Anzeige:





AutoTest
Ford Focus Turnier 1.6 EcoBoost Titanium

Kombi der Mittelklasse mit neuem sparsamen 150 PS Benziner im Kurztest

  • Die dritte Generation des Ford Focus Turnier
  • Lenkung und Fahrwerk hervorragend
  • 1,6 Liter-Turbobenziner mit 150 PS und 6,0 Litern Verbrauch (NEFZ)
  • Diverse nichtklassenübliche Assistenzsysteme
  • Testwagenpreis (Titanium) ab 25.100 Euro
 


Der neue Ford Focus Turnier Ecoboost 1.6l mit 150 PS in der Ausstattung Titanium im Kurztest


Kombi auf der Ford Focus Mk3-Plattform

Der neue Ford Focus Turnier möchte in dem Markt der heiß umkämpften Mittelklasse-Kombis gehörig mitmischen. Der Ford Focus Turnier tritt nun gegen seine Erzrivalen VW Golf Variant und Co. an. Gut ausgestattete Kombis mit kräftigen und zugleich sparsamen Benzinern liegen deutlich im Trend.


Anzeige:


Wir hatten im Rahmen der Ford-Regionaltour nun Gelegenheit den sparsamen neuen Motor im Ford Focus Turnier südlich von Hamburg einer kurzer Erprobung zu unterziehen. Gehört die dritte Generation des Focus (seit März 2011) zu den sportlichen Lifestyle-Kombis oder zu den Lademeistern? Oder sogar beides?

Der Ford Focus Turnier ist seit Frühjahr 2011 erfolgreich im Markt


Ford schickt seinen neu entwickelten Focus ins Rennen um die Krone in der sogenannten Golf-Klasse. Die Kölner befinden sich gegenwärtig zweifelsfrei auf der Erfolgsspur. Ihre Stückzahlen konnten Sie gegen den Markttrend in den letzten Monaten kräftig steigern und damit ihren Marktanteil ausbauen. Insbesondere der neue Focus und alle Modelle die darauf basieren verkaufen sich ausgezeichnet. Keine andere Marke ist in den letzten Monaten so stark im Volumenmarkt gewachsen wie Ford. Neue Technologie und Assistenzsysteme sind hier die Markttreiber des Erfolgs. Von der neuen dritten Generation des Ford Focus konnten die Kölner seit April 2011 über 37.000 Einheiten absetzen. Entwickelt wurde die neue Focus-Plattform in Deutschland. Auf Basis dieser neuen C-Segment Fahrzeugarchitektur läuft der Focus uns seine Derivate für alle Weltmärkte in ähnlicher Spezifikation vom Band.


Die stark ansteigender Gürtellinie sorgt für Dynamik

Design und Konzeption

Den Part für die Kombis übernimmt bei Ford traditionell der Turnier. Für viele ist ein Van deutlich überdimensioniert. Der Kombi von Ford verspicht viel Platz und viel Fahrspaß. Offiziell ist der Ford-Kombi in der Kompaktklasse angesiedelt. Wobei "kompakt" immer relativ sein kann. Der neue Kombi ist deutlich länger geworden und beitet damit noch mehr Platz für Passagiere und Gepäck. Der neue Ford Focus Tunier misst in der Länge 4,56 Meter und fällt damit gleich 20 Zentimeter länger aus als der Fünftürer. Damit ist der Focus Turnier für die Kompaktklasse ein extrem stattlicher Kombi. Das Design ist progressiv und lässt dazu im Vergleich den Golf-Variant ziemlich bieder aussehen. Die Ford-Designer verstanden es dem Focus Kombi eine sportlichere Optik angedeihen zu lassen. Von außen präsentiert sich der neue Kombi-Focus mit stark ansteigender Gürtellinie und einer relativ kleinen seitlichen Fensterfläche sehr dynamisch. Einzig das neu geformte Hinterteil mag nicht recht gefallen. Die Dachreling und eine automatisch schließende Heckklappe gehören zur Serienausstattung.

Haptik hochwertig: Den Innenraum prägen eine gute Verarbeitung, gute Sitze sowie Raumökonomie. Alles sitzt, nichts klappert.

