Anzeige:





AutoNews
Start frei für den Kompakt-Sportler Hyundai Veloster
Innovatives Coupé startet zu Preisen ab 21.600 Euro

  • Kompakt-Sportler bietet einzigartiges 1+2-Türkonzept
  • Längster Radstand seiner Klasse
  • Technik verbindet Leistungsfähigkeit und Energieeffizienz
  • Zwei Ausstattungslinien und frische Farben für mehr Individualität
  • Basispreis (Style) beginnt ab 21.600 Euro
 


Bezahlbarer Kompaktsportler: Der neue Hyundai Veloster startet noch im August zu Preisen ab 21.600 Euro

Innovatives Coupé mit dem gewissen Extra

Hyundai wird mit dem Veloster ab diesen Monat erstmalig wieder im Segment der kompakten Sportcoupés antreten.


Anzeige:


 

Mit dem innovativen Coupé treten die Koreaner nicht mit dem Derivat eines bestehenden Modells an. Das 4,22 Meter lange City-Coupé wurde vollständig neu entwickelt. Der Baispreis beginnt ab 21.600 Euro. Als erstes Modell eines Großserienherstellers hierzulande bietet es drei Türen für den Zustieg in den für die Fahrzeugklasse üppig dimensionierten Innenraum. Während sich auf der Fahrerseite eine Tür findet, stehen auf der Beifahrerseite gleich zwei vollwertige und konventionell öffnende Türen zur Verfügung. Hinzu kommt eine großflächige, weit öffnende und überwiegend verglaste Heckklappe, unter der sich ein variables und zwischen 320 und 1.015 Liter fassendes Gepäckabteil befindet.


Multitalent: Sportler mit Sinn für praktischen Nutzen

Zur Zielgruppe gehört neben sportlich orientierten Käuferschicht auch kleine Familien, die bei der Suche nach einem Zweitwagen ihre Vorliebe für dynamische Fahrzeuge mit Alltagstauglichkeit verbinden können. Mit seinem individuellen 1+2-Türkonzept möchte der Veloster die Brücke zwischen klassischer Coupé-Linienführung und praktischem Mehrwert im automobilen Alltag schlagen. Mit dem Extra- Zustieg, der sich dank im Fenster verstecktem Türgriff und mit der Fahrerseite identischer Fensterunterkante unauffällig in die Karosserie einfügt, spricht der Veloster nicht nur die Freunde schnittiger Kompaktsportler an. Schließlich verbindet der 1,40 Meter hohe Veloster, der zudem mit 2,65 Metern über den längsten Radstand seiner Klasse verfügt, sein besonderes Plus mit einem Aufsehen erregendem Coupé-Design. Hohe Gürtellinie, niedriger Dachaufbau und weit außen positionierte Räder sind das Grundrezept der faszinierenden Linienführung, das die Hyundai Designer mit pfiffigen Details im markentypischen Stil zu einer ungewöhnlich stimmigen und selbstbewussten Formgebung gewürzt haben. Kraftvoll und athletisch folgt der Veloster der Hyundai Formensprache "Fluidic Sculpture". Die Seitenansicht ist von der sanft abfallenden Dachlinie und den stark betonten Radläufen geprägt. Wie gut der Bezug zu den so genannten Hatchbacks gelungen ist, zeigen die Dimensionen der Heckklappe: Sie bietet sowohl in der Breite wie in der Länge eine jeweils über einen Meter messende Öffnung, die das Be- und Entladen des Gepäckabteils erleichtert.
Sparmodell: blue-Version mit Start-Stop-Automatik ISG

Fahrspaß

Zum ersten Mal in einem Hyundai Modell steht als Alternative zur serienmäßigen Sechsgangschaltung ein Doppelkupplungsgetriebe zur Wahl, das per Schaltpaddel am Lenkrad auch manuell bedient werden kann. Als Antriebseinheit des bis zu 201 km/h schnellen Veloster kommt der bewährte 1,6-Liter-Vierzylinder mit 103 kW (140 PS) Leistung zum eisnatz. Der erste in Deutschland angebotene Benzindirekteinspritzer von Hyundai, feierte seinen Einstand Ende 2010 im Kompakt-SUV ix35 und verbindet hohe Leistungsbereitschaft mit Kraftstoffeffizienz. Der Hersteller verspricht ein Verbrauch im drittelmix (NEFZ) von lediglich 6,5 Liter Kraftstoff, bei der Version mit Doppelkupplungsgetriebe 6,4 Liter. Wer es noch etwas sparsamer liebt, kann zur blue-Variante greifen: Ausgestattet mit der Start-Stop-Automatik ISG (Idle Stop & Go), reduziert sich der Normverbrauch auf nur noch 5,9 Liter Super, und der CO2-Ausstoß verringert sich von 148 auf 137 Gramm pro Kilometer.

