Anzeige:





AutoNews
Weltpremiere des Tesla S
Viertürige Elektro-Limousine mit senstaionellen Eckwerten

 
  • Ökosportwagen mit Platz für bis zu sieben Personen
  • In 5,5 Sekunden auf 100 km/h
  • Reichweite von 260 bis 480 Kilometern
  • Höchstgeschwindigkeit etwa 160 km/h
  • Aufladevorgang nur 45 Minuten
  • Preise unter 60.000 US-Dollar
 


Tesla S: Dass umweltfreundliche Autos stellt keine Verzichtserklärung auf alles was Spass macht dar


Mobilität aus der Steckdose

Porsche, Jaguar & Co bekommen Konkurrenz: Der amerikanische Elektroauto-Hersteller Tesla wird nach dem viel beachteten Roadster nun auch eine viertürige Elektro-Limousine anbieten.

Anzeige:


Die Elektro-Revolution beginnt

Die sportliche Luxuslimousine von Tesla Motors benötigt keinen konventionellen Treibstoff und braucht sich in Sachen Komfort und Design den direkten Vergleich nicht zu fürchten. Die viertürige Elektro-Limousine bietet Platz für bis zu sieben Personen, erledigt den Paradesprint auf 100 km/h in 5,5 Sekunden und hat eine Reichweite von 480 Kilometern und soll sagenhafter Weise unter 60.000 US-Dollar (rund 45 000 Euro) kosten.


Tesla "S" bietet viel Platz durch zwei Kofferräume


Alles andere als eine Verzichtserklärung

Wie das Unternehmen in Hawthorne/Kalifornien auf einer Videokonferenz mitteilte, soll der Viertürer mit coupéartiger Dachlinie Ende 2011 in Serie gehen. Wie bei einer Großraumlimousine soll das "Modell S" über eine versteckte dritte Sitzreihe verfügen und mehr Stauraum als ein Kombi bieten können. Dies ist möglich, da neben dem antreib auch die Akkus unter dem Fahrzeugboden platziert sind. Dies ermöglicht einen weiteren Kofferraum unter der Fronthaube.


Tesla S: Gelungenes Design ohne Verzicht - die coupéhafte Linie erinnert an Jaguar

 

Schlüsseltechnologie: Flüssigkeitsgekühlten Lithium-Ionen-Akkus

Angetrieben von Elektromotoren soll die Limousine in weniger als sechs Sekunden auf Tempo 100 beschleunigen und eine Höchstgeschwindigkeit von etwa 160 km/h erreichen. Gespeist wird der Antrieb von flüssigkeitsgekühlten Lithium-Ionen-Akkus, die im Wagenboden montiert sind.


 

Topversion verfügt über bis zu 483 km maximaler Reichweite

Die Reichweite der Topversion beträgt laut Tesla bis zu 300 Mailen (=483 Kilometern) mit einer vollen Akkuladung. Zudem soll es zwei Sparversionen mit kleinerem Akku geben, die nur eine maximale Reichweite von 370 beziehungsweise 257 Kilometer haben. Das sind im Vergleich zu wettbewerbern wie dem Chevrolet Volt beachtliche werte: Das Elektrofahrzeuig von GM, dass hierzulande als Opel Ampera auf den Markt kommen soll, wird im reinen Elektrobetrieb gerade mal eine Reichweite von 65 Kilometern verfügen. Die Kalifornier bieten zudem ein revolutionäres Schnellladesystem an, dass einen kompletten Ladevorgang innerhalb von 45 Minuten ermöglichen soll. es besteht aber weiterhin auch den über herkömmliche Steckdosen aufzuladen. Dann dauert der Ladevorgang allerdings erheblich länger.


Noch ist offen, ob der Tesla S auch nach Deutschland kommt


Den Preis beziffern die Amerikaner auf maximal 60.000 US-Dollar. Das entspräche aktuell rund 45.00 Euro. In Amerika wird der Tesla S vorausichtlich ab Ende 2011 angeboten werden. Das US-Unternehmen hat sich noch nicht geäußert, ob und wann die "Modell S" genannte Elektro-Limousine auch in Deutschland vertrieben werden soll.


Weitere Informationen unter:
www.testa-motors.com


 

Das kalifornische Unternehmen Tesla Motors bringt 2007 einen sportlichen Roadster mit bulligem Elektroantrieb...

________________________