Anzeige:





AutoNews
Carlsson Super-GT C25 mit 753 PS
Automobilmanufaktur präsentiert das erste eigene Fahrzeug

  • Exklusive Auflage von 25 Fahrzeugen
  • Die Liefermenge für 2010 ist bereits ausverkauft
  • Alltagstauglicher Hochleistungssportwagen
  • V12-Biturbo mit 753 PS und 352 km/h
  • Pro Land nur ein Carlsson C25 sichert höchste Exklusivität
  • Auto-Salon Genf, Halle 5, Stand 5130
 


Der Carlsson C25 verfügt über scharfe Bügelfalten auf der Motorhaube und gigantischen Lufteinlässen hinter den vorderen Radhäusern

**Update mit neuen Bildern und Preisen** Weltpremiere auf dem Auto-Salon Genf

Seinen ersten selbst entwickelten Superportwagen präsentiert der saarländische Tuner Carlsson auf dem Genfer Automobilsalon vom 4. bis 14. März.


Anzeige:



Hohes Maß an Alltagstauglichkeit

Das Konzept dieses 554 kW (753 PS) starken Super-GT basiert auf der Vision, maximale Fahrleistungen und ein hohes Maß an Alltagstauglichkeit mit einem vollständig neuen Design und hoher Exklusivität zu verbinden. Der Zweitürer hört auf den Namen "Carlsson C25" und soll lediglich 25 Mal gebaut werden. Jedes Fahrzeug wird so individuell sein wie sein zukünftiger Besitzer.


Coupé mit knackig-kurzen Heck

Lediglich ein Fahrzeug pro Land sichert maximale Exklusivität

Der Fahrzeugtuner hat sich in den letzten Jahren ein gutes Renomee in der Veredelung von Fahrzeugen aus dem Hause Mercedes-Benz erarbeitet. Die Eigenentwicklung ist zwar eigenständig, aber optisch nicht völlig losgelöst von Mercedes. Isbesondere die Gestaltung von Front und Motorhause erinnert an Mercedes. Der Carlsson C25 bietet den Vorteil, dass weltweit jeder Mercedes-Benz-Händler das Fahrzeug warten kann. Da das Fahrzeug auf der neuesten Mercedes-Benz-Technologie basiert, ist es nicht nötig, eine auf den Carlsson C25 spezialisierte Werkstatt zu konsultieren. So gewinnt der Carlsson C25 erneut an Alltagstauglichkeit. Carlsson wird zudem nur ein einziges Fahrzeug pro Land ausliefern und erreicht für die Kunden so absolute Exklusivität.

 

Sechs Liter großer V12 Bi-Turbo

Beeindruckend sind die Leistungsdaten des sechs Liter großen V12 Bi-Turbo. Das Hochleistungsaggregat mit der von Carlsson patentierten Optimierung des Motormanagements leistet 554 kW (753 PS) und erlaubt zügiges Beschleunigen genauso wie entspanntes Reisen bei niedrigen Drehzahlen. Das Biturbo-Triebwerk trägt Gene des V12-Motors aus dem Mercedes SL 65 AMG. Für die Kraftübertragung sorgt eine Fünfgangautomatik von AMG. Für die perfekte Leistungsentfaltung wurde eine Abgasanlage vollständig neu entwickelte, die in vier markanten Edelstahlendrohren am Heck endet. Die Kraft katapultiert den C25 mit phänomenalen 1320 Newtonmetern bei einer Drehzahl von 3750 Umdrehungen pro Minute, die elektronisch auf 1150 Newtonmeter begrenzt wird, in nur 3,7 Sekunden von null auf hundert km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 352 km/h.


Leichte Räder

Die ultraleichten, speziell für den C25 gefertigten Schmiederäder 1/10 UL in den Dimensionen 9,5x20 und 12x20 Zoll sind mit Hochleistungsreifen der Größen 265/30 vorn und 325/25 an der Antriebsachse ummantelt. Ein Rad bringt lediglich 11,2 Kilogramm auf die Waage und wiegt damit rund 40 Prozent weniger als herkömmliche Leichtmetallräder. Belüftungskanäle vor und hinter dem Radhaus versorgen die Carlsson-Bremsanlage mit 405 Millimeter großen, geschlitzten Rennbremsscheiben vorn und 380 Millimeter großen Rennbremsscheiben an der Hinterachse mit Kühlluft.


