Anzeige:



TuningNews
Volkswagen hat die Rennversion des neuen Scirocco getestet
Erprobung auf der legendären Nordschleife des Nürburgrings

  • Ausgiebige Testfahrten in der "Grünen Hölle" der Eifel
  • Die dritten Testfahrten
  • Langstreckentaugliche Rennversion mit über 300 PS
  • Vorbereitung auf das 24-Stunden-Rennen am 24. und 25.05.2008 auf dem Nürburgring

 


Langstreckentaugliche Rennversion mit über 300 PS bewährte sich auf Anhieb in der "grünen Hölle der Eifel"

Rennversion des neuen VW Scirocco in der grünen Hölle

Volkswagen hat nunn die Rennversion des neuen Volkswagen Scirocco, der im Herbst in den Handel kommt, auf der legendären Nordschleife des Nürburgrings getestet. "Der neue Scirocco war schon in seiner ersten Runde auf der Nordschleife in seinem Element. Auch auf dieser einzigartigen, schwierigen Rennstrecke läuft das Auto tadellos", so Volkswagen Motorsport-Direktor Kris Nissen. "Bis hierher haben unsere Techniker sehr gut gearbeitet. Jetzt gilt es, die drei Scirocco perfekt für das Rennen vorzubereiten. Schließlich sind die 24 Stunden ein unbarmherziger Härtetest für Mensch und Material."

________________________________________________________
Anzeige:


________________________________________________________

Testfahrer war Dieter Depping

Nach dem Roll-out am 14. April auf dem Spreewaldring bei Cottbus und dem Dauertest am 22. April in der Motorsport Arena Oschersleben waren dies die dritten Testfahrten zur Vorbereitung auf das 24-Stunden-Rennen am 24. und 25. Mai 2008 auf dem Nürburgring.

Volkswagen wird mit drei über 300 PS bei dem Langstreckenklassiker am letzten Mai-Wochenende starten. Fahrer sind neben Dieter Depping unter anderem der zweimalige Rallye-Weltmeister Carlos Sainz, VW-Motorsport-Repräsentant Hans-Joachim Stuck und VW-Entwicklungsvorstand Dr. Ulrich Hackenberg.

Anspruchsvolle Nordschleife

Auf der anspruchsvollen Nordschleife des Nürburgring war die Rennversion des neuen Volkswagen Scirocco, der als Serienmodell im Herbst auf den Markt kommt, auf Anhieb in ihrem Element.

Volkswagen Werksfahrer Dieter Depping (D) absolvierte am Montag (05. Mai) in der "Grünen Hölle" in der Eifel ausgiebige Testfahrten mit dem über 300 PS starken Scirocco. Nach dem Roll-out am 14. April auf dem Spreewaldring bei Cottbus und dem Dauertest am 22. April in der Motorsport Arena Oschersleben waren dies die dritten Testfahrten zur Vorbereitung auf das 24-Stunden-Rennen am 24./25. Mai.


Der blaue Scirocco meisterte die markanten Streckenabschnitte der Nordschleife

Ob Hatzenbach, Flugplatz, Fuchsröhre, Adenauer Forst, Karussell, Pflanzgarten, Schwalbenschwanz oder Galgenkopf, der blaue Scirocco meisterte die markanten Streckenabschnitte der Nordschleife exzellent. "Die Erfahrungen vom Vorjahr, als wir mit dem Golf GTI den Klassensieg und den achten Gesamtrang erzielten, haben uns sehr geholfen, den Scirocco abzustimmen", so Dieter Depping. "Natürlich haben wir während des Tests Einiges ausprobiert, aber die Änderungen waren letztlich gering. Der Scirocco geht prima um die vielen Kurven, das Fahrverhalten ist gutmütig – und das ist sehr wichtig für uns Fahrer, speziell bei diesem Langstreckenrennen und mit 220 Autos auf der Strecke. Je weniger man sich auf das eigene Auto konzentrieren muss – umso besser."

Volkswagen wird mit drei Scirocco, gefahren vom zweimaligen Rallye-Weltmeister Carlos Sainz (E), zuletzt mit dem Race Touareg Gewinner der Zentral-Europa-Rallye, seinen Marathon-Rallye-Teamkollegen Giniel de Villiers (RSA) und Dieter Depping (D), Volkswagen Junior Jimmy Johansson (S) und den Tourenwagen-Youngstern Florian Gruber (D), Thomas Mutsch (D) und Francois Verbist (B), Hans-Joachim Stuck, seit Jahresbeginn Motorsport-Repräsentant des Volkswagen Konzerns, Volkswagen Entwicklungsvorstand Dr. Ulrich Hackenberg sowie den deutschen Journalisten Bernd Ostmann (auto motor und sport) und Matthias Malmedie (Grip – das Motormagazin), bei diesem Langstrecken-Klassiker auf dem Nürburgring an den Start gehen.

Zur Vorbereitung auf das 24-Stunden-Rennen werden Sainz, de Villiers und Stuck sowie Dr. Hackenberg, Ostmann und Malmedie am kommenden Samstag (10. Mai) mit zwei Golf GTI R-Line ein Langstreckenrennen über vier Stunden auf dem Nürburgring bestreiten.

Weitere Informationen unter: www.volkswagen-motorsport.de

________________________