Anzeige:







AutoNews
Erste Infos und Bilder zum neuen Jaguar XJ

Nach Mega-Event in London ab sofort bestellbar

  • Weltpremiere in London - zu sehen auf der IAA
  • Großes Panorama-Glasdach
  • Der 275 PS starke AJ V6D Gen III-Motor verbraucht nur 7 Liter/100km
  • Design und Optik deutlich maskuliner
  • Die Markteinführung für den Jaguar XJ ist für Anfang 2010 vorgesehen
  • Ab sofort bestellbar
   


Der neue Jaguar XJ wurde am 09. Juli 2009 der Weltöffentlichkeit präsentiert

Präsentation in London

Der neue Jaguar XJ wurde auf einem exklusiven Event in der Saatchi Gallery in London am 09. Juli 2009 offiziell der Weltöffentlichkeit präsentiert. Die neue Oberklasse-Limousine wird Anfang des nächsten Jahres zu den Jaguar-Händlern kommen.


Anzeige:

 

Das etwas am "angestaubten" britischen Landhausstil passieren mußte, belegen die deutlich rückläufigen Verkaufszahlen von Jaguar. Mit dem Jaguar-typischen 68er-Look hat der Neue nichts mehr zu tun, obwohl Elemente übernommen wurden.


Noch mehr Leder als bisher: Der Inneraum des neuen Jaguar XJ


Die zurückhaltende Eleganz und das Understatement bleiben auch beider neuen Limousine erhalten. Eine lang gestreckte, tropfenförmige Seitenfenster-Graphik bestimmt die elegante Silhouette und ist zentrales Motiv der neuen Formensprache. Das Heck sieht völlig anders aus als bisher. Das eckige Stufenheck wird durch ein sanft abfallendes coupéhaftes Hinterteil ersetzt. Die C-Säulen werden hinter schwarzem Glas versteckt, was die Heckscheibe optisch verbreitert. Die neue Limousine der Luxusklasse soll es mit Mercedes S-Klasse, BMW 7er und Audi A8 aufnehmen können. Ob dies ausreicht um insbesondere auch gegen die direkten Wettbewerber Porsche Panamera oder der wiedererstarkten Marke Aston Martin punkten zu können, wird sich zeigen müssen.

 

Neuartiger Einsatz von Holz und viel Leder

Fünf Insassen haben innen mehr als bequem Platz -speziell in der Version mit längerem Radstand. Hier genießen die hinten Sitzenden 125 Millimeter zusätzliche Beinfreiheit. Das große Panorama-Glasdach schafft ein helles und offenes Raumgefühl. Beim linearen und modernen Einsatz von Holz ließen sich die Jaguar Designer von modernen Luxusyachten inspirieren. Hochwertiges Leder bedeckt die Sitze, die Instrumententafel, die oberen Türpartien, die Mittelkonsole und die Armablagen. Im Top-Modell Supersport ist sogar der Dachhimmel in Leder ausgeschlagen.

Elegant geformte Bedienelemente, eine zentral am Armaturenbrett angebrachte Analog-Uhr mit Ziffernblatt aus gedrehtem Metall und eine phosphor-blaue Ambiente-Beleuchtung versprühen zeitgemäßen Luxus. Ein optisches Highlight sind auch die wunderschönen Türablagen, bei deren Gestaltung sich die Designer von handgefertigten Designer-Aktentaschen inspirieren ließen.

Je nach gewählter Ausstattung sind die vorderen und hinteren Sitze des XJ beheiz- oder zusätzlich kühlbar. Die vielfach elektrisch verstellbaren Komfortsitze sind optional mit einer Massage-Funktion und variablen Seitenpolstern zu ordern. Je nach Ausstattung reguliert eine Zwei- oder sogar Vierzonen-Klimaautomatik immer die passende Temperatur.

Insgesamt hat Jaguar die Möglichkeiten zur Individualisierung des Interieurs beim neuen XJ nochmals erweitert. Unter anderem können Kunden neben ausgefalleneren Farben jetzt unter neun verschiedenen Holzsorten wählen - wie für Jaguar selbstverständlich mit identischer, spiegelbildlicher Maserung.


Kein englischer Landhaus-Stil mehr: Das neue Cockpit des XJ


Die Generation Acht kommt jetzt etwas maskuliner daher

Die bereits 8. Generation der 1968 aus der Taufe gehobenen XJ-Baureihe wird es erneut mit 2 Radständen geben. Angetrieben werden sie von den neuen Benzin- und Dieselmotoren mit 8 und 6 Zylindern, die Jaguar gerade erst in den Baureihen XF und XK vorgestellt hat. Mit sequentiell geschalteter Biturbo-Aufladung (für die neuen 3,0 –Liter-V6-Diesel) und Direkteinspritzung (für die neuen V8-Benziner der 3. Generation) sind sie sowohl extrem durchzugsstark als auch effizient. Stärkstes Aggregat ist mit 510 PS der V8 Supercharged (Kompressor) für den künftigen XJR.

Den aktuell fortschrittlichsten Entwicklungsstand im Dieselmotorenbau repräsentiert der 275 PS starke AJ V6D Gen III-Motor mit 3.0 Liter Hubraum. Technologisches Glanzstück des mit 2.000 bar Druck einspritzenden Selbstzünders ist die von Jaguar weltweit erstmals an einem V-Motor realisierte Aufladung über parallel und sequentiell geschaltete Turbolader. Bei Fahrten mit konstanter Drehzahl im Stadtverkehr oder auf dicht befahrenen Autobahnen erledigt ein größerer dank variabler Turbinengeometrie besonders schnell ansprechender Lader die Arbeit alleine. Erst wenn die Motordrehzahl auf über 2.800 Umdrehungen pro Minute steigt, tritt der zweite, kleinere und mit fest stehenden Schaufeln ausgestattete Verdichter zusätzlich in Aktion. Einer Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 6,4 Sekunden stehen ein Drittelmix-Verbrauch von nur 7,0 Litern Diesel pro hundert Kilometer bzw. ein CO2-Ausstoß von 184 g/km gegenüber.

Aluminium-Monocoquebauweise

Der Jaguar erhält eine Aluminium-Karosserie, die man so konsequent bisher nur von Audi kannte. Jaguar führt mit dem neuen XJ die 2. Entwicklungsstufe der von Vorbildern aus der Luft- und Raumfahrt inspirierten Aluminium-Monocoquebauweise ein. Schon das jetzt auslaufende siebte Generation des XJ profitierte von dieser zugleich gewichtssparend wie versteifend wirkenden Konstruktion. Der neue Jaguar XJ soll eine noch größere Luxus-Orientierung und persönliche Individualisierungsmöglichkeiten bieten als der Vorgänger. Unter den vielen neuen Details fungiert erstmals ein großes Panorama-Glasdach. Neben der Normal- wird es eine Langversion geben, die auch einen größeren Radstand besitzt.

Die Markteinführung für den Jaguar XJ ist für Anfang 2010 vorgesehen - bestellt werden kann das neue Jaguar-Topmodell dagegen ab sofort.


Weitere Informationen unter:

www.jaguar.de

 

________________________