Eines der ultraleichten, speziell für den C25 gefertigten Schmiederäder ringt lediglich 11,2 Kilogramm auf die Waage

Interieur

An den Sitzen und der Mittelkonsole wiederholt sich die kantige Formgebung des Außendesigns. Die fahrer-orientierten Armaturen vermitteln die Leistungsfähigkeit des C25 und erhöhen die Ergonomie. Der großzügige Einsatz von Echt-Carbon, gegerbtem Büffelleder und Alcantara in Sonderfarbe schaffen derweil ein gleichermaßen exklusives wie bedienungsfreundliches Ambiente. Aus Gründen der Alltagstauglichkeit verzichtet Carlsson bewusst auf Rennsitze, Renngurte, Überrollkäfig und extreme Tieferlegung.

 

Die Designphilosophie des Carlsson C25

Es ist der Traum eines jeden Designers, einmal einen klassischen Gran Turismo zu entwerfen. Im Fall des C25 hat Carlsson-Designer Rolf Schepp eine extreme Herausforderung bewältigt. So bestand die Kunst darin, ein eigenständiges Design zu entwickeln, das den emotionalen Charakter mit sicherheitsrelevanten Aspekten und hoher Alltagstauglichkeit vereint. Carlsson hat so eine selbstbewusste, aber funktionsorientierte Formgebung verwirklicht, welche hohe Dynamik, zeitlose Eleganz, sichtbare Sportlichkeit und Alltagstauglichkeit durch eine raffinierte Linienführung und gut ausbalancierte Proportionen vermittelt.


Gleichzeitig ist es dem Carlsson-Designteam gelungen, die Erkennbarkeit der Mercedes-Gene in die unabhängige Gestaltung des Gran Turismo zu integrieren. So reichen die modern interpretierten formalen Anleihen zurück über den W 196 bis zum Autobahnkurier. Dieser in Jahren gewachsene, wichtige Grundsatz der Carlsson-Designphilosophie ist auch beim C25 ein Eckpfeiler des Designs. Bei diesem Fahrzeug wurde er aber erstmals der eigenständigen Linienführung des GT untergeordnet. Durch die konsequente Neugestaltung des Wagenkörpers ist eine Karosserie entstanden, die neben Eleganz und Sportlichkeit auch funktionalistische Funktionen verkörpert. So benötigt das Fahrzeug keine ausfahrbaren Prothesen, um im Alltagsbetrieb über die nötige Aerodynamik zu verfügen.


Die Optimierung des Motormanagements erzielt gewaltige Leistungsdaten

Front

Die Frontansicht wird dominiert von den Carlsson-typischen, sportlich aggressiven Trapezthemen der riesigen Lufteinlässe, die im spannungsreichen Kontrast gekonnt mit den eigenständigen Leuchten spielen. Die kräftig überspannten Kotflügel, die man von der Fahrerposition als Landmarken wahrnehmen kann, schließen sich seitlich der stark konturierten Motorhaube mit den integrierten Powerdomen an. In Verbindung mit den senkrecht verbauten Tagfahrleuchten gewährleisten die Scheinwerfer ein überlegenes Überholprestige.

Seitenansicht

Die Seitenansicht verdeutlicht unmittelbar die klassischen GT-Proportionen mit Frontmittel-Motor unter der langen Haube, dem knackigem Aeroheck und dem formal reduzierten Dachaufbau. Sie besteht im Prinzip aus drei flachen Bögen, die durch eine raffiniert versetzte Linienführung spannungsreich miteinander verbunden sind. Der sehnig muskulöse Wagenkörper besticht durch seine geduckte Erscheinung mit kräftig modellierten Kotflügeln, welche die Seitenansicht dominieren.

Ein Hauptbogen, der das Cockpit überspannt, wird vorne und hinten von zwei bogenförmigen Kotflügeln getragen, die sich majestätisch über den Rädern erheben. Radflansche und Kotflügel, der negative Heckschnitt und der untere Vorderwagen konzipierte der Carlsson-Designer als nach vorne gekippte Senkrechten, sodass der Eindruck einer schnellen Vorwärtsbewegung entsteht. Die raffinierte grafische Gestaltung von Motorraumentlüftung, Radflanschen, Kotflügelabschlusskanten und Türausschnitt korrespondiert kontrastreich mit den kräftig überwölbten Seitenflächen. Durch dieses Zusammenspiel wird die Seitenansicht strukturiert und mit dem gewünschten Charakter versehen.

