Anzeige:





MotorSport
Der Flügeltürer für die Rennstrecke: Mercedes-Benz SLS AMG GT3
Zugelassen bei allen Rennserien nach dem FIA-GT3-Reglement

  • Entwickelt nach dem GT3-Reglement
  • Nur als Linkslenker-Ausführung
  • Pünktlich zur kommenden Motorsportsaison ab Februar 2011
  • Sofort bestellbar zu Preisen ab 397.460,- Euro
 


Der Mercedes SLS AMG GT3 kommt ab Februar 2011 zur Auslieferung

Mercedes SLS AMG GT3 ist ab sofort bestellbar


Ab sofort können interessierte Motorsport-Teams den SLS AMG GT3, der als Kunden-Sportfahrzeug für Sprint- und Langstreckenrennen konzipiert ist, ordern. Der Flügeltürer für die Rennstrecke wird pünktlich zur kommenden Motorsportsaison ab Februar 2011 ausgeliefert.


Anzeige:


 

Entwickelt nach dem GT3-Reglement

Entwickelt nach dem GT3-Reglement des Automobil-Weltverbandes FIA (Fédération Internationale de l’Automobile), ist der SLS AMG GT3 als Kunden-Sportfahrzeug für Sprint- und Langstreckenrennen konzipiert. Diese Rennserien für seriennahe GT-Fahrzeuge zeichnen sich durch vielfältige Teilnehmerfelder sowie spannende Rennverläufe aus. Nicht zuletzt dank ihrer vergleichsweise günstigen Kostenstruktur gewinnen sie weltweit immer mehr an Bedeutung.


Der SLS AMG GT3 als Kunden-Sportfahrzeug für Sprint- und Langstreckenrennen konzipiert


AMG gilt seit der Gründung im Jahre 1967 als einer der Wegbereiter der Motorsportbranche. Der neue Flügeltürer ist die konsequente Fortsetzung des Motorsport-Engagements von AMG. Rennteams können den neuen SLS AMG GT3 bei allen Rennserien nach dem FIA GT3-Reglement einsetzen, beispielsweise in der FIA GT3-Europameisterschaft, den ADAC GT-Masters, der VLN-Langstreckenmeisterschaft (Veranstaltergemeinschaft Langstreckenpokal Nürburgring, mit 10 Motorsportclubs) sowie bei den 24-Stunden-Rennen am Nürburgring oder in Spa-Francorchamps (Belgien). Die Homologation gemäß GT3-Reglement erfolgt erst noch durch den Automobil-Weltverband FIA. Für interessierte Kunden wird die die AMG Driving Academy ein spezielles SLS-AMG-GT3-Fahrertraining anbieten. Wie beim serienmäßigen SLS AMG ist das Getriebe an der Hinterachse angeordnet: Die Transaxle-Bauweise sorgt für günstige Gewichtsverteilung, optimiert Handling und Traktion. Hinter den 18-Zoll-AMG-Leichtmetallrädern mit Zentralverschluss übernimmt eine Rennsport-Bremsanlage mit Renn-ABS die Verzögerung. Die in den Unterboden integrierte Luftheberanlage erlaubt schnelle Radwechsel.


Hinter den 18-Zoll-AMG-Leichtmetallrädern übernimmt eine Rennsport-Bremsanlage mit Renn-ABS die Verzögerung

Nachfrage übersteigt Angebot

Momentan plagen Mercedes ganz andere Sorgen, denn die Nachfrage übersteigt die Fertigungskapazitäten der Mercedes-Tochter. Mercedes versichert, dass die Produktionskurve demnächst steil ansteigen werde um alle ernsthaften Interessenten bedienen zu können.

Der AMG-6,3-Liter-V8-Frontmittelmotor verfügt über eine Leistung von 571 PS. Die Gesamtleistung wird von der FIA gemäß der "Balance of Performance" ermittelt, um die die Chancengleichheit der teilnehmenden Rennfahrzeuge zu gewährleisten. Die Einstufung, bei der unter anderem auch das endgültige Leergewicht festgelegt wird, erfolgt im Frühjahr 2011. Die Kraftübertragung bei der GT3-Variante übernimmt ein sequenzielles Sechsgang-Renngetriebe mit Lenkradschaltung, integriertem Lamellen-Sperrdifferenzial und Traktionskontrolle.

Das Fahrzeug wird nur als Linkslenker-Ausführung angeboten Im Interieur des Rennwagen herrscht eine funktionelle Rennwagen-Atmosphäre. Wie in den DTM-Fahrzeugen von Mercedes befindet sich die Sitzschale in einer Sicherheitszelle aus hochfestem Carbon (CFK). Durch ihre spezielle Form bietet die mit dem Überrollkäfig und dem Aluminium-Spaceframe verschraubte Sicherheitszelle einen deutlich verbesserten Schutz für Schultern, Hüfte und Beine des Fahrers.


