Anzeige:





AutoNews
Mercedes C-Coupé
Sportlich wirkt das neue dreitürige Sport-Coupé der C-Klasse von Mercedes

  • Weltpremiere in Genf 2011
  • Zahlreiche Assistenzsysteme
  • Fünf motoren mit Start-Stopp-Funktion serienmäßig an Bord
  • Neue Telematik-Generation mit Internet-Zugang
 


Sportlich und dreitürig: Das neue Coupé der Mercedes C-Klasse


Mit einer um vier Zentimeter abgesenkten Dachlinie


Nachdem der Mercedes CLK als E-Klasse Coupé zwar die Plattform der C-Klasse nutzt, ihr aber optisch und preislich entwachsen ist, gibt dies nach unten eine attraktive Coupé-Lücke frei. Nun darf das neue Mercedes C-Coupé mit der Technik der überarbeiteten C-Klasse die Niesche schließen.



Anzeige:

 


Dreitüriges Sport-Coupe

Von der Seite fasziniert das neue viersitzige Coupé durch seine kompakten Proportionen, eine niedrige Silhouette (41 Millimeter flacher als die Limousine) mit kraftvoller Schulter und schmaler C-Säule im klassischen Drei-Box-Design.

Typische Coupé-Merkmale sind der kurze Überhang vorne, die lange Motorhaube, die stark geneigte Frontscheibe und das langgestreckte Dach. Das Greenhouse reicht bis weit hinter die Hinterachse und führt über die flach gestellte Heckscheibe zu einem sportlich kurzen Heck. Während die nach hinten ansteigende Linie die Verwandtschaft mit der C-Klasse demonstriert, ist der kraftvoll gespannte Gegenschwung der Bordkante in der C-Säule ein ganz eigenständiges Element.



An der Front nimmt das neue Coupé das aktuelle Gesicht der C-Klasse auf und setzt doch eigene Akzente. Die Vorderansicht wird dominiert von der Kühlermaske, die als zentrales Element deutlich vom Stoßfänger unterstützt wird. Der mittlere Lufteinlass öffnet sich nach oben und bildet so stilistisch die tragende Einheit für die Kühlermaske. Die Kühlermaske zeigt sich Coupé-typisch im Zwei-Lamellen-Stil. Vom Zentralstern erstrecken sich nach links und rechts je zwei chromverzierte Lamel­len, die sich nach außen hin verjüngen und somit eine sportliche, gepfeilte Hori­zontalbetonung der Front bewirken. Im Grundzug ist eine deutliche Pfeilung der Fahrzeugfront erkennbar.


Die Heckansicht des neuen Coupés der C-Klasse zeigt sich sportlich kurz


Diese Pfeilung wird von den Wangen aufgenommen und fortgeführt. Die Wangen unterhalb der Scheinwerfer gehen in die seitliche Charakter­linie über und verbinden somit die Fahrzeugfront mit der Seite. Die tiefe Anord­nung der seitlichen Lufteinlässe im Stoßfänger mit integriertem, horizontalem Tagfahrlicht lässt das Coupé satt auf der Straße stehen. Die Form der Klarglasscheinwerfer wirkt dynamisch und unterstützt gemeinsam mit Motorhaube, Kühlergrill und Stoßfängerverkleidung die Pfeilung des Vorderwagens.


An der Front nimmt das neue Coupé das aktuelle Gesicht der C-Klasse auf und setzt doch eigene Akzente

Die Heckansicht des neuen Coupés der C-Klasse zeigt sich sportlich kurz. Der Fluss des Daches über die Hinterachse mit der stark geneigten Heckscheibe und den fließenden C-Säulen reduziert optisch die Länge des Hecks. Eine breite Fase an der Oberkante des Heckdeckels, die aus der Seitenwand entspringt, ver­stärkt die Kompaktheit des Hecks. Weit außen liegende Heckleuchten unterstützen zudem die Breitenbetonung. Die besondere Tiefenwirkung der Leuchte wird durch einen LED-Blinker in der Mitte erreicht, der scheinbar vor dem oberen und unteren roten Lichtband vor tiefer liegenden LED schwebt. Durchgehende horizontale Lichtkanten im Stoßfänger unterstreichen das breite und tiefliegende Erscheinungsbild. Ein Diffusor im unteren Bereich des Heckstoß­fängers der Abgasanlage lässt das Heck optisch leichter wirken und unterstreicht einmal mehr den sportlich dynamischen Charakter.


