Anzeige:





AutoNews
Facelift für den VW Caddy
Frontdesign im neuen VW-Stil

  • Das meistverkaufte Modell der sogenannten Utility-Klasse
  • Neue sparsame TDI- und TSI-Motoren
  • Neue Frontpartie mit neuer Design-DNA von Volkswagen
  • Überarbeiteter Innenraum
  • Neue ESP-Generation in allen Modellen serienmäßig
 


Das Frontdesign ist im Stile des Amarok und der aktuellen VW-Generation


Neue Generation des Caddy


Volkswagen Nutzfahzeuge hat den Caddy modernisiert. Der praktische Lastesel erhält in der Normalversion wie in der längeren Maxi-Variante das neue VW-Frontdesign mit dynamischer wirkenden Scheinwerfern und einem schmaleren Grill.

Anzeige:


 

Das praktische Schiebetürkonzept verkauft sich gut

Der Hochdachkombi ist seit geraumer Zeit das meistverkaufte Modell der sogenannten Utility-Klasse. Weltweit verkaufte sich die dritte Caddy-Generation innerhalb von nur 6 Jahren (2004 bis 2009) rund 800.000 mal. Diese Erfolgsgeschichte soll der neue Caddy nun dynamisch fortschreiben.


Der fünfsitzige Caddy verfügt über ein Stauvolumen von bis zu 3.030 Liter

Der Kompakt-Van mit dem praktischen Schiebetürkonzept wurde deutlich weiterentwickelt. Außerdem erhält der Caddy sechs neue Motoren, vier Diesel und zwei Benziner mit bis zu 21 Prozent weniger Kraftstoffverbrauch.

Ergänzt wird die Modernisierung durch ein komplett neu gegliedertes Ausstattungsprogramm. Das Frontdesign ist im Stile des Amarok und der aktuellen VW-Generation. Der Innenraum wurde deutlich aufgewertet und verfügt nun über eine herausnehmbare zweite Sitzreihe sowie nochmals gesenkte Unterhaltskosten machen den neuen Caddy zu einem der innovativsten Stadtlieferwagen und Kompaktvans. Der fünfsitzige Caddy verfügt über ein Stauvolumen von bis zu 3.030 Liter. Der Caddy Maxi hat ein Stauvolumen von 3.880 Liter.


Handwerkerorientierung: Caddy Kombi und Caddy Kasten machen rund 70 Prozent der Verkäufe aus



Die neuen Aggregate sind deutlich sparsamer

Alle Motoren erfüllen die Euro-5-Norm und sind Direkteinspritzer mit Turboaufladung. Die Motorpalette umfasst zwei Benziner, drei Diesel und ein Erdgas-Aggregat. Laut Herstellerangaben wurde der Verbrauch um durchschnittlich 21 Prozent reduziert. Der 1.2 TSI bildet den Einstieg in die Motorisierung des Caddy. Das TSI-Konzept verspricht hier trotz Verbrauch und Hubraumreduzierung ein Plus an Agilität. Die 1,2-Liter-TSI ersetzt in Varianten mit 86 und 105 PS die bisherigen 1,4- bzw. 1,6-Liter-Motoren mit 80 und 102 PS. Der Verbrauch von 6,6 Litern bei der stärkeren Version liegt 1,6 Liter unter dem Verbrauch des Vorgängers.


Der Innenraum wurde deutlich aufgewertet und verfügt nun über eine herausnehmbare zweite Sitzreihe

Der sparsamste Caddy verspricht der 102 PS starke 1.6 TDI. Im Vergleich zum Vorgänger konnte der Verbrauch um 0,6 Liter auf 4,9 Liter Diesel reduziert werden. Eine Leistungsstufe unter diesem Diesel mit BlueMotion-Paket rangiert der 110 PS starke Diesel, der ebenfalls ein BlueMotion-Modell ist. Die Einstiegsdiesel mit 75 PS sowie der 102-PS-Diesel sind gegen Aufpreis mit den Extras des BlueMotion-Paketes lieferbar. Die Spritreduktion ist auch der Stopp-Start-Technik zu verdanken, die der 75- und 102-PS-Diesel mit BlueMotion-Technik serienmäßig besitzen. Die Erdgasversion EcoFuel bietet VW Nutzfahrzeuge unverändert mit dem 109 PS starken Sauger an.

Erstmals ist der Caddy nun in allen Versionen serienmäßig mit ESP und Tagfahrlicht ausgestattet. Optional gibt es jetzt ein in die Nebelscheinwerfer integriertes Abbiegelicht, eine Dachreling und ein neues Radio-Navigationssystem. Der neue Caddy wird zu Preisen ab 16.178 Euro angeboten. Für den Kombi in der Basisversion Startline verlangt VWN nun 20.116 Euro. Der Start erfolgt im Herbst 2010 nach der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover. Der neue Caddy ist ab sofort bestellbar .


Artikel als PDF downloaden



Weitere Informationen:

www.vwn.de


 
Der VW Caddy Maxi Life ist die Passagier-Variante unter den Caddy Maxis
. D
er Caddy mit sieben Sitzen und 1.9 TDI Dieselmotor im ausführlichen Fahrbericht...

 



Der Amarok kommt nach Europa: Die ersten 700 Midsize-Pickup von VWN sind in Emden eingetroffen...


 
Die ehemalige Pick-Up Studie "Robust" wird Volkswagen Nutzfahrzeuge unter den Namen "Amarok" ab 2010 weltweit vermarkten...

 

Weltpremiere von Volkswagen auf der IAA Nutzfahrzeuge: Die Pick-up Studie "Robust"...

 



Der neue VW CrossPolo geht an den Start: Erste Bilder und Preise der Generation zwei des Country-Mix...


 

Volkswagen bringt Brennstoffzellenfahrzeuge auf die Straße. Autobauer testet Alltagstauglichkeit des Energieträgers Wasserstoff...

 

________________________