Anzeige:





AutoNews
IAA 2011: Skoda präsentiert seriennahe Studie MissionL
Neue Kompakt-Limousine für Europa, Russland und China

  • Weltpremiere auf der IAA vom 13. bis zum 15. September 2011
  • Startschuss für eine umfassende Modelloffensive in den kommenden Jahren
  • Preislich hochattraktive Positionierung
 


Skoda zeigt klare Linie: Die Tschechen präsentieren ihre bereits sehr seriennahe Kompakt-Limousine auf der IAA


Skoda-Variante des Jetta zwischen Fabia und Octavia


Mit der Weltpremiere "MissionL" präsentiert die tschechische VW-Tochter Skoda auf der Internationalen Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt (13. bis 25. September 2011) die seriennahe Studie seiner neuen Kompakt-Limousine.


Anzeige:



Modelloffensive

Nach vielen Spekulationen um das neue Modell zwischen Fabia und Octavia hat Skoda nun die ersten offiziellen Bilder zur Veröffentlichung freigegeben. Die Studie "MissionL" soll sich technisch bereits nah an dem Serienmodell befinden. Laut Skoda gewährt die Studie einen konkreten Ausblick auf die neue Limousine und zeigt schon sehr konkret, wohin sich die Marke Skoda hinentwickelt. Die Tschechen planen für die nächsten Jahren alle sechs Monate ein neues Fahrzeug auf den Markt zu bringen. Eine wahre Modelloffensive die da demnach ansteht. Vor einem Jahr beschlossen die Tschechen die internationale Wachstumsstrategie "2018", die zum Ziel hat bis zum Jahr 2018 die Verkäufe der Marke Skoda auf 1,5 Millionen Einheiten pro Jahr zu verdoppeln.


Skoda MissionL Concept: Künftig werden alle neuen Skoda dieses neue Markengesicht adaptiert bekommen



Skoda plant seinen Absatz in den kommenden sieben Jahren zu verdoppeln


Den ersten Ausblick auf das kommende Design gab Skoda schon mit einer Studie auf dem Genfer Autosalon im März 2011. Besonders markant ist die neue Frontpartie, welche schon serh ähnlich in der letzten Studie Mission D zu sehen war. Künftig werden alle Skoda dieses neue Markengesicht tragen. Zwar wirkt dieses etwas dynamischer als bisher - erinnert aber unwillkürlich an frühere Lancia und Fiat-Modelle sowie Kia-Studien. Breite Tagfahrleuchten verleihen der Frontpartie eine aktuelle Optik. An der Seitenlinie halten die Designer an aktuellen Modellen fest. Die neue Limousine könnte als sechste Modellreihe der Marke Skoda in Europa, Russland sowie China mit jeweils regionalen Anpassungen eingeführt werden. Der indische Markt bekommt laut Pressemitteilung eine abgespeckte Variante des Modells. In Indien läuft das Fahrzeug noch in diesem Jahr vom Band. In China startet die Produktion erst ab 2013. Ab Mitte 2013 wird dort zudem - ebenfalls gemeinsam mit Shanghai Volkswagen - der kompakte Geländewagen Skoda Yeti produziert.


Artikel als PDF downloaden



Weitere Informationen unter:

www.skoda.de


 



Genf 2011: Das Showcar Skoda VisionD gewährt Ausblick auf die zukünftige Design-DNA der erfolgreichen VW-Tochter...


 

Mobile Navigation ohne Strippen und Kabel: Clevere Festeinbaulösung für Falk F-Serie in Skoda Octavia II...

 



Mit "neuem Gesicht" und Euro
5 - Motoren in die Zukunft: Facelift Skoda Octavia RS und Octavia Scout...


 



Premiere in Genf: Skoda erweitert mit dem Fabia Combi Scout seine robuste Scout-Familie...


 



Genfer Autosalon März 2006:
Skoda Roomster - Das Van-Konzept im Mini-Format geht in Serie...


 

Neue Bilder und weitere Details: Die zweite Generation des Skoda Superb in Genf...

 

Skoda gewährt erste Vorschau auf den kommenden Skoda Superb. Weltpremiere März 2008 in Genf...

 

Skoda präsentiert auf der IAA den neuen Fabia Combi mit deutlich mehr Platz gegenüber dem Vorgänger...

 




Kompakter Tscheche: Der neue Skoda Fabia kommt im Frühjahr 2007...


 
Skoda
präsentiert mit dem Joyster in Paris die pfiffige Studie eines dreitürigen Sportcoupés...

 

________________________