Innenraum

Die Größe spiegelt sich auch im guten Platzangebot wieder. Vier Erwachsene reisen bequem. Die Beinfreiheit im Fond entspricht dem klassenüblichen Durchchschnitt. Erfreulich ist, dass im Gegensatz zum Fünftürer mit seinem nach hinten abfallenden Dach im Turnier auch groß Gewachsene über genügend Kopffreiheit verfügen. Für den Alltag dürfen sich die vielen Ablagemöglichkeiten als ebenso nützlich erweisen wie die schnell teilbare Rückenlehne im Fond. Das Kofferaumvolumen beträgt 490 liter und läßt sich per Umklappen auf bis zu 1.516 Liter erhöhen. Um allerdings eine ebene Ladefläche zu erhalten müssen im Turnier neben den Rücksitzlehnen umzulegen zusätzlich noch die Sitzflächen vorgeklappt werden. An den Materialien und der Verarbeitungsqualität im gibt es wenig auszusetzen. Die zerklüftete Gestaltung des Cockpit und die überladenen Mini-Displays sind gewöhnungsbedürftig und sehr verspielt.
Die Ergonomie bleibt da schnell auf der Strecke. Welche Funktion wie bedient werden muss, erschließt sich häufig nicht intuitiv beim ersten Versuch.

Der Kofferraum bietet bei ebener Ladefläche udn niedriger Ladekante bis zu 1.516 Liter Stauvolumen

Motor - Der Turbovierzylinder beeindruckt in Fahrleistungen und Verbrauch

Bei den Benzinern stehen vier Motoren von 105 bis 180 PS zur Verfügung, darunter ein neuer EcoBoost-Motor mit 1,6 Litern Hubraum und 150 PS oder 180 PS. Teilweise sind die neuen Motoren auch mit einem Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe kombinierbar. Wir haben den Turnier mit dem 1.6 Ecoboost in der Leistungsstufe 110 kW (150 PS) und 6-Gang-Handschalter gefahren. Der kleine Ecobbost (mit 150 PS - es gibt noch einen mit 180 PS) hat keine Probleme mit dem knapp 1,4 Tonnen schweren Focus Turnier. Der downgesizte Vierzylinder bietet dank Turboaufladung guten Durchzug, stellt immer genügend Kraftreserven zur Verfügung und erweist sich als ein Triebwerk mit sportlichen Ambitionen.

 

 

Geschmeidiger und krägftiger 1,6 Liter Motor: Die neuen Ecoboost-Motoren wissen neben der Leistungsentfaltung auch durch ihre Effizienz zu überzeugen


Der Spurt von null auf auf Tempo 100 dauert nur 8,7 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit ist bei 212 km/h erreicht. Erfreulich ist der Verbrauch des 1.6 Liter Ecoboost der laut Hersteller nur 6 Liter pro 100 Kilometer beträgt. Das entspricht einem CO2-Emission von 139 Gramm pro gefahrenem Kilometer. Hilfreich für den genügsamen Spritkonsum sind das serienmäßige Start-Stopp-System und eine Schaltpunktanzeige. Die Start-Stopp-Automatik funktioniert perfekt, ein leichter Druck auf die Kupplung und der Motor läuft wieder. Zu dem insgesamt positiven und fahraktiven Eindruck trägt auch das gute Fahrwerk bei. Aber dazu später mehr. Wer die neuen Turbobenziner im effizienten Drehzahlbereich bewegen möchte, muss wie beim Dieselantrieb den Motor untertourig laufen lassen. Das maximale Drehmoment von 240 Newtonmeter liegt schon ab niedrigen 1.600 Umdrehungen an und reicht bis zu 4.000 Umdrehungen pro Minute. Der 6-Gang-Handschalter läßt sich leicht und genau bedienen.

Dank kräftigem Turbobenziner eignet sich der Ford Focus Turnier auch für weite Touren

 

Fahreigenschaften: Fahraktiver Kombi

Der Focus Turnier bietet trotz der hohen Zuladung ein grundsätzlich komfortabel abgestimmtes Fahrwerk, dass den Kombi auch bei schneller Kurvenfahrt vorbildlich sicher auf Kurs hält.Der Kombi liegt satt auf der Straße und ist gut beherrschbar. Nur grobe Unebenheiten könnten etwas sanfter weggebügelt werden. Die Lenkung mit elektrischer Servounterstützung arbeitet präzise und gibt genügend Rückmeldung.


