Anzeige:





AutoNews
VW Milano-Taxi
Elektro-Studie auf der Hannover-Messe Industrie 2010

  • Mit einer handfesten Überraschung kommt VW zur Hannover Messe 2010
  • Studie soll zeigen, wie ein kleines Elektro-Taxi im Jahr 2013 aussehen könnte
  • Türkonzept: "Eine Tür weniger ist mehr für ein Taxi" (Walter de Silva)
  • Elektromotor mit einer Spitzenleistung von 85 kW (115 PS)
 


Das Mini-Taxi soll künftig vollelektrisch und umweltfreundlich Passagiere befördern

Neue Taxi-Generation eine Hommage von Volkswagen an die Mode-Metropole Mailand


Volkswagen plant gemäß seiner mittelfristigen Roadmap bereits ab dem Jahre 2013 erste Serien-Elektrofahrzeuge auf den Markt bringen zu können.

Anzeige:

 

 

 

Sechste VW Up-Studie

Auf Basis Ihrer Up-Studie zeigen die Wolfsburger hierzu bereits ihr sechstes Elektro-Konzept. Mit ihrem jüngsten Konzeptfahrzeug wollen die Wolfsburger nicht nur der individuellen Mobilität Rechnung tragen, sondern auch den öffentlichen Nahverkehr berücksichtigen. Wie ein per Elektromotor betriebenes Großserien-Taxi aussehen könnte, zeigt die Studie "Milano Taxi" auf der Hannover-Messe Industrie. Die Studie wartet konzeptionell mit vielen Detailinnovationen auf, wie etwa einer sich nach vorne öffnenden Schwenktür oder individualisierbaren Taxi-Touchscreens. Alles wurde hier auf die Bedürfnisse des Taxisfahrers und dessen Passagiere zugeschnitten. Die in Grün und Schwarz gehaltene Zweifarblackierung Studie möchte Volkswagen als eine Hommage an die Modemetropole Mailand verstanden wissen. Dort waren die Taxen früher in genau dieser Farbkombination unterwegs.

Die Studie bietet auf einer Länge von nur 3,73 Metern für Fahrer und zwei Passagieren plus Gepäck genügend Platz

 

Kürzer als ein VW Fox

3,73 Meter ist der kleine City-Van lang und damit kürzer als ein Golf bzw. sogar VW Fox . Die Breite fällt mit 1,60 Metern ebenfalls zurückhaltend aus. Allensfalls die Höhe ist mit 1,60 Metern dagegen üppig dimensioniert worden und ideal für den Kurzstreckenverkehr eines Taxi mit vielen Passagierzyklen. Insbesondere für das häugige Ein- und Aussteigen ist eine lange Tür statt zwei kurzer evtl. mehr. Die Fahrgäste steigen im Stadtverkehr am Sichersten auf der Gehwegseite ein und aus. Deshalb hat VW dem Milano Taxi nur auf der Beifahrerseite für die Fahrgäste eine weit sich nach vorne öffnende Schwenktür spendiert. Dank ihrer völlig neu entwickelten, zweiachsigen Kinematik gibt diese Tür ein breites Portal frei. Die Schwenktür reicht bis weit in das Dach hinein. Letztlich vermag die Studie ein Großstadt-Taxi aufzuzeigen, das man in dieser konsequenten Umsetzung schon lange vermisst haben mag.

An der Stelle eines Beifahrersitzes befindet sich ein Gepäckbereich, der ohne störende Ladekante auskommt

 

