Anzeige:



AutoNews
Fünf technische Innovationen debütieren im Porsche Panamera erstmals in einem Serienfahrzeug
Fünf technische Weltpremieren im Panamera

 
  • Erste Start-Stopp-System in Verbindung mit Automatik
  • Aktive Aerodynamik per mehrdimensional verstellbaren Spoiler
  • Luftfederung mit schaltbarem Zusatzvolumen
  • Aktiven Wankstabilisierung PDCC
  • Panamera S mit PDK im neuen europ. Fahrzyklus 10,8 Liter auf 100 Kilometer
 


Weltpremiere einer aktiv steuerbaren Aerodynamik per mehrdimensional verstellbaren Spoiler

Kerntechnologien des neuen Panamera

Noch bevor Porsche Ende April 2009 auf der chinesischen Automesse in Shanghai den viertürigen Panamera der Öffentlichkeit zeigen wird, präsentieren die Stuttgarter die Kerntechnologien des Porsche Panamera. Zu denen gehören nicht weniger als fünf technische Innovationen, die erstmals in einem Serien-Modell der Oberklasse eingeführt werden und daher selbst eigenständige Weltpremieren darstellen.

________________________________________________________
Anzeige:


________________________________________________________

Als vierte Baureihe von Porsche soll der Panamera die gleiche Ausnahmeposition einnehmen, die der 911, der Cayenne, der Boxster und der Cayman in ihrem jeweiligen Wettbewerbsumfeld schon lange behaupten. Die Emotionalität eines Sportwagens verbindet der Panamera mit großzügigem Raumangebot für vier Personen inklusive Gepäck und Fahrkomfort auf dem Niveau einer luxuriösen Limousine. Hier steht die vierte Porsche-Baureihe im direkten Wettbewerb mit Fahrzeugen in der Premiumklasse.


Mit dem PDK bietet Porsche in diesem Marktsegment erstmals ein Doppelkupplungsgetriebe an

Fünf Innovationen

Ein Meilenstein beim Panamera ist zudem das erste Start-Stopp-System in einem Premiumfahrzeug mit automatisch schaltendem Getriebe. Das Ergebnis spricht für sich: In Verbindung mit weiteren gezielten Maßnahmen zur Effizienzsteigerung am Gesamtfahrzeug, wozu auch rollwiderstandsarme Reifen sowie verringerte Restbremsmomente gehören (weniger Reibung zwischen Scheiben und Belägen bei nicht betätigter Bremse), verbraucht der Panamera S mit PDK im neuen Europäischen Fahrzyklus nur 10,8 Liter auf 100 Kilometer – und das bei überzeugenden Fahrleistungen.

Mit dem PDK bietet Porsche in diesem Marktsegment erstmals ein Doppelkupplungsgetriebe an. Es trägt zu besserer Wirtschaftlichkeit, zu mehr Sportlichkeit und zum Fahrkomfort bei. In seinem Wirkungsgrad einem konventionellen Automatikgetriebe bereits weit überlegen, spart es durch den langen, als Overdrive ausgelegten höchsten Gang noch zusätzlich Kraftstoff. Andererseits ermöglicht es durch die optimale Gangabstufung und die unerreicht schnelle Schaltgeschwindigkeit ohne Zugkraftunterbrechung herausragende Fahrleistungen mit Porsche-typischer Fahrdynamik.

Das Fahrwerk: Fahrdynamik und Komfort

Das Fahrwerk des Panamera ist kein Kompromiss zwischen Sportlichkeit und Komfort, sondern eine Kombination aus beidem. In der Grundabstimmung bietet es sehr hohen Reisekomfort, verwandelt sich aber auf Knopfdruck dank des aktiven Dämpfersystems PASM in ein fahraktives Sportfahrwerk. Darüber hinaus ermöglicht die beim Panamera Turbo serienmäßige, ansonsten optionale adaptive Luftfederung mit schaltbarem Zusatzvolumen in jeder Feder -ein absolutes Novum im Automobilbau - eine noch größere Spreizung zwischen sportlichen und komfortablen Fahrwerksprogrammen.

Weiter steigern lassen sich Fahrdynamik und Komfort bei allen Modellen auf Wunsch mit Hilfe der aktiven Wankstabilisierung PDCC, die bei Geradeausfahrt das Ansprechverhalten auf einseitige Fahrbahnunebenheiten verbessert und in Kombination mit einer geregelten Hinterachs-Quersperre angeboten wird. Die optionalen Sport Chrono-Pakete erlauben mit ihrer Sport Plus-Taste darüber hinaus auf Knopfdruck die kompromisslos auf höchste Performance ausgelegte Abstimmung aller Antriebs- und Fahrwerkssysteme, zu denen auch das Porsche Traction Management PTM mit geregeltem Allradantrieb gehört. PTM kommt serienmäßig im Panamera 4S und Panamera Turbo zum Einsatz.


Porsche Panamera startet im Spätsommer 2009 mit den Achtzylindern-Motoren

Die Karosserie: Leichtbau und Funktionalität

Die Karosserie stellt die Synthese aus sportwagentypischem Leichtbau, hohem Komfort, großzügigem Platzangebot und effizienter Aerodynamik dar. Moderne Fertigungsverfahren und unterschiedliche Werkstoffe werden gezielt je nach Aufgabe eingesetzt. Verwendet werden Stähle unterschiedlicher Güte, Leichtmetalle wie Aluminium und Magnesium sowie Kunststoffe. Die Leichtbautüren besitzen eine tragende Struktur aus laserbearbeitetem Aluminiumdruckguss, eine Aluminiumaußenhaut und einen Türfensterrahmen aus dünnwandigem Magnesiumdruckguss. Durch diesen intelligenten Leichtbau wiegt beispielsweise der Panamera S gerade einmal 1.770 Kilogramm.