Sieht gut aus und dient auch dem Fussgängerschutz


Preise und Ausstattung

Der Ford Focus Turnier wird in drei Ausstattungen (Ambiente, Trend und Titanium) verkauft. Die eher karge "Ambiente"-Variante ohne CD-Radio und Klimaanlage ist eine Verzichtserklärung, die vielen Käufern zu weit gehen dürfte. Die meisten Käufer werden deshalb eher zwischen "Trend" und "Titanium" wählen. Der Listenpreis für den Focus Kombi mit 77 kW (105 PS) Leistung und 5-Gang-Schaltung (6,0 l/100 km Verbrauch, 139 g/km CO2-Emission) startet bei 18.600 Euro. In der Grundausstattung muss der Käufer für einen Focus Turnier 1.6 EcoBoost Titanium mindestens 25.100 Euro investieren. Die luxuriös-sportliche Ausstattungslinie "Titanium“ verfügt über so gut wie alles Empfehlenswerte serienmäßig: CD-Radio inkl. USB-Schnittselle, Sound & Connect für Mobiltelefonvorbereitung und Sprachsteuerung, Berganfahrassistent, Nebelscheinwerfer, Leichtmetallräder in 16 Zoll, Reifendruckkkontroll-System, Lederschaltknauf, Power-Startfunktion, Geschwindigkeitsregelanlage, 2-Zonen-Klimaautomatik, Leichtmetallräder, Nebelscheinwerfer, und dergleichen mehr. Ein weiterer großer Pluspunkt ist der Preis des Navis: Es kostet nur 920 Euro und in der von uns gefahrenen hochwertigen Titanium-Ausstattung verlangen die Kölner lediglich 600 Euro.

Serienmäßig im Ford Focus Turnier Sicherheitsprogramm sind:

  • ABS mit elektronischer Bremskraftverteilung (EBD)
  • Elektronisches Sicherheits- und Stabilitätsprogramm (ESP) mit Traktionskontrolle (TCS)
  • IPS Intelligent Protection System mit Front- und Seiten-Airbag für Fahrer und Beifahrer; Kopf-Schulter-Airbags vorn und hinten; Sicherheitsgurtstraffer und Gurtkraftbegrenzer vorn
  • Sicherheitspedale
  • 3-Punkt-Sicherheitsgurte auf allen Plätzen, vorn höhenverstellbar
  • Automatische Unterbrechung der Benzinzufuhr im Falle eines Aufpralls
    ISOFIX-Kindersitzhalterung an den äußeren Plätzen der Rücksitzbank
    Notbremslicht, pulsierendes Aufleuchten der Bremsleuchten bei starkem Bremsen
  • Warnsystem für nicht angelegten Fahrer- und Beifahrersicherheitsgurt
    Wegfahrsperre
  • Zentralverrieglung inkl. Hauptschlüssel mit Fernbedienung, klappbar, Gepäckraumfernentriegelung, Türschloss nur auf Fahrerseite


Diverse nichtklassenübliche Assistenzsysteme

Der Focus wartet mit einer Reihe von Sicherheitssystemen auf, die sonst eher größeren Modellen vorbehalten sind. Mehr Sicherheit bieten optional ein Spurhalte-Assistent, ein Totwinkel-Warner, ein Einpark-Assistent sowie eine auf unserer Ausfahrt einwandfrei funktionierende Verkehrszeichen-Erkennung.



Einen hohen Sicherheitsgewinn verspricht das zum ersten Mal in einem Ford zu eingebaute "Active City Stop", um Auffahrunfälle und Frontalkollisionen bei geringen Geschwindigkeiten von bis zu 30 km/h zu verhindern und bei höheren geschwindigkeiten zumindest abzumildern. Optische Front-Sensoren diagnostizieren eine Unfallgefahr und das System registriert, ob der Fahrer entsprechend und rechtzeitig reagiert. Macht er das nicht, werden die Bremsen vollautomatisch aktiviert. Dieses innovative Sicherheitssystem gibt es leider nur als aufpreispflichte Option in den beiden oberen Ausstattungen Trend und Titanium.