Durch die Karosserie-Anbauten wirkt der SLS noch deutlich spektakulärer als sein Serien-Pendant. Im Fokus der Entwicklung stand die Aerodynamik. Markante Änderungen zum Serien-SLS betreffen die neue Frontschürze mit Splitter, die Motorhaube mit zentralem Kühlluftaustritt . Die Kotflügel selbst wurden um 50 mm geräumiger gestaltet, um die breitere Rennbereifung unterzubringen - die hinteren Bremsen werden durch Kanäle in den Schwellern belüftet. Der Doppeltankstutzen befindet sich in den hinteren Dachsäulen des SLS AMG GT3. In Verbindung mit dem auf der Hinterachse positionierten, 120 Liter großen CFK-Sicherheitstank mit Innenblase sowie der optimierten Feuerlöschanlage soll der SLS AMG GT3 ein hohes Sicherheitsniveau bieten.

Insgesamt wiegt der SLS für die Rennserien dieser Welt ungefär 200 Kilogramm weniger als das 1.695 Kilogramm schwere Serienmodell.


Insgesamt wiegt der SLS für die Rennserie ungefär 200 Kilogramm weniger als das Serienmodell


Interessierte Teams können den Flügeltürer ab sofort zu Preisen ab 334.000 EUR (netto) bzw. 397.460,- Euro (brutto) direkt bei der Mercedes-AMG GmbH bestellen. Die Auslieferung beginnt dann ab Februar 2011.

 



Weitere Informationen:

www.mercedes-amg.de


 




Mit neuem Motor und aufgefrischter Optik gehen der Mercedes CL 63 AMG und CL 65 AMG ab Spätherbst in das neue Modelljahr...


 



Dezentes Facelift für
Mercedes ML 63 AMG
: Neue Motorhaube und dunklere Leuchten...


 

Tuning für den stärksten Serien-Mercedes aller Zeiten: Mit dem T65 RS präsentiert Brabus den SL 65 AMG Black Series mit zusätzlichen 130 PS...


 


Sportdress für die nächste Generation Mercedes CLS: Lorinser gewährt per Vorabskizze einen ersten Blick auf seine Designvariante...


 



Neues Gesicht und neue Dieselmotoren für die Mercedes R-Klasse 2010...


 



Eleganter Lademeister: Mercedes Concept Shooting Break feiert Premiere auf der Auto China 2010...


 
Das verspätete Cabrio: Mercedes E-Klasse Cabrio löst CLK ab März 2010 ab. Modern geschnittener offener Viersitzer ab dem 11. Januar bestellbar...

 
Angebotserweiterung von Ecopia-Reifen: Bridgestone Potenza RE 050 Ecopia ab sofort Standard für die Mercedes S-Klasse Hybrid lang...

 

Flügeltüren erinnern an fast vergessene Zeiten: Der 571 PS starke Mercedes SLS von AMG auf der IAA...

 
BlueZero E-Cell Plus: Mercedes präsentiert seriennahe Studie mit Batterie-elektrischem Antrieb sowie Range Extender auf Basis der künftigen B-Klasse auf der IAA...

 

Der neue Oberklasse-Kombi von Mercedes: Das Mercedes E- Klasse T-Modell kommt ab November 2009 in der fünften Generation...

 

Carlsson verleiht dem Full-Size-SUV mehr Agilität: RS-Kit von Carlsson für die Mercedes GL-Klasse...

 
Mercedes-Benz SLS AMG: Bis 2015 soll der Supersportwagen SLS eDrive mit reinem Elektroantrieb auf den Markt kommen...

 



Mercedes S 63 AMG und S 65 AMG: Die modellgepflegten Topversionen der Mercedes S-Klasse werden ab Juni 2009 sparsamer und sicherer...


 




Mercedes: Ab sofort adaptives Bremslicht für Vito und Viano...


 


Dezentes Facelift und viele technisch sinnvolle Neuerungen: Mercedes S-Klasse Modelljahrgang 2009 nun auch als S 400 Hybrid mit Hybridantrieb erhältlich...


 


CLK war gestern. Nun kommt das neue Mercedes E-Klasse Coupé ab Mai 2009 zu Preisen ab 44.685 Euro zu den Händlern...


 



Mercedes bietet ab April 2009 seine E-Klasse leicht gepanzert als Sonderschutzmodell E-Guard der Widerstandsklasse VR4...


 

Sondermodell mit Lackierung in Mattlack: Das viertürige Coupé Mercedes CLS Grand Edition ist sofort bestellbar...

  AMG stellt gleich drei PS-starke Mercedes-Modelle vor: SL 65 AMG Black Series sowie die beiden ML-63 AMG Sondermodelle 10th Anniversary und Performance Studio...

 

________________________