Anzeige:







AutoNews
Mercedes-Benz SLS AMG mit elektrischem Antrieb
Bis 2015 soll der SLS eDrive auf den Markt kommen

  • Nennleistung insgesamt 392 kW (533 PS)
  • Von null auf hundert in weniger als 4 Sekunden
  • Flüssigkeitsgekühlte Lithium-Ionen-Batterien
  • Vier Elektromotoren sorgen für Vortrieb
  • Bis 2015 soll der SLS eDrive auf den Markt kommen
   


Mehr als diese Bilder verrät Mercedes noch nicht vom kommenden Supersportwagen SLS


Einen Supersportwagen mit reinem Elektroantrieb

Mit dem neuen Supersportwagen Mercedes-Benz SLS AMG mit rein elektrischem Antrieb möchte Mercedes-AMG die Weichen für die Zukunft stellen.


Anzeige:


Mercedes-Benz und AMG möchten damit ihre Kompetenz bei der Entwicklung alternativer Antriebslösungen für leistungsstarke Supersportwagen unter Beweis stellen und zählen sich zu den Pionieren in diesem Marktsegment. Mercedes möchte nach der startegischen Beteiligung an Tesla mit dem elektrisch angetriebenen SLS eine möglichst schnelle Elektrifizierung des Automobils vorantreiben. Das strategische Engagement in der Deutschen Accumotive, einem Joint Venture von Daimler und Evonik Industries, soll in Zukunft die dazu nötige Batterietechnologie liefern. In dem Gemeinschaftsunternehmen für die Entwicklung und Produktion von Batterien und Batteriesystemen für automobile Anwendungen besitzt Daimler die führende Rolle.


Heckansicht des Mercedes SLS

Bei der Elektroversion des neuen Flügeltürers des SLS sorgen vier kräftige Elektromotoren mit einer Höchstleistung von zusammen 392 kW für Vortrieb. Die vier in der Nähe der Räder angeordnete Elektromotoren wuchten ein maximales kummulierte Drehmoment von 880 Newtonmeter. Der rein elektrische Antrieb wurde bereits in der Konzeptphase des neuen Flügeltürers von Mercedes-Benz und AMG berücksichtigt. Das Packaging bietet optimale Voraussetzungen für die Integration des leistungsfähigen und emissionsfreien Technologie-Pakets: So können die vier Elektromotoren und die zwei Getriebe radnah und tief unten im Fahrzeug platziert werden. Das Gleiche gilt für die Hochstrombatterie in Modulbauweise. Sie findet ihren Platz vor der Spritzwand, im Mitteltunnel und hinter den Sitzen. Die Vorteile dieser Lösung sind der tiefe Fahrzeugschwerpunkt und die ausgeglichene Gewichtsverteilung. Alles ideale Vorrausetzungen für ein optimales Handling, das der elektrisch angetriebene SLS AMG mit seinem benzinbetriebenem Schwestermodell teilt.

In der ersten Pilotphase sind bei dem SLS flüssigkeitsgekühlte Lithium-Ionen-Batterien mit einem Energiegehalt von 48 Kilowattstunden an Bord. Den Spurt auf Tempo 100 soll der Mercedes innerhalb von vier Sekunden schaffen und damit ähnlich schnell wie der SLS AMG mit 420 kW/571 PS starkem V8-Motor sein.


Das Cockpit des kommenden Flügeltürers von Mercedes-AMG

Den Sprint von null auf 100 km/h absolviert der Elektro-AMG in gut 4 Sekunden. Die Beschleunigung endet erst oberhalb 200 km/h. Die Fahrleistungen rangieren damit auf dem gleich hohen Niveau wie der SLS AMG mit 420 kW (571 PS) starkem AMG 6,3-Liter-V8-Motor. 2015 soll die SLS eDrive genannte Elektro-Variante des SLS auf den Markt kommen.

Die vier Elektromotoren sind in der Nähe der Räder angeordnet, damit werden die ungefederten Massen gegenüber Radnabenmotoren erheblich reduziert. Ein Getriebe pro Achse stellt den Kraftschluss her. Der intelligente Allradantrieb ermöglicht mittels Torque Vectoring - also dem gezielten Beschleunigen einzelner Räder - eine verlustfreie und fahrdynamisch optimale Kraftübertragung. Der SLS AMG mit elektrischem Antrieb verfügt in einer ersten Pilotphase über eine Lithium-Ionen-Hochvoltbatterie in Modulbauweise mit einem gesamten Energiegehalt von 48 kWh (dreimal 16 kWh). Die Reichweite soll aus heutiger Sicht 150 bis 180 km betragen. Mittels Rekuperation beim Bremsen wird der 400-Volt-Batterie im Fahrbetrieb ein Teil der Bremsenergie wieder zurückgegeben.

 

Weitere Informationen unter:

www.mercedes-amg.de



 

Flügeltüren erinnern an fast vergessene Zeiten: Erste Bilder des 571 PS starken Mercedes SLS AMG...

 



Schwäbischer Dampfhammer - Der neue E 63 AMG mit 525 PS sorgt ab August für alltagstauglichen Fahrspass..


 


Mercedes S 63 AMG und S 65 AMG: Die modellgepflegten Topversionen der Mercedes S-Klasse werden ab Juni 2009 sparsamer und sicherer...


  AMG stellt gleich drei PS-starke Mercedes-Modelle vor: SL 65 AMG Black Series sowie die beiden ML-63 AMG Sondermodelle 10th Anniversary und Performance Studio...

________________________