Anzeige:





AutoNews
Suzuki Kizashi startet im Herbst 2010 in Deutschland
Vorstoss in die Mittelklasse

  • Mittelklasselimousine mit 4,65 Metern Länge
  • Zwei Ausstattungsvarianten
  • 178 PS starken 2,4-Liter-Benziner
  • Noch keine Preise. Marktstart im Herbst
 


Angetrieben wird die Mittelklasselimousine von einem 178 PS starken 2,4-Liter-Benziner


Suzukis Flaggschiff kommt nach Deutschland

Suzuki erweitert seine Modellpalette für den deutschen Markt. Ab Herbst 2010 tritt der Kizashi als neues Topmodell des japanischen Kleinwagen- und Allradspezialisten an. Bereits im Dezember 2009 debütierte Suzukis Mittelklasse in den USA.

Anzeige:


 

 

Kizashi bedeutet übersetzt soviel wie "Vorbote Großer Dinge" bzw. "Ouvertüre". Nun strebt Suzuki also auch hierzulande in die Mittelklasse bzw. dem hart umkämpften D-Segment. Die 4,65 Meter lange Mittelklasselimousine hat nur wenige Details der aufregenden Vorgänger-Studie aus dem Jahr 2007 übernommen. Eingang in die Serienversion fand lediglich die Außenlänge von 4,65 Metern, die sich klassenüblich zwischen BMW 3er-Reihe (4,53 Meter) und Audi A4 (4,70 Meter) einzuordnen versucht.

Suzuki Kizashi 2010: Nur wenig blieb von der aufregenden Studie aus dem Jahre 2007

 

Braver Aufbruch in die Mittelklasse

Angetrieben wird der Suzuki Kizashi von einem drehmomentstarken 2.4-Liter-Benzinmotor. Der DOHC-Vierzylinder leistet 131 kW (178 PS) bei 6500 Umdrehungen pro Minute, das maximale Drehmoment beträgt 230 Newtonmeter bei 4000 Umdrehungen pro Minute. Trotz der Leistungswerte begnügt sich der Kizashi mit 6-Gang-Schaltgetriebe im kombinierten Verbrauch mit 7,9 Litern auf 100 Kilometer. Als Alternative zum Vorderradantrieb und manuellen 6-Gang-Getriebe bietet Suzuki optional seinen weiterentwickelten intelligenten Allradantrieb i-AWD in Verbindung mit einem CVT-Getriebe an. In der US-Variante gehört der Allradantrieb zum Serienumfang.


Ein hohes Maß an Fahrsicherheit und Kontrolle bis in den Grenzbereich über ABS, elektronische Bremskraftverteilungund ESP


Ein hohes Maß an Fahrsicherheit und Kontrolle garantiert die Sicherheitsausstattung, welche sich über ABS, elektronische Bremskraftverteilung (EBD) und ESP mit Traktionskontrolle erstreckt. Damit soll der Kizashi auch in Grenzbereichen problemlos beherrschbar sein. Zu den passiven Sicherheitstechnologien zählt die Energie absorbierende Karosserie, die dank spezieller Strukturen die bei einem Aufprall frei werdenden Kräfte optimal aufnehmen und verteilen kann. Zusätzlichen Schutz bieten sieben großflächige Airbags inklusive eines Knie-Airbags auf der Fahrerseite.


Nüchterner Innenraum

Interieur

Der Innenraum präsentiert sich durchschnittlich. Das Cockpit unterstreicht zwar einen sportlichen Anspruch des Kizashi. Und auch die Lederausstattung macht einen wertigen Eindruck. Ansonsten zeichnet sich die nüchterne Gestaltung durch Zurückhaltung aus. Eine getrennt regelbare 2-Zonen-Klimaautomatik komplettiert die Serienausstattung des in zwei Ausstattungsvarianten lieferbaren Kizashi. Der großzügig dimensionierte Kofferraum bietet Platz für das Gepäck von vier bis fünf Personen, die auf taillierten Sitzen sicheren Halt finden solle.


Riesiger Kofferraum

Vorbote Großer Dinge

Ab Herbst 2010 rollt der Kizashi zu den Händlern in Deutschland. Zu den Preisen hält sich Suzuki noch bedeckt und wird diese rechtzeitig zum Marktstart bekannt geben.


Artikel als PDF downloaden



Weitere Informationen:

www.suzuki.de


 



Suzuki-Neuheiten auf dem Genfer Automobilsalon 2010:
Europa-Debüt für den Swift Plug-in-Hybrid und den Kizashi..


 

Suzuki präsentiert in New York mit dem Konzeptauto Kizashi 3 eine Limousinenstudie der sportlichen Mittelklasse...

 
Weltpremiere in Paris auf dem Autosalon: Der neue viertürige Kleinwagen Suzuki Alto wird in Indien gebaut und wird im Frühjahr 2009 bei uns erhältlich sein...

 


Suzuki Swift Sport: Der kompakte 125 PS Kleinwagen mit GTI-Eigenschaften feiert auf der Paris Motor Show seine offizielle Weltpremiere...


 



Suzuki XL7 ist ein siebensitziger Riesen-SUV ausschliesslich für den US-Markt...


 




Suzuki präsentiert mit dem SX4 den ersten kompakte Sport Crossover ...


 



IAA: Die Neuauflage des Grand Vitara kommt. Suzuki zeigt die dritte Generation...


 





Suzuki präsentiert den zweiten Swift der Artist Series...


 

 

________________________