Anzeige:





AutoNews
Opel Astra Sports Tourer : Caravan war füher
Marktstart des Kompaktkombi auf Basis Opel Astra für Ende 2010 vorgesehen

 
  • Hohe Ladekapazität und Variabilität im kompakten Kombiformat
  • Newcomer mit 4,60 Meter Länge
  • Vier Benziner und zwei Diesel : Breites Motorenspektrum
  • Start/Stopp-Technik
  • Namenszusatz Caravan verschwindet endgültig
 


Opel Astra Sports Tourer 2011 kommt noch Ende 2010 auf den Markt

Opel Astra Sports Tourer: Der Astra-Kombi

Nachdem die Opel-Mutter GM sämtliche Bürgschaftsanträge trotzig zurückgezogen hatte und viele Pläne sowie Roadmaps noch auf Eis lagen, trauen sich die Rüsselsheimer wieder aus der Deckung.

Anzeige:



Marktstart voraussichtlich noch 2010

Die Weltpremiere des Astra Sports Tourer ist für den Pariser Autosalon (2. bis 24. Oktober 2010) vorgesehen. Anschließend soll der neue Kompaktkombi ab November in den Markt starten. Der Astra Sports Tourer ist mit der gleichen Opel-Designphilosophie entstanden wie sein Mittelklasse-Pendant Insignia Sports Tourer. Mit dem neuen Astra als Kombi trägt Opel den Namenszusatz Caravan endgültig zu Grabe. Das Gepäckabteil des neuen Astra Sports Tourer ist mit seinen flachen und ebenen Seitenwänden auf müheloses Beladen ausgelegt. Dank einer entsprechenden Laderaumgestaltung und ausgeklügelter Funktionsdetails läßt sich das auf maximal 1.550 Liter vergrößerte Kofferaum vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten in Freizeit und Beruf zuführen. Eine Innovation ist das Rücksitzsystem FlexFold. Damit lassen sich die im Verhältnis 60/40 geteilten Lehnen im Fond einzeln ganz bequem von der Ladeöffnung aus umlegen. Der Druck auf eine der Tasten an den Kofferraumflanken löst elektrisch die Federkraft und die Lehnen klappen vor. Der Astra Sports Tourer weist dieses Komfortmerkmal als erster Kompaktkombi auf.

Kompaktkombi: Erste Bilder des Opel Astra Sports Tourer 2011

 

Mit umgeklappten Fondlehnen wächst die Laderaumlänge auf 1.835 Millimeter, ein Plus von 28 Millimetern gegenüber dem aktuellen Astra Caravan. Die Form soll dabei nicht auf Kosten des Laderaums gehen, der auf dem Niveau des aktuellen Opel Astra Caravan liegt und damit zu den größten in der Klasse gehören soll.

In Deutschland macht der Kombi bis zu 50 Prozent des gesamten Astra-Verkaufsvolumens aus. Der neue Astra Sports Tourer profitiert von der über 50jährigen Opel-Erfahrung bei Entwicklung und Bau von Kombis. Opel machte diese Karosserieform 1953 mit dem Olympia Rekord CarAVan als erster europäischer Hersteller hoffähig. So gesellten sich zum rein funktionalen Charakter elegante und dynamische Merkmale, was dann 1971 in Gestalt des Ascona Voyage zu einer vollkommen neuen Art Kombi führte.


Als Antrieb stehen acht sparsamen Benzin- und Dieselmotoren mit einer Leistung von 95 PS 180 PS zur Verfügung



Der Innenraum verbindet praktische Aspekte mit Komfort

Familien wie gewerbliche Nutzer des Astra Sports Tourer profitieren vom gleichen harmonisch gestalteten Innenraum wie in der fünftürigen Fließheck-Version. Der flügelförmig umlaufende Armaturenträger und die fließenden Formen des Cockpits vermitteln ein besonderes Gefühl von Raum und Sicherheit. Sports Tourer-Fahrer möchten Gegenstände und Utensilien dort unterbringen, wo sie sie benötigen und nicht nur im Kofferraum. Um diesem Wunsch Rechnung zu tragen, haben die Ingenieure 25 Liter zusätzlichen Stauraum im Innenraum geschaffen. Dies sind 50 Prozent mehr als im Vorgängermodell. Für maximalen Fahrkomfort nicht nur auf langen Strecken können Kunden die ergonomischen Vordersitze ordern.

Erweitertes Motorenangebot - in Kürze auch mit Start/Stop-Technologie

Die Antriebspalette für den Astra Sports Tourer besteht aus acht sparsamen Benzin- und Dieselmotoren in einer Leistungsbandbreite von 70 kW (95 PS) bis 132 kW (180 PS).

