Anzeige:





AutoTest
Peugeot Bipper Kastenwagen im Kurztest
Kleintransporter bietet Antriebs- und Fahrkomfort auf hohem Niveau

  • Kleiner Lademeister im Kleinwagenformat mit viel Laderaum
  • 1,3-Liter-Vierzylinder-Diesel-Motor mit 55 kW (75 PS)
  • Verbrauch nur 4,3 Liter Diesel je 100 Kilometer
  • Ab 14.684,60 Euro (brutto)
 


Im Test der Peugeot Bipper 1.3 HDi FAP 75

Speziell für den Stadtverkehr konzipiertes Nutzfahrzeug

Auch Kleintransporter können Antriebs- und Fahrkomfort auf hohem Niveau bieten. Der Peugeot Bipper Kastenwagen als Nutzfahrzeug-Variante des Bipper beweist mit einer neuen Motor-Getriebe-Kombination, dass sich hohen Nutzwert und komfortables Fahren nicht ausschließen müssen.


Anzeige:

 

 

Der Bipper ist Peugeots kleinster Transporter und baugleich mit dem Citroen Nemo und Fiat Fiorino. Der unter Fiat-Regie entwickelte Bipper rundet die Nutzfahrzeugpalette der Franzosen nach unten ab. Der kleine Stadt-Lieferwagen fährt ab sofort besonders sparsam und schaltet sich in der Dieselversion an der Ampel selbstständig aus. Der kompakte Transporter verfügt serienmäßig über eine Start-/Stopp-Automatik sowie ESP. In Kombination mit dem von uns gefahrenen 1,3-Liter-Vierzylinder-Diesel-Motor mit 55 kW (75 PS) verbraucht der Bipper 4,3 Liter Diesel je 100 Kilometer. Dies entspricht einem CO2-Ausstoß von 113 g/km. Auf Wunsch gibt es anstelle des manuellen Fünfganggetriebes auch ein automatisiertes Fünfgang-Schaltgetriebe. Mit dem Automatikgetriebe 2-Tronic, sinkt der Verbrauch des 3,86 Meter langen Nutzfahrzeug um weitere 0,2 Liter.

Die Karosserie mit der dynamisch geschwungenen Linienführung verleihen dem Bipper ein markantes Aussehen

 

Design

Die Karosserie mit der dynamisch geschwungenen Linienführung verleihen dem Bipper ein markantes Aussehen. Der große, charakteristische Kühlergrill und das Markenemblem auf der Motorhaube erläutern die Familienzugehörigkeit zu Peugeot. Die Klarglasreflektoren oberhalb und in Verlängerung der Frontschürze reichen bis auf die halbe Höhe der Kotflügel. Sie tragen zur sympathischen Ausstrahlung der Bipper-Front bei und sorgen für einen harmonischen Übergang der Motorhaube in die Kotflügeln und Frontschürze. Besonders auffällig ist die für ein so kompaktes Fahrzeug relativ große Frontscheibe. Durch die aerodynamische Linienführung erzielt der Bipper einen Luftwiderstandsbeiwert Cw von nur 0,31 und ist hier Garant für einen niedrigen Kraftstoffverbrauch.


Peugeot Bipper: Geschwungenen Linienführung. Fehlende Fenster bieten viel Platz für Werbung

Innenraum mit viel Laderaum mit Laderaumschutz

Der Zustieg zu den Sitzen ist sehr einfach und bequem über die besonders hohen Türausschnitte und die angenehme Höhe von Sitzen und Türschwellern möglich. Der Kleintransporter bietet in der kleinen Fahrgastzelle dem Fahrer einen ansprechenden Arbeitsplatz.


Das funktionelle Ccockpit

Zwar muss Hartplastik reichen, aber die Qualitätsanmutung ist für ein Nutzfahrzeug sehr gut. Die Bedienelemente liegen besonders griffgünstig, die Anzeigen fallen direkt in den Blick. Das Lenkrad in Höhe und Tiefe verstellbar, und der Schalthebel befindet sich auf Höhe des Armaturenbretts. Dies sorgt so für noch mehr Raum in der Fahrgastzelle und erlaubt in Verbindung mit der im Komfort-Paket enthaltenen ausklappbaren Armlehne entspanntes Fahren auch auf längeren Strecken. Die Gänge lassen sich ohne großen Kraftaufwand präzise einlegen. Weiße Skalen setzen im Instrumententräger einen leichten Farbtupfer.



Die recht hohe Sitzposition verschafft eine gute Übersicht. Nach vorne fällt die zur Windschutzscheibe schräg ab und bietet damit eine gute Ablage für den täglichen Papierkram in der gewerblichen Nutzung. Das Handschuhfach des Komfort-Paket ist üppig dimensioniert. Der Laderaum des Peugeot Bipper kann über die beiden seitlichen Schiebetüren (Aufpreis) sehr gut erreicht werden und verfügt über ein Stauvolumen von üppigen 1.055 Litern.

 

100% nutzbares Ladevolumen

Trotz seiner kompakten Abmessungen bietet der Bipper ein Höchstmaß an nutzbarem
Ladevolumen: Mit mindesten 2,5 m3 Laderaumvolumen läßt sich eine Nutzlast von bis zu 535 kg transportieren. Der kubischeLaderaum mit seinen großen, rechtwinklig zueinander stehenden Flächen bietet auf 1,523 m Länge gute Platzverhältnisse auch für sperriges Transportgut.






