Anzeige:





AutoNews
Audi A4 allroad quattro
Premiere in Genf; Marktstart im Frühsommer 2009

 
  • Sportlicher Charakter und innovative Highend-Technologie
  • Permanenter quattro-Allradantrieb und Unterfahrschutz aus Edelstahl
  • Neue ESP-Funktion mit so genannter "Offroad Detection" (ORD)
  • Drei Motoren zur Auswahl: Ein Benziner und zwei Diesel
  • Marktstart im Frühsommer 2009 zu Preisen ab 37.100 Euro
 


Höher gelegte Variante des Audi A4: Sein permanenter Allradantrieb prädestinieren ihn On- wie Offroad


Rustikale Insignien deuten auf die Geländegängigkeit des A4 allroad quattro

Die Ingolstädter erweitern zum Genfer Auto-Salon (vom 5. bis 15. März 2009) ihr Angebot an "allroad"-Modellen. Neben dem beliebten Audi A6 allroad quattro gibt es zukünftig auch eine geländegängige und dazu höher gelegte Variante des Audi A4 Avant.

Anzeige:

 

Der neue A4 allroad quattro bietet Fahrspaß selbst dort, wo der Asphalt zu Ende ist. Der Audi A4 allroad quattro basiert auf der neu eingeführten Audi A4-Plattform. Somit steht direkt zum Markteintritt ein breites Sortiment an starken und sparsamen Motoren, das Fahrdynamiksystem Audi Drive Select sowie das Getriebe S tronic sowie die Kommunikations- und Fahrassistenzsysteme des A4 zur Verfügung.


Optisch kann der neue A4 allroad quattro seine Herkunft vom A4 Avant nicht verleugnen

Das Karosserie-Design des A4 Allroad Quattro stammt vom A4 Avant. Dennoch unterscheiden ihn einige Modellspezifische Akzente und markante Details: Der lunagrau lackierte Singleframe-Kühlergrill trägt vertikale Chromstreifen, ein akzentuierter Stoßfänger und große Lufteinlässe unterstreichen den eigenständigen Auftritt. Neu ist zudem eine auffällige Dachreling. Scharfe Linien fassen skulptural gewölbte Flächen ein, die niedrige Dachlinie zeichnet eine coupé-artige Kontur. In der Version mit Xenon plus-Scheinwerfern bilden Leuchtdioden das Tagfahrlicht sowie das Rücklicht. sowohl unter dem Vorderwagen als auch unter dem Heck trägt der A4 allroad einen Unterfahrschutz aus Edelstahl. In der Seitenansicht fallen besonders die verbreiterten Radläufe und die großen Räder auf.


Der A4 allroad quattro verfügt serienmäßig über einen permanenten Allradantrieb

Fahrerorientiertes Cockpit

Der Innenraum des Audi A4 allroad quattro bringt alle Audi-typischen Charakter-Züge mit. Das Cockpit orientiert sich zum Fahrer. Zu den Highlights der Bedienung gehören die serienmäßige elektromechanische Parkbremse, die den Hebel auf der Mittelkonsole durch einen Taster ersetzt, und der zentrale Bordmonitor. In Verbindung mit den Radioanlagen concert beziehungsweise symphony oder dem MMI Navigationssystem plus, kommt hier ein Farbdisplay zum Einsatz. Auf der Mittelkonsole findet die abgesetzte Bedieneinheit des MMI Platz.
Passend zu seinem Charakter besitzt der Allroad Quattro eine Fülle praktischer Details: Die Gepäckraumabdeckung und das Sicherheitstrennnetz sind in separaten Kassetten untergebracht. Die Abdeckung fährt auf leichtes Antippen automatisch nach oben. Serie sind auch Verzurrösen und Taschenhaken sowie eine seitliche Ablage mit verschiebbarem Netz. Audi liefert serienmäßig einen Wendeladeboden, dessen Unterseite als wasserdichte Schmutzwanne ausgeführt ist.

Neben den beiden Frontairbags, die bei ihrer Arbeit die Sitzposition von Fahrer und Beifahrer mit einbeziehen, stehen Seitenairbags vorne, auf Wunsch auch hinten, und das Kopf-Airbagsystem bereit. Das integrale Kopfstützensystem vorne vermindert bei einem Heckaufprall die Gefahr eines Schleudertraumas.

Zusätzliche 180 Millimeter Bodenfreiheit

Serienmäßig fährt der A4 allroad quattro auf 17 Zoll Leichtmetallrädern im Sieben-Speichen-Design. Gegenüber dem Audi A4 Avant bringt der A4 allroad quattro
eine um 180 Millimeter erhöhte Bodenfreiheit mit. Der Audi A4 Allroad Quattro misst 4,72 Meter in der Länge, 1,84 Meter in der Breite und 1,50 Meter in der Höhe. Der Gepäckraum bietet einen Stauraum von 490 Litern. Audi liefert serienmäßig einen Wendeladeboden, dessen Unterseite als wasserdichte Schmutzwanne ausgeführt Durch Umklappen der geteilten Fondbanklehne, die auf Wunsch eine Durchlade samt herausnehmbaren Skisack integriert - wächst das Volumen auf 1.430 Liter und eine maximale Beladelänge von 1,78 Metern Länge.