Neu hinzugekommen ist der 1,4-Liter-Turbobenziner mit 88 kW (120 PS) und serienmäßigem Sechsgang-Schaltgetriebe. Die Version mit 103 kW (140 PS) des 1,4-Liter-Turbos ist nun auch mit Sechsstufen-Automatik erhältlich.

Der 2.0 CDTI mit 118 kW (160 PS) und serienmäßigem Sechsgang-Schaltgetriebe markiert die Spitze bei den Dieselmotoren. Er kombiniert maximale Leistung und ein Drehmoment bis 380 Nm (mit Overboost-Funktion) mit einem Verbrauch von nur 5,1 Liter und 134 g/km CO2. Ein automatisches Sechsganggetriebe ist auf Wunsch erhältlich.

Für einen noch geringeren Spritverbrauch sind alle Varianten mit manuellem Getriebe nun mit einer Schaltempfehlung ausgestattet. Die Start/Stop-Technologie wird in Kürze im Astra Sports Tourer und für die gesamte Astra-Modellpalette eingeführt. Als erstes wird die neue ecoFLEX-Variante mit dem 1.3 CDTI und 70 kW (95 PS) über das System verfügen.

Die Antriebspalette für den Astra Sports Tourer besteht aus acht kräftigen und dennoch sparsamen Benzin- und Dieselmotoren in einer Leistungsbandbreite von 70 kW(95 PS) bis 132 kW (180 PS).

Neu hinzugekommen ist der 1,4-Liter-Turbobenziner mit 88 kW (120 PS) und serienmäßigem Sechsgang-Schaltgetriebe. Die Version mit 103 kW (140 PS) des 1,4-Liter-Turbos ist nun auch mit Sechsstufen-Automatik erhältlich.

Der 2.0 CDTI mit 118 kW (160 PS) und serienmäßigem Sechsgang-Schaltgetriebe markiert die Spitze bei den Dieselmotoren. Er kombiniert maximale Leistung und ein Drehmoment bis 380 Nm (mit Overboost-Funktion) mit einem Verbrauch von nur 5,1 Liter und 134 g/km CO2. Ein automatisches Sechsganggetriebe ist auf Wunsch erhältlich.

Für einen noch geringeren Spritverbrauch sind alle Varianten mit manuellem Getriebe nun mit einer Schaltempfehlung ausgestattet. Die Start/Stop-Technologie wird in Kürze im Astra Sports Tourer und für die gesamte Astra-Modellpalette eingeführt. Als erstes wird die neue ecoFLEX-Variante mit dem 1.3 CDTI und 70 kW (95 PS) über das System verfügen.

 


Das Auto selbst feiert seine Premiere auf dem Pariser Autosalon Ende Oktober und kommt anschließend zeitnah zu den Händlern. Zu den Preisen machen die Rüsselsheimer noch keine genauen Angaben. Allerdings lag der Kombiaufschlag beim Opel-Astra bisher immer bei ungefähr 1.000 Euro. Dem entsprechend würden 18.000 Euro für die Basisversion des neuen Opel Astra Sportstourer zu veranschlagen sein.


Weitere Infos: www.opel.de


 



Genf 2010: Konzeptfahrzeug Opel Flextreme GT/E ist über 200km/h schnell und verbraucht durchschnittlich nur 1,6 Liter...


 



**Update** Elektroauto mit verlängerter Reichweite: Der neue Opel Ampera kommt 2011...


 



Megatrend Autogas (LPG): Opel Agila nun in zwei umweltfreundlichen ecoFLEX-Varianten erhältich...


 


Opel veröffentlicht neue Bilder des Agila. Außen mini und innen geräumig: Der neue Kleinwagen aus Rüsselsheim ist richtig schick geworden und feiert seine Premiere auf der IAA...


 



Aufbruch in ein neues Türen-Zeitalter: Der neue Mini-Van: Opel Meriva II startet mit gegenläufig öffnenden Türen ab Mai 2010...


 



Mit vielen Zutaten aus dem Insignia: Die ersten Bilder des neuen Opel Astra...


 



JMS Tigra Twintop: Der Veredler JMS verpasst dem Roadster Opel Tigra Twintop ein sportliches Outfit im Racelookstyle...


 



Bis zu 60 Kilometer rein elektrisch: Der viersitzige Opel Ampera feiert auf dem Genfer Autosalon vom 5. bis 15. März seine Weltpremiere...


 
Groß angelegter Brennstoffzellen-Test von Opel: Die Flotte besteht aus 100 Hydrogen4 und werden in Berlin einem einem grossen Alltagstest unterzogen...

 

Sieg der Rüsselsheimer mitten in Ihrer größten Krise. Opel Insignia wurde zum 'Car Of The Year 2009' gewählt...

 

Hatchback: Erste Bilder des Opel Insignia Schrägheck..

________________________