Der gegen Aufpreis erhältliche modulare Beifahrersitz lässt sich auf die Höhe des Ladebodens versenken: So lassen sich weitere 950 mm Platz schaffen, der das nutzbare Ladevolumen auf 2.800 Liter erhöht. Über das serienmäßig vorhandene Fahrerschutzgitter hinaus bietet der Bipper verschiedene Optionen per Sionderausstattung, den Laderaum von der Fahrerkabine zu trennen: Eine feste Trennwand aus Blech, ein modulares Trenngitter oder eine Trennwand mit Blech unten und Gitterrost oben.


4,4 Litern Kraftstoffverbrauch und CO2-Ausstoß von 116 g/km

Mit dem automatisierten Schaltgetriebe ist der Bipper Kastenwagen auch ein besonders wirtschaftliches Fahrzeug. Mit einem Durchschnittsverbrauch von nur 4,4 Liter Dieselkraftstoff auf 100 Kilometer und einem hervorragend niedrigen CO2-Ausstoß von nur 116 g/km liefert der Bipper in der neuen Motor-Getriebe-Kombination noch bessere Umweltwerte als die Version mit manuellem Schaltgetriebe. Der Peugeot Bipper HDi 70 "2-Tronic" kostet ab 11.900 Euro (zzgl. MwSt).


Der 1.3 Liter HDi FAP 75 mit 55kW (75 PS)


Sicherheit
nun auch mit ESP

Der Bipper hat ESP, ABS, innenbelüfte Scheibenbremsen vorn, Trommelbremsen hinten, Gurtstraffer und einen Fahrerairbag. Gegen Aufpreis sind auch ein Beifahrer- sowie Seitenairbags erhältlich.

Technische Daten Peugeot Bipper 1.3 HDi FAP 75
Hersteller: Peugeot
Karosserie: Kastenwagen
Motor: Vierzylinder-Common Rail Diesel
Hubraum: 1.248 ccm
Leistung: 55 kW (75 PS) bei 6.000 U/min
Drehmoment: 190 Nm bei 1.750 U/min
Höchstgeschwindigkeit: 157 km/h
Verbrauch (ECE) 4,3 Liter (Diesel)
CO2-Emission Autogas (g/km) 113
Schadstoffklasse Euro 5
Wartungsintervall 30.000 / mindestens jedoch alle 2 Jahre
Wendekreis 11,8
Leergewicht/Nutzlast 1.286 kg / 535 kg
Kofferraum bis zu 2.500 Liter
Reifen Testwagen 185/65 R15 88T Winterreifen
Länge/Breite/Höhe 3.864/1.469/1721 mm
Tankinhalt 45 Liter
Preise ab : Ab 14.684,60 Euro



Fazit: Das Nutzfahrzeug Peugeot Bipper ist für Gewerbetreibende gedacht, die ein handliches und vielseitiges Fahrzeug mit viel Platz suchen. Dank der asymmetrischen Heckflügeltüren und die seitlichen Schiebetüren lässt es sich auch in engen Parklücken problemlos be- und entladen. Ein für ein Nutzfahrzeug beachtlicher Fahrkomfort, gepaart mit Robustheit und hoher Variabilität - besondes gut gefallen hat uns hier der versenkbare Beifahrersitz - werden dem Fahrzeug zu seinem Erfolg verhelfen. Das Fahzeug ist zwar optisch schlicht und technisch einfach gehalten aber dafür praktisch und einfach zu bedienen. Die riesige Ladevolumen bei niedrigen Betriebskosten sind weitere Pluspunkte, um sich nicht nur bei den Handwerkern beliebt zu machen.

 

Artikel als PDF downloaden



Weitere Informationen:

www.peugeot.de


 


Der neue Peugeot iOn im Erstkontakt: Der Serienstromer für vier Personen mit bis zu maximal 150 km Reichweite läßt sich nicht kaufen - aber leasen...


 



Pariser Auto Salon 2010: Peugeot präsentiert mit dem HR1 eine kompakte SUV-Studie mit Hybrid4-Antrieb...


 

Peugeot kombiniert im 3008 Hybrid4 einen Diesel- mit einem Elektromotor. 200 PS und 3,8 Liter Verbrauch...

 


Der neue Peugeot 3008 soll als Crossover das Beste aus drei Welten in sich vereinen: Im Kurztest die Ausstattungsversion Platinum mit dem neuen 1,6 Liter Benziner THP 150...


 






Peugeot 508 kommt Anfang 2011...


 



Kleinstwagen auf Basis der IAA-Studie BB1. Peugeot plant Elektro-Viersitzer mit 120km Reichweite...


 



Peugeot 308 GTi: Neues Topmodell mit 200 PS belebt das Kürzel neu...


 


Marktdifferenzierung à la francaise: Der neue Peugeot 408 ist nur für die Märkte in China, Russland und Südamerika bestimmt und eben noch kein Nachfolger für den Peugeot 407...


 



Auch ein Löwe ist eine Raubkatze: Peugeot zeigt mit der Roadster-Studie SR1 sein zukünftiges neues Gesicht...


 

Ab Frühjahr 2010: Das kompakte 2+2-sitzige Coupé Peugeot RCZ wird gebaut. Erste Bilder...

 

Erste Bilder und Details zum Peugeot 5008. Die Markteinführung des Kompakt-Van erfolgt im Herbst nach der IAA...

 



2+2 Sitzer mit Frischluftvergnügen: Das neue Peugeot 308 Coupe-Cabrio kommt im April auf den deutschen Markt...


 

Peugeot 308 SW HDi FAP 110 im Kurztest: Französischer Lademeister mit Turbodiesel und nur 5,1 Liter Verbrauch...


 

________________________