Die Rücksitzanlage setzt hinsichtlich Komfort und Variabilität in der Premiumklasse neue Maßstäbe. Die ausgeformten Einzelsitze mit speziellen Kopfstützen bieten ein hohes Komfortniveau auch im Fond – auf Wunsch mit vielfältigen elektrischen Einstell- und Sitzklimatisierungsfunktionen. Der Panamera zeichnet sich gleichzeitig durch einen hochfunktionalen, variablen Gepäckraum aus. Die geteilt umklappbaren Sitzlehnen mit zusätzlicher Durchladeeinrichtung ermöglichen einen Kofferraum mit bis zu 1.263 Liter Ladevolumen und stufenlosem Ladeboden.

Erstmals in diesem Fahrzeugsegment wird beim Panamera die Verkleidung des Unterbodens auch im Bereich des Tunnels und der Nachschalldämpfer umgesetzt. Sie hilft, den Luftwiderstand und den Auftrieb an den Achsen zu reduzieren. In der Praxis heißt das: Weniger Kraftstoffverbrauch und höhere Fahrdynamik. Sichtbares Highlight des aerodynamischen Gesamtpaketes ist der aktive Vier-Wege-Heckspoiler beim Panamera Turbo. Durch sein fahrsituationsabhängiges Management von Anstellwinkel und Flächengeometrie optimiert er Aerodynamik und Performance.

Die Akustik: Sportlicher Sound und hoher Reisekomfort

Durch die gezielte Abstimmung der drei Soundquellen Abgasanlage, Luftansaugung und Motor sowie der Aeroakustik ist es den Entwicklern gelungen, das Geräuschverhalten des Panamera zu einem harmonischen, charakteristischen Gesamtbild zu komponieren und scheinbar widersprüchliche Anforderungen unter einen Hut zu bringen. So wurde die Aeroakustik bereits in einem sehr frühen Entwicklungsstadium an einem Tonmodell analysiert und mit zahlreichen, selektiv wirkenden Maßnahmen optimiert. Heraus kam ein der Premiumklasse entsprechendes, niedriges Windgeräuschniveau im Innenraum. Trotzdem kommt der typische Porsche-Sound, der Kraft und Dynamik vermittelt, beim Beschleunigen nicht zu kurz. So reicht das breite Klangspektrum des Panamera von dezenter Zurückhaltung beim Cruisen bis zu hoher Emotionalität bei sportlicher Fahrweise.

Durch den gezielten Einsatz von neuen und bewährten Technologien ist es den Weissacher Porsche-Ingenieuren mithin gelungen, die Zielkonflikte bei der Entwicklung des Panamera intelligent zu lösen. Das führte zu der großen Spreizung der Eigenschaften, die so kennzeichnend für den Gran Turismo ist: Seine Motoren sind ebenso kraftvoll und dynamisch wie effizient und sauber. Er beherrscht komfortables Reisen ebenso gut wie die Porsche-typisch sportliche Gangart. Und trotz dynamischer Proportionen und coupéhafter Linie bietet der Innenraum neben viel Platz und gutem Komfort auch hohe Funktionalität und Variabilität.

Der Antrieb: Höchstleistung und Effizienz

Die Auflösung des dominierenden Spannungsfeldes zwischen Komfort, Performance und Effizienz beginnt beim Antriebsstrang. Für den Panamera werden ausschließlich Motoren mit kraftstoffsparender Benzin-Direkteinspritzung angeboten. Die konsequente Reibungsoptimierung der Motoren wird flankiert von Neuheiten wie dem kennfeldgesteuerten Kühlwasser-Thermomanagement, der Gewichtsreduzierung insbesondere an bewegten Bauteilen und Nebenaggregaten mit verbessertem Wirkungsgrad.


Weitere Informationen unter:
www.porsche.de

www.porsche.de/panamera

www.porsche.com/panamera


 


Erste
Einblicke - Porsche präsentiert das Innenraumkonzept des neuen Panamera, der ab dem 12. September bei den Händlern steht...


 
Noch rund ein dreiviertel Jahr bis Markteinführung der vierten Baureihe: Erste offizielle Fotos des Porsche Panamera in seiner endgültigen Form...

 



Neuer Porsche 911 GT3 - Straßensportler mit Renn-Ambitionen feiert Weltpremiere auf dem Genfer Automobilsalon 2009..


 

Die Hüllen fallen langsam: Erste Bilder des Porsche Gran Turismo Panamera begleiten die nun startende Werbe-Kampagne der vierten Porsche-Baureihe...

 
Sportlicher Gran Turismo-Viertürer mit nur 9 Litern Verbrauch: Der Porsche Panamera erhält ab 2010 den neu entwickelten Full Parallel-Hybrid...

 

Porsche: Die Spekulationen um eine vierte Baureihe haben ein Ende und es gibt grünes Licht für den "Panamera". Zugleich wurden auch erste Skizzen des viersitzigen Sportcoupés veröffentlicht...



________________________