jeder Fahrgeschwindigkeit. Für Fahrten bis zu 60 Kilometer reicht dem Volt die Elektrizität, die sich in seiner 16-kWh Lithium-Ionen Batterie befindet. Ist die Batterie leer, sorgt ein Benzin/E85-getriebener Motorengenerator sowohl für die notwendige Elektrizität für den Elektroantrieb als auch für den Erhalt des Batterie-Ladezustandes. Durch dieses System vergrößert sich die Reichweite des Volt auf mehrere hundert zusätzliche Kilometer, bis die Batterie schließlich wieder aufgeladen werden kann. Die "Angst vor der Entfernung" gehört mit dem Volt der Vergangenheit an. Anders als konventionelle batterieelektrische Fahrzeuge vermittelt der Volt dem Fahrer ein Gefühl der Sicherheit, denn die Gefahr des Liegen-bleibens aufgrund einer leeren Batterie wird durch das System des Volt eliminiert.

Geladen wird der Chevrolet Volt einfach an einer Standard-Haushaltssteckdose mit 230 V. Die intelligente Ladetechnologie des Fahrzeugs ermöglicht ein Aufladen der Batterie in weniger als drei Stunden. Die Ladezeiten verringern sich, falls die Batterie nicht völlig entleert war. Den Volt etwa einmal pro Nacht aufzuladen dürfte, so schätzt GM, weniger als einen Euro kosten.

Elektromotor mit 150 PS

Mehr als 220 Lithium-Ionenzellen in der Batterie sorgen für eine Leistung wie bei einem Mittelklasse-Fahrzeug mit Diesel oder Benziner-Motor. Der Elektroantrieb entspricht 150 PS und 370 Nm sofortigen Drehmoments und bietet eine Höchstgeschwindigkeit von 161 Kilometer pro Stunde. Dank des ruhigen Motors und der zusätzlichen speziellen Schallschutzmaßnahmen wird das Fahren im Volt zu einem besonders geräuscharmen Erlebnis.

Nach GM Schätzungen kostet ein elektrisch gefahrener Kilometer im Volt rund zwei Euro Cent, wohingegen bei der Fahrt mit Benzin ein Kilometer bei einem Literpreis von derzeit 1,50 Euro mit 12 Euro Cent zu Buche schlägt. Für einen durchschnittlichen Autofahrer, der pro Tag etwa 60 Kilometer (oder 22.000 Kilometer im Jahr) fährt, bedeutet dies eine jährliche Einsparung von 2.200 Euro. Legt man Höchstpreise für Elektrizität zu Grunde kostet nach GM Schätzungen ein elektrischer Kilometer etwa ein Sechstel eines Benzinkilometers. Noch größer wird die Ersparnis dann, wenn die Batterie außerhalb der Spitzenzeiten aufgeladen wird, wenn der Strom billiger ist.

Geplant ist den Chevrolet Volt in der GM Produktionsstätte in Detroit-Hamtramck herzustellen. Der Fertigungsstart für US-Modelle ist für Ende 2010 vorgesehen. Preise sind noch nicht bekannt.

Weitere Informationen unter: www.chevrolet.de


 


Neuer Chevrolet Cruze - Kompaktklasse-Modell mit dynamischem Design kommt im Frühjahr 2009...


 

Autogas (LPG) als preisgünstige Kraftstoffalternative: Chevrolet führend bei Fahrzeugen Autogas-Antrieb...


________________________