Elektro-Droschke mit Anleihen an den Samba-Bus

Jedes Detail dieser Studie folgt dem Ziel, ein ansprechendes wie alltagstaugliches Taxi-Konzept zu realisieren. Stilistisch dem Volkswagen Samba Bus der 1950er-Jahre ähnlich, ragen die Seitenflächen der Karosserie und das Heck steil nach oben. Dieses Konstruktionsmerkmal schafft ein Plus an Raum im Interieur. An der Stelle eines Beifahrersitzes befindet sich ein Gepäckbereich, der ohne störende Ladekante auskommt. Statt eines Beifahrersitzes gibt es Platz für bis zu drei große Koffer, die mit einem Riegel gesichert werden können. Für die Passagie soll laut Volkswagen das neue Taxi-Konzept mehr Beinfreiheit als in einer Luxuslimousine bieten. Hinter der Rückbank ist Platz für Kleinkram, der durch die 60:40 öffnenden Hecktür eingeladen wird. Hinzu kommen Touchscreens, über die die Passagiere ihre separate Klimaanlage steuern, die Route verfolgen und online Informationen über den Zielort aufrufen können.

 


Luca de Meo, Marketingleiter der Marke Volkswagen Pkw, und Klaus Bischoff, Designchef der Marke Volkswagen Pkw


300 km Reichweite

Angetrieben wird die Studie von einem Elektromotor mit einer Dauerleistung von 50 kW (68 PS) sowie kurzeitig abrufbaren Spitzenleistung von 85 kW (115 PS). Der Elektromotor soll ein Höchsttempo von bis zu 120 km/h ermöglichen. Für den innerstädtischen Verkehr sollte das völlig ausreichen. Gespeist aus einem modernem Lithium-Ionen-Akku, soll der 1,5 Tonnen schwere Kleinbus laut Herstellerangaben auf eine Reichweite von bis zu 300 Kilometern kommen. Das Ladekabel kann aus dem VW-Logohinter dem sich eine leistungsfähige Ladestation befindet, herausgezogen werden. Die Batterie kann in gut einer Stunde auf bis zu 80 Prozent der Gesamtkapazität geladen werden.


Artikel als PDF downloaden



Weitere Informationen:

www.volkswagen.de


 



Der neue VW Touran feiert auf der AMI in Leipzig seine Weltpremiere...


 


Die neue dritte Generation des Volkswagen Sharan geht ab Sommer deutlich größer und sparsamer an den Start. Alle Infos, Bilder und technische Details...


 



Detroit: Coupé-Studie zwischen Scirocco und Golf: VW New Compact Coupé mit Hybridantrieb...


 
VW verlängert den Lebenszyklus des New Beetle: Limitierte Kleinserie New Beetle BlackOrange sorgt für Exklusivität und bis zu 3.040 Euro Preisvorteil...

 
Driving Ideas 2009
: Der VW-Konzernabend im Vorfeld der IAA stand unter dem Motto "Via Visions Wege in die Zukuft" und zeigte jede Menge Weltpremieren...

 

Volkswagen bringt Brennstoffzellenfahrzeuge auf die Straße. Autobauer testet Alltagstauglichkeit des Energieträgers Wasserstoff...

 
180 PS und lediglich 4,3 Liter Diesel im Drittelmix: Der heckgetriebene Mittelmotor-Roadster VW Concept Blue-Sport vereint Sportlichkeit mit minimalen Verbrauch...

 


Neuer (Volks)Sportwagen feiert seine Weltpremiere auf dem Nürburgring. Der neue VW Scirocco R ist ein scharfer Wüstenwind mit Power...


 



Zu Preisen ab 18.500 Euro: Neuauflage des VW Golf Variant ab sofort bestellbar...


 



Mit dem Sondermodell VW Eos GT Sport debütiert eine weitere Variante des Klappdach-Cabrios. Der Preisvorteil beträgt rund 1.600 Euro...


 


Rennen um energiesparende Antriebe: VW und Toshiba wollen künftig gemeinsam Elektroantriebe für die nächste Fahrzeug-Generation entwickeln...


 



Clever wie ein Van, kompakt wie ein Golf. Der neue VW Golf Plus ist ab sofort bestellbar...


 
VW Jetta TDI CleanDiesel gewinnt "Green Car of the Year"-Award - Green Car Journal wählt umweltfreundlichstes Auto in den USA...

 

Rollendes Internet per WLAN: Die Volkswagen Konzernforschung testet mobiles Internet im VW Tiguan...

 

________________________