Anzeige:





AutoNews
Der Verkauf des Lancia Voyager startet ab dem 12. November
Eine originäre Chrysler Idee

  • Diesel- und Benzinvariante für jeweils 39.990 Euro
  • Luxuriöse Vollausstattung einschließlich Sechsgang-Automatik
  • Marktstart in Deutschland Anfang November 2011
 


Weiterer Italo-Amerikaner: Der Großraum-Van von Chrysler kehrt als Lancia Voyager unter gleichem Namen zurück nach Deutschland

Der Chrysler Voyager kommt als Italiener zurück nach Deutschland. Im Grunde handelt es sich bei dem Italiener um einen modifizierter Chrysler Voyager. Die Fiat-tochter Lancia läßt den Voyager ab dem 12. November zu den deutschen Händlern rollen. Der großen Van gibt es ausschließlich in der Ausstattungsversion Gold zu einem Einheits-Preis von 39.990 Euro.

Anzeige:

 


Mit Facelift, neuen Motoren und einem aufgewerteten Interieur möchten die Italiener ihrer US-Tochter Chrysler an unter eigenem Branding anbiten. Wie Lancia gehört die US-Marke Chrysler zum Fiat-Konzern.

Marktstart ist am 12. November 2011

 

Siebensitziger Großraumvan

Den 5,22 Meter lange Siebensitzer gibt es wahlweise mit Benziner oder Diesel. Zur Wahl steht ein 3,6 Liter großer Benziner mit 211 kW (287 PS) oder ein Selbstzünder der aus t 2,8 Litern Hubraum 120 kW (163 PS) schöpft. Der Benziner erreicht sein Topspeed bei 209 km/h und konsumiert im Drittelmix nach NEFZ im Schnitt 10,8 Liter Benzin. Dies entspricht einer CO2-Emission von 252 g pro gefahrenen Kilometer. Beim Selbstzünder reicht die Höchstgeschwindigkeit nur für 193 km/h. Dafür beträgt der Verbrauch laut Herstellerangaben im Schnitt nur 7,9 Liter; entsprechend einem CO2-Ausstoß von 207 g pro gefahrenem Kilometer. Beide Triebwerke übertragen ihre Kraft über eine Sechsgang-Automatik.


Zur umfangreichen Serienausstattung zählen serienmäßig elektrische Antriebe für Schiebetüren und Heckklappe


Umfangreiche Serienausstattung

Zur umfangreichen Serienausstattung zählen
serienmäßig elektrische Antriebe für Schiebetüren und Heckklappe, abgedunkelte Scheiben hinten, elektrisch verstellbare Vordersitze, beheizbare Sitze in der ersten und zweiten Reihe, eine durchgehende Dachkonsole mit indirekter Innenraumbeleuchtung, eine Lederausstattung, Dreizonen-Klimaautomatik, beheizbares Multifunktions-Lederlenkrad, elektrisch verstellbare Pedalerie und ein MP3-fähiges Audiosystem mit CD-Spieler an Bord. Die zweite und dritte Sitzreihe lässt sich im Fahrzeugboden versenken, wodurch das Ladvolumen von 934 auf 3912 Liter wächst. Optional gegen Aufpreis bieten die Italiener ein Navigationssystem und eine Video-Anlage mit großen Flachbildschirmen für die hinteren Sitzreihen an.


Gegen Aufpreis bieten die Italiener eine Video-Anlage mit großen Flachbildschirmen für die hinteren Sitzreihen an


Für aktive und passive Sicherheit sorgen sechs Airbags und ESP. Desweiteren verfügt der neue Lancia Voyager serienmäßig unter anderem ISOFIX-Kindersitzverankerungen, Reifen-Luftdrucksensoren mit Anzeige im Cockpit sowie einem elektronischen Stabilitätsprogramm (ESP) mit Bremsassistent (BAS) und Antriebsschlupfregelung (ASR) sowie Parksensoren vorn und hinten.

Modell Leistung Ausstattung Preis
3.6 V6 VVT 24v 211 kW (287 PS) Gold 39.990 Euro
2.8 CRD 16v 120 kW (163 PS) Gold 39.990 Euro



Artikel als PDF downloaden



Weitere Informationen unter:

www.lancia.de


 

Italienischer Edel-Kleinwagen: Die neue Generation des Lancia Ypsilon rollt ab Juni zu den Händlern...

 



Lancia Stratos: Schnell, keilförmig und offroadkompatibel. Kurzum eine Rennlegende seit vierzig Jahren...


 

Die Konzeptstudie Lancia Delta HPE gibt Ausblick auf die neue Kompaktklasse der feinen italienischen Marke...

 

Neuer Kompaktvan Lancia Musa: Flexibles Raumangebot und edle Materialien im Interieur...


 

________________________