 

Umfangreiche Basisausstattung

Die Serienausstattung des Veloster ist umfangreich und läßt kaum wünsche offen. In den beiden angebotenen Ausstattungslinien Style und Premium sind neben sechs Airbags unter anderem ein ABS-System mit Bremsassistent, Traktionskontrolle und die elektronische Stabilitätskontrolle ESC an Bord. Erstmals zum Einsatz kommt das fahrdynamische Stabilitätsmanagement VSM. Es verhindert beim Bremsen auf unterschiedlich griffigen Straßenbelägen durch gezielte Eingriffe der 2 elektrisch unterstützten und für optimales Handling kurz übersetzten Servolenkung ein Ausbrechen des Wagens. Außerdem verfügen alle Modelle über aktive Kopfstützen für die Vornsitzenden.



Serienausstattung: Sportwagenflair in der Kompaktklasse

Großzügig gibt sich der Veloster zudem bei der Komfortausstattung: Audio- und Klimaanlage, elektrische Fensterheber und elektrisch verstell- und beheizbare Außenspiegel, Zentralverriegelung, Rückfahrwarnsystem, Bordcomputer und Leichtmetallfelgen sind bereits beim Style immer an Bord. Auch bietet das Einstiegsmodell viele Aluminium-Applikationen, die im schwarz gehaltenen, edel anmutenden und funktional-formschönen Innenraum attraktive Akzente setzen. Seinem Namen mehr als gerecht wird die Premium-Variante. Sie verfügt zusätzlich über 18-Zoll-Felgen mit je nach Außenlackierung farbigen Einsätzen, Lichtsensor und Smart-Key-System in Verbindung mit Start-Stop-Knopf, das einen schlüssellosen Zugang zum Innenraum ermöglicht. Das Interieur veredeln Ledersitze, vorne beheizbar, Pedale mit Alu- Aufsätzen und eine glänzend schwarz lackierte Mittelkonsole im Armaturenbrett. Zum Audiosystem, das grundsätzlich über Zusatzanschlüsse für Musik- und Videoabspielgeräte verfügt, zählen beim Topmodell eine leistungsstarke Soundanlage mit Basslautsprecher und Zusatzverstärker sowie eine Bluetooth-Freisprechanlage für Mobiltelefone. Die vorgewählte Temperatur hält die Klimaautomatik konstant, das Tempo eine Geschwindigkeitsregelanlage.


Promo Hyundai Veloster

Dank der umfangreichen Serienausstattung fällt die Liste der auf Wunsch erhältlichen Extras erfreulich gering aus: Sie enthält das neue Doppelkupplungsgetriebe und für den Veloster Premium ein verglastes Panorama-Hub-/Schiebedach, dessen vorderer Teil sich auf Knopfdruck öffnet, sowie ein Navigationssystem mit Kartendarstellung auf dem sieben Zoll großen Touchscreen-Farbmonitor des Veloster, Sprachführung und ist kombiniert mit einer Rückfahrkamera, die beim Zurücksetzen den Bereich hinter dem Wagen auf das Display überträgt. Das Navigationssystem ist im Rahmen des Technik-Paketes auch für den Veloster Style erhältlich. Es beinhaltet außerdem Lichtsensor, Smart-Key-System sowie für die Audioanlage das Premium- Soundsystem und die Bluetooth-Freisprecheinrichtung. Für alle Modelle stehen darüber 3 hinaus zehn verschiedene, zum Teil exklusiv für den Veloster erhältliche Lackierungen zur Verfügung. Vor allem farbenfrohe Töne wie etwa Vitamin C, Green Apple oder Sunflower sichern dem Veloster viel Aufmerksamkeit und unterstreichen seine ungewöhnliche Position im Segment der kompakten Coupés.
Überzeugungstäter: Günstiger Einstiegspreis für viele Fans

Fahrspaß, Faszination und Flair

Das Sport-Coupé startet mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 21.600 Euro für die Style-Variante.


Artikel als PDF downloaden



Weitere Informationen:

www.hyundai.de


 
Weltpremiere: Nach Hyundai i40-Kombi folgt im November nun die Limousine. Erste Bilder und Details...

 



Am Start: Hyundai Genesis Coupé ab 29.990 Euro...


 

Grosser SUV mit Premium-Anspruch: Der siebensitzige Hyundai ix55 3.0 V6 CRDi Premium im ausführlichen Fahrbericht...

 



Allrader mit sieben Sitzen als neuer Premium-SUV für Europa: Der Hyundai ix55 kommt mit neuem V6-Diesel ab Mai auch nach Deutschland...


 



Kleinwagen mit Chic und Charme: Der Hyundai i20 wurde in Rüsselsheim entwickelt und debütiert am 6. März auf dem deutschen Markt...


 

Hyundai präsentiert in New York zweitüriges Oberklasse Coupé Genesis...

 



Hyundai bringt optisch verfeinertes Sondermodell Santa Fe Vanilla White heraus...


 
Koreanischer Sportler mit neuer Optik: Das Hyundai Coupé 2.7 V6 im Fahrbericht...

 



Hyundai gewährt in Genf einen ersten Ausblick auf seine neue Kompaktklasse. Erste Bilder des i30....


 

________________________