Technische Daten Ford Focus Mk3 Turnier 1.6l Ecoboost Titanium
Hersteller: Ford
Karosserie: Fünftüriger Kombi
Motor: Ecoboost mit Start-Stopp-System
Hubraum: 1.598 ccm
Leistung: 110 kW (150 PS)
Drehmoment: 240 Nm/ab 1.600 UPM
Von 0 auf 100: 8,7 s
Höchstgeschwindigkeit: 212 km/h
Verbrauch (ECE) 6,0 Liter
CO2-Ausstoß PDK 139 g/km
Kraftstoff: Benzin
Schadstoffklasse Euro 5
Kofferraum (Liter) 490 bis 1.516 Liter
Abmessungen L/B/H in mm 4.556/2.010/1.505
Leergewicht 1.340 kg
Zuladung 560kg
Wendekreis 11 Meter
Basis-Preis Ausstattungsvariante brutto: 25.100,- Euro


Fazit: Der Ford Focus Turnier ist ein praktischer Familienkombi

Der neue Ford Focus Turnier ist ein kompakter Kombi mit vielen Stärken. In der Ausstattung Titanium ist serienmäßig alles vorhandene was man braucht. Mit dem sparsamen EcoBoost 150 PS verfügt der Focus über einen vorvorragenden Benziner. Drehmomentsatrk fährt er sich leise und schaltfaul mit genügend Leistunsgreserven. Hier ist Ford ein großer Wurf gelungen.


Artikel als PDF downloaden



Weitere Informationen:

www.ford.de


 

Hoher Sicherheitsgewinn im neuen Ford Focus: Vom Gurt-Airbag bis hin zu Active CityStop. Test- und Fahrerprobung der modernen Fahrer-Assistenzsysteme...

 

Nutzfahrzeug Ford Fiesta Van 2011: Nach rund dreijähriger Pause kehrt der kleine Fiesta Van zurück..

 

Genf 2011: Ford zeigt die Studie B-Max. Markteinführung des Mini-Van mit zwei Schiebetüren folgt Anfang 2012...

 


Detroit 2011: Weltpremiere des Ford Focus Electric: Bis zu 160 Km Reichweite und eine Höchstgeschwindigkeit von 136 km/h....


 



Ab Dezember 2010 bei den Händlern. Wir haben den neuen Ford Grand C-Max bereits getestet...


 




Pick-up-Premiere auf dem Subkontinent: Die nächste Generation des Ford Ranger kommt auch nach Deutschland...


 



Pariser Auto Salon 2010: Mit dem neuen Fiesta RS WRC möchte Ford 2011 bei der WM angreifen...


 



Paris 2010: Erste Bilder des neuen GTI-Jäger Ford Focus ST mit 250 PS...


 



Deutlich mondäner: Der Ford Mondeo kommt ab Herbst 2010 gründlich überarbeitet zu den Händlern...


 



Neuer Schwung trotz downsizing: Erstkontakt mit dem 203 PS starken Ford Galaxy 2,0 EcoBoost SCTi Ghia PowerShift...


 



Zähme das Biest: Der Ford Focus RS500 - mit 350 PS der stärkste Fronttriebler der Welt - im Kurztest...


 



Das Beste kommt zum Schluss: Ford präsentiert 350 PS starken Focus RS 500 auf der AMI Leipzig 2010...


 

 

Technische und optische Auffrischung: Erste Bilder des neuen Ford S-Max und Galaxy. Die Markteinführung erfolgt im Frühjahr 2010..


 



Neuer Schwung trotz downsizing: Erstkontakt mit dem 203 PS starken Ford Galaxy 2,0 EcoBoost SCTi Ghia PowerShift...


 



Weltpremiere in Detroit: Der neue Ford Focus (Generation 3) kommt als Weltauto erst Anfang 2011 auf den Markt...


 



Neuer Ford Mustang
Modelljahr 2011: Das Muscle-Car wird 25% sparsamer trotz Leistungsplus von 100 PS...


 

IAA: Erste Bilder des Kompaktvan Ford C-Max. Aus der aufregenden Studie iosis Max flossen viele Elemente in das Serienmodell...

 



Ford kooperiert mit Vita Cola in Ostdeutschland und bietet zwei Sondermodelle des Kleinstwagens Ford Ka an...


 


Genf 2009: Ford präsentiert die Konzeptstudie Tourneo Connect mit Elektroantrieb. Die Lithium-Ionen-Phosphat-Batterie ermöglicht eine Reichweite von 160 km...


 

Der GTI-Schreck Ford Focus RS mit 300 PS feiert seine Weltpremiere auf der London Motor Show...

 

600 Exemplare Black Magic in nero-schwarzer Lackierung: Ford bietet limitiertes Modell des Focus CC an...

 


Der facegeliftete Ford Focus bläst zum Sturm auf die Bastion Golf...

________________________