Heck

Die Heckansich zeichnet sich durch eine hohe sichtbare aerodynamische Funktionalität aus. Der gesamte Heckschnitt wurde im Prinzip als eine großzügige Hohle gestaltet, um den Abtrieb erzeugenden, oberen Heckabschluss möglichst formal-logisch zu integrieren. Den Fokus der Sportlichkeit legt Rolf Schepp dagegen bewusst auf den stark ausgebildeten Doppeldiffusor mit auffällig integrierten Endrohrblenden, um das Heck nicht zu hoch erscheinen zu lassen. Das beherrschende, Carlsson-typische Trapezthema der Frontgestaltung führt Rolf Schepp in der Heckansicht durch das Zusammenspiel von Heckdeckel und Doppeldiffusor weiter. Auf den breiten Schultern der hinteren Kotflügel ruht der Gt-typisch fliesende, filigrane Dachaufbau, der sanft geschwungen im Anstieg der hinteren Abrisskante ausläuft.

Mit dem Carlsson C25 zeigt die Automobilmanufaktur konsequent den Weg in die Zukunft auf. Die Gestaltung des Gran Turismo schafft es, Agilität, Eleganz und Funktionalität in einem einzigartigen Fahrzeug zu bündeln.

Technische Daten (Stand Februar 2010):
Stückzahl: 25
Hubraum: 5980 ccm
Bauart: V12 Biturbo
Leistung: 554 kW (753 PS) bei 5000 U/min
Maximales Drehmoment: 1320 Nm bei 3750 U/min elektr. begrenzt auf 1150 Nm bei 2000-4000 U/min
0-100 km/h: 3,7 Sekunden
Vmax: 352 km/h
Fahrwerk: C-Tronic SUSPENSION
Leergewicht: 1950 kg
Leistungsgewicht: 3,52 kg/kW (2,59 kg/PS)
Getriebe: SPEEDSHIFT 5-Gang-Automatik
Räder: 1/10 Ultra Light in 9,5x20 (VA) und 12x20 (HA)
Reifen: 265/30 R 20 (VA) und 325/25 R 20 (HA)
Bremsen: 6-Kolben-Sattel mit 405x34mm großen, geschlitzten Rennbremsscheiben (VA) und 4-Kolben-Sattel mit 380x28mm großen, geschlitzten Rennbremsscheiben (HA)
Preise 510.510 Euro brutto

 

Optionsliste
Grundpreis: 510.510,--
Rechtslenkerversion: 6.101,--
Geprägtes Logo nach Kundenwunsch in Kopfstützen 2.356,--
Geprägtes Logo nach Kundenwunsch auf dem Lenkrad 1.131,--
Carbon-Interieur 16.141,--
Clubsport-Interieur (Rennsitze, Überrollkäfig, Carbon-Interieur, Feuerlöscher, Sechs-Punkt-Sicherheitsgurte) 42.126,--
Carlsson Intelligent Sound System made by FOCAL 22.443,--
USB- und Apple iPod-Anschluss 749,--
Standheizung mit Fernbedienung via Mobiltelefon 5.578,--
Radarwarnsystem Typ Valentine, versteckter Einbau 2321--
Dreifarb-Designkonzept 14.994,--
Farbdesignkonzept in Matt 5.712,--
Komplettes 24-Karat-Exterieur 185.640,--
Vier 20-Zoll-Schmiederäder nach Kundendesign 11.349,--
Unterbodenleuchten 1.472,--
Smart fortwo (101 PS) mit gleichem Design 53.550,--
(sämtliche Preise inkl. 19% MWSt., Irrtümer und Änderungen vorbehalten)

 

Den beeindruckenden Fahrleistungen zum Trotz soll der C25 nicht allein auf den Rennstreckeneinsatz optimiert sein. Entwicklungsziel war primär eine hohe Alltagstauglichkeit. Die Preisliste startet in Deutschland bei happigen 510.510 Euro.




Artikel als PDF downloaden



Weitere Informationen:

www.carlsson.de


 

Carlsson verleiht dem Full-Size-SUV mehr Agilität: RS-Kit von Carlsson für die Mercedes GL-Klasse...

 

________________________