Anzeige:





AutoNews
BMW Zagato Roadster
Weltpremiere in Pebble Beach

  • Weltpremiere im Concours d’Elegance im kalifornischen Pebble Beach
  • Einzelstück in Handarbeit
  • Symbiose aus bayrischer Technik und italienischer Eleganz
  • Kooperation von BMW mit dem italienischen Karroseriebauer Zagato
 


Nach dem Coupé nun ein weiteres Einzelstück: Der BMW Zagato Roadster

In nur 6 Wochen das Dach geöffnet

Nur knapp drei Monate nach der Aufsehen erregenden Premiere des BMW Zagato Coupé überraschen BMW und Zagato anlässlich des Concours d’Elegance 2012 in Pebble Beach mit einer weiteren Kooperation: dem BMW Zagato Roadster. In nur sechs Wochen entstand in aufwändiger Handarbeit ein weiteres Einzelstück traditioneller Karosseriebaukunst, das die sportlich maskuline Aussage des BMW Zagato Coupé elegant interpretiert. Neben dem Roadster nutzt BMWden Auftritt seineüberarbeiteten