Anzeige:





TuningNews
Fiat Cabrio Abarth 500C und Fiat Punto Evo
Deutschland-Premiere am Hockenheimring

  • Premiere auf dem ADAC GT Masters Weekend
  • Deutlich mehr Leistung und sportliche Optik
  • Punto Abarth Evo mit 165 PS
  • Cabrio Abarth 500C
  • Ab Ende Juni bei den Händlern
 


Cabrio Abarth 500C mit 140 PS

Das Cabrio Abarth 500C und der Kleinwagen Punto Evo


Auf dem Autosalon in Genf 2010 stellte Abarth seine beiden neuen veredelten Neulinge aus dem Fiat-Konzerns vor. Nun feiern diese im Rahmen des ADAC GT Masters Weekend vom Freitag, 28. Mai bis Sonntag, 30. Mai 2010 am Hockheimring ihre Premiere. Die europaweit ausgetragene Trofeo Abarth 500 Selenia Europa startet in Hockenheim ihren Saisonauftakt in Deutschland.



Anzeige:


Der legendäre Name Abarth immer noch einen guten Klang

Traditionell zeichnen sich die Fahrzeuge der Fiat-Tochter durch mehr Leistung und sportliche Optik aus. Der legendäre Name Abarth immer noch einen guten Klang. Grund genug für Fiat, auch besonders sportliche Editionen seiner kleineren Fahrzeuge zu veredeln.

Cabrio Abarth 500C glänzt mit einer zweifarbigen Lackierung der Karosserie



Punto Abarth Evo

Das Styling des Punto Abarth Evo präsentiert sich sehr sportiv. Mit einem tief herunter gezogene Spoilerstoßfänger demonstriert der Italienier offen seine Stärke. Ergänzrt wird die Optik durch weitere markante Ausstattungsmerkmalen wie Seitenschweller, Dachspoile, Heckdiffuso, Doppelrohr-Auspuffanlage und LM-Räder in 17 Zoll.


Punto Abarth Evo mit 163 PS

Der 1.4-Liter-Motor des Abarth Punto Evo leistet 120 kW (163 PS). Der Topspeed beträgt 213 km/h, von null auf 100 km/h beschleunigt der sportive kleinwagen in nur 7,9 Sekunden. Das Hochleistungstriebwerk ist rurch optimierte Motorsteuerung und einem Garret-Turbolader kräftig leistungsgestigert. Trotzdem haben die Italiener auch den Durst zu züggeln versucht. Neben der Vierzylinder-MultiAir-Technologie, die herkömmliche Nockenwellen durch ein elektrohydraulisches System ersetzt verfügt der Punto Evo serienmäßig über Start&Stopp-Automatik, Schaltempfehlungs-Anzeige, sowie mit dem bereits aus der Baureihe Abarth 500 bekannten Torque Transfer Control (TTC). Auf Wunsch kann der Punto Evo mit dem Performance-Kit esseesse sogar auf 180 PS gesteigert werden. Neben einen Sportluftfilter beinhaltet das Leistungspaket eine Hochleistungsbremsanlage mit gelochten Scheiben, 18-Zoll-Felgen sowie eine zusätzliche Tieferlegung.


Punto Abarth Evo

Beachtliche Fahrleistungen des Abarth 500C

Bei dem Cabrio Abarth 500C steht neben der Leistungssteigerung auch das Design im Mittelpunkt. Hervorzuheben ist die zweifarbige Lackierung der Karosserie. Perfekt darauf abgestimmt sind die Farben des Verdecks und die Lackierung der Räder im Fünfspeichen-Design mit einem weißen Diamant-Oberflächenfinish.

Der Abarth 500C wird von einem 1.4-Liter-Turbobenziner mit einer leistung von 103 kW (140 PS) angetriben.Die Topspeed beträgt hier 205 km/h. Den Paradesprint von null auf 100 km/h erledigt das Cabrio in 8,1 Sekunden. Übertragen wird die Kraft über ein innovatives Fünfgang-Getriebe. Dieses verfügt über eine vom Rennsport inspirierte Halbautomatik, die Bestandteil der Serienausstattung ist. es ermöglicht sequentiellen Gangwechsel mittels Schaltwippen am Lenkrad.

Ab Ende Juni bei den Händlern

Das Cabrio Abarth 500C und der Kleinwagen Punto Evo können ab sofort bestellt werden und stehen ab Ende Juni bei den Händlern.

Artikel als PDF downloaden



Weitere Informationen:

www.abarth.de
www.fiat.de


 

Fahrbericht Fiat 500 Pur-O2 1.2 8V: Ein sparsamer kleiner, kultiger Italiener mit viel Schick und Charme...

 
Viersitziges Ganzjahres-Cabrio mit elektrisch betätigtem Softtop: Fiat 500C kommt mit ausgeklügeltem Faltdach ab September 2009 zu uns...

 



Fiat feiert in Genf die Wiederbelebung ihrer Tuningtochter Abarth. Der Grande Punto Abarth mit 155 PS macht noch 2007 den Anfang...



 

________________________