 

Der A4 Allroad Quattro startet mit drei Motoren - einem Benziner und zwei Diesel

Alle Motoren sind Direkteinspritzer mit Turboaufladung für eine hohe Leistung, starken Durchzug, ruhigen Lauf und niedrigen Kraftstoffverbrauch. Ausserdem tragen Maßnahmen aus dem Effizienzbaukasten von Audi zur Verbrauchsreduktion bei. So verfügen alle Motorisierungen über ein Rekuperationssystem, das beim Verzögern mechanische Energie in elektrische umwandelt. Der 2.0 TFSI leistet 155 kW (211 PS) und ermöglicht eine Höchstgeschwindigkeit von von 230 km/h. Den Durchschnittsverbrauch beziffert Audi auf 8,1 Liter pro 100 Kilometer. Bei den beiden Selbstzündern kommt Common-Rail-Technik zum Einsatz: Der 2.0 TDI leistet 170 PS (125 kW) und soll sich mit im Mittel mit 6,4 Liter Diesel-Kraftstoff begnügen. Das Top-Aggregat, der 3.0 TDI mit sechs Zylindern und 240 PS (176 kW) benötigt im Drittelmix 7,1 Liter. Alle Aggregate erfüllen die Abgasnorm Euro 5.

Der 2.0 TDI schickt seine Kraft auf ein Sechsgang-Schaltgetriebe. Im 3.0 TDI und 2.0 TFSI montiert Audi die neue Generation der dynamischen und hocheffizienten S tronic. Das innovative Doppelkupplungsgetriebe wechselt seine sieben Gänge innerhalb weniger Hundertstelsekunden und extrem komfortabel. Es zeichnet sich durch einen hohen Wirkungsgrad und durch eine weite Spreizung der Übersetzungen aus. Das Management der Siebengang S tronic hält einen vollautomatischen Modus bereit; der Fahrer kann aber jederzeit selbst schalten, auf Wunsch auch über Wippen am Lenkrad.


Das Cockpit des A4 allroad quattro orientiert sich deutlich zum Fahrer

ESP-Funktion mit so genannter "Offroad Detection" (ORD)

Der A4 allroad quattro verfügt serienmäßig über einen permanenten Allradantrieb. Mit seinem mechanischen Mittendifferenzial verteilt er die Kräfte im Verhältnis 40:60 zwischen der Vorder- und Hinterachse. Bei Bedarf kann er bis zu 65 Prozent nach vorn oder bis zu 85 Prozent nach hinten leiten. Zusätzlich gibt es eine ESP-Funktion mit so genannter "Offroad Detection" (ORD). Dann erkennt das ESP die Beschaffenheit des Bodens selbsttätig und passt die Regelcharakteristik blitzschnell entsprechend an. Auf der Straße vergrößert das Regelsystem Audi drive select die Faszination des Fahrens noch weiter, damit lässt sich der Charakter des Audi A4 allroad quattro den individuellen Vorlieben seines Fahrers perfekt anpassen. Dazu greift das System auf die Gasannahme des Motors, die Servounterstützung für die Lenkung und die Schaltpunkte der S tronic im Automatik-Modus zu. Der Fahrer kann nach Belieben zwischen einem betont komfortablen, einem ausgewogenen und einem sportlichen Kennfeld wechseln. Mit der MMI Navigation plus kommt eine weitere Bedienebene an Bord, die sich individuell programmieren lässt.

Audi drive select lässt sich mit der Audi Dynamiklenkung kombinieren. Sie operiert mit einem Überlagerungsgetriebe und variiert die Lenkübersetzung sowie die Unterstützung stufenlos – sie arbeitet direkt bei niedrigem und indirekt bei hohem Tempo. Im Kurven-Grenzbereich hält die Dynamiklenkung den A4 allroad quattro durch blitzschnelle prägnante Lenkeingriffe auf Kurs, damit macht sie viele Eingriffe des ESP überflüssig.

Die Auslieferung beginnt im Frühsommer, der Grundpreis liegt bei 37.100 Euro. Bis 2015 will Audi die Anzahl seiner Modelle auf über 40 deutlich erweitern.


Weitere Informationen unter:

www.audi.de


 


Das neue Topmodell Audi R8 5.2 FSI quattro mit 525 PS rollt ab dem zweiten Quartal 2009 zu Preisen ab 142.400 Euro zu den Händlern...


 
Die jüngste Audi-Studie bietet Oberklassenflair für Vier und nimmt den kommenden A7 vorweg: Mit dem 3.0 TDI "clean diesel" debütiert im Audi Sportback Concept der sauberste Diesel der Welt...

 

Neues Audi A5 und S5 Cabrio - Offene Variante des A5 Coupés kommt Mitte 2009...

 

Audi A1 Sportback concept - Kompakter Fünftürer mit innovativer Hybridtechnologie...


 

Neuer Audi S4 und S4 Avant - Topmodelle der A4 Serie mit mehr Leistung und geringerem Verbrauch...

 

Audi wertet die Baureihe des A6 deutlich auf: Facelift des Audi A6 ab Mitte Oktober bei den Händlern...

________________________