Drei Tubenringe mit galvanisierter Oberfläche demonstrieren den sportlichen Anspruch des Coupés

Interieur

Die Instrumententafel zeigt eine sportliche Gestaltung. Drei Tubenringe mit galvanisierter Oberfläche demonstrieren den sportlichen Anspruch des Coupés. Serienmäßig ist die neue dreispeichige Lenkrad-Generation mit verchromter Mittelspeiche, die mit dem neuen CLS eingeführt wurde. Die Oberflächen der Bedienelemente sind fein detailliert und galvanisiert. Die abgestufte Blende des Kombiinstruments nimmt auch das Zentraldisplay auf und setzt sich als dezente Lichtkante bis in die Beifahrerseite fort. Die zentralen, trapezförmigen Luftdüsen und die außen liegen­den Runddüsen sind durch galvanisierte Zierelemente im Detail akzentuiert. Beim Bedienfeld der Kommunikations- und Informationseinheit zeigt sich die neue Gerätegeneration mit silbernen Balkentasten. In Kombination mit matten Tastern, hochglänzenden Bereichen und einem neuen Bedienrad wird der Werteindruck des Interieurs unterstrichen.



Ein hochwertiger Bestandteil der Instrumententafel ist das groß dimensionierte Zierteil. Es reicht von den mittleren Luftdüsen über den Bereich des Beifahrers bis zur rechten äußeren Luftdüse und unterstreicht den großzügigen Charakter des Interieurs. Erstmals im Automobilbau sind die Zierteile im Style-Paket und bei der Edition 1 in Klavierlackoptik "Porzellan" erhältlich und betonen so die exklu­sive Innenraum-Atmosphäre des Coupés. Alternativ stehen Klavierlack-optik schwarz, Wurzelnuss krokant, Alu dunkel und Esche maserbraun zur Wahl. Auf Wunsch sind die Rückenlehnen im Fond zur Erweiterung des Gepäckraums umklappbar. Das Dach des Mercedes C Coupe läßt sich optional als Panoramaglasdach ordern. Dieses bietet auf Knopfdruck eine chromatische Verdunkelung um den Innenraum vor zuviel Sonneneinstrahlung zu schützen.

Motoren

Das Motoren-Programm umfasst zwei 1,8-Liter-Vierzylinder-Turbo-Benziner mit 115 kW (156 PS) beim C 180 Coupé bzw. 150 kW (204 PS) beim C 250 Coupé sowie der 225 kW (306 PS) starke Benziner beim C 350 Coupé. Mit dem 2,1-Liter-Turbodiesel kommen die Coupés C 220 CDI mit einem 125 kW (170 PS) starken und beim C 250 CDI ein 150 kW (204 PS) starker Selbstzünder zum Einsatz. Alle Motoren sind serienmäßig mit Start/Stopp-Technik ausgerüstet und optional mit einer Siebengang-Automatik lieferbar.


Zahlreiche Assistenzsysteme

Mit sieben serienmäßigen Airbags, Gurtstraffern und Gurtkraftbegrenzern an allen Sitzplätzen bietet das C-Klasse Coupé eine umfangreiche Sicherheitsausstattung. Zu den Luftpolstern, die sich beim Unfall millisekundenschnell entfalten können, gehören Frontairbags und Sidebags für Fahrer und Beifahrer, ein Kneebag auf der Fahrerseite sowie Headbags. Das Seitenschutzsystem aus Headbag und Thoraxbag ermöglicht eine exakte Abstimmung der Schutzwirkung auf einzelne Körperteile. Zum Schutz von Fußgängern erhält das Coupé eine Aktive Motorhaube aus Aluminium. Mit zahlreichen Fahrassistenzsystemen von der Müdigkeitserkennung ATTENTION ASSIST bis zur Abstandsregelung DISTRONIC PLUS unterstützt und schützt das Coupé seine Fahrer umfassend. Die Assistenzsysteme basieren auf modernster Radar-, Kamera- und Sensortechnik und sind auf häufige Unfallursachen wie zu geringer Abstand, Übermüdung und Dunkelheit abgestimmt.

Die Assistenzsysteme, die bei unfallträchtigen Situationen teils nur warnen, teils gegebenenfalls aktiv eingreifen, im Überblick:

- Antiblockiersystem ABS
- Adaptiver Fernlicht-Assistent
- Aktiver Spurhalte-Assistent
- Aktiver Totwinkel-Assistent
- ATTENTION ASSIST
- DISTRONIC PLUS inkl. BAS PLUS
- Elektronisches Stabilitäts-Programm ESP
- Fahrlichtassistent
- Geschwindigkeitslimit-Assistent
- Intelligent Light Systems ILS
- PARKTRONIC inklusive Parkführung
- PRE-SAFE
- PRE-SAFE Bremse
- Spurhalte-Assistent
- Totwinkel-Assistent

 

Die Markteinführung des C-Klasse Coupés startet ab Juni 2011.


Artikel als PDF downloaden


Weitere Informationen:


www.mercedes.de


 

Erste Bilder und Preise des Mercedes SLK III. Ein kleiner Roadster wird erwachsen...


 


Mercedes leaked: Erstes Promo-Video des neuen Mercedes SLK im Netz...


 
Letzte Erprobungen für den neuen Mercedes SLK. Für die neue Generation des Roadster bieten die Schwaben optional ein innovatives Glasdach an...

 


Neue Mercedes C-Klasse ab März 2011: Effizientere Motoren, neue Fahrerassistenzsysteme und leichte optische Veränderungen...


 

Ab Dezember zuerst bei E- und S-Klasse: Neues Xenonlicht von Mercedes bietet noch bessere Sicht- und Lichtverhältnisse...

 

Erste offizielle Bilder des neuen Mercedes CLS. Bestellstart ab Mitte September 2010...

 

Unfreiwillige Vorabpremiere: Erste Bilder der zweiten Modellgeneration des Mercedes CLS im Netz aufgetaucht...

 


Sportdress für die nächste Generation Mercedes CLS: Lorinser gewährt per Vorabskizze einen ersten Blick auf seine Designvariante...


 



Mercedes-Benz SLS AMG GT3 - Der Flügeltürer für die Rennstrecke ist bei allen Rennserien nach dem FIA-GT3-Reglement zugelassen...


 




Mit neuem Motor und aufgefrischter Optik gehen der Mercedes CL 63 AMG und CL 65 AMG ab Spätherbst in das neue Modelljahr...


 



Facelift für die sportliche Oberklasse: Die neue Mercedes-Benz CL-Klasse Modelljahr 2010 fährt bis zu 23 % sparsamer...


 



Dezentes Facelift für
Mercedes ML 63 AMG
: Neue Motorhaube und dunklere Leuchten...


 


Los Angeles: Der neue Mercedes CLS 63 AMG wird trotz Mehrleistung deutlich sparsamer...

 

Unfreiwillige Vorabpremiere: Erste Bilder der zweiten Modellgeneration des Mercedes CLS im Netz aufgetaucht...

 


Sportdress für die nächste Generation Mercedes CLS: Lorinser gewährt per Vorabskizze einen ersten Blick auf seine Designvariante...


 



Mercedes-Benz SLS AMG GT3 - Der Flügeltürer für die Rennstrecke ist bei allen Rennserien nach dem FIA-GT3-Reglement zugelassen...


 




Mit neuem Motor und aufgefrischter Optik gehen der Mercedes CL 63 AMG und CL 65 AMG ab Spätherbst in das neue Modelljahr...


 



Facelift für die sportliche Oberklasse: Die neue Mercedes-Benz CL-Klasse Modelljahr 2010 fährt bis zu 23 % sparsamer...


 



Dezentes Facelift für
Mercedes ML 63 AMG
: Neue Motorhaube und dunklere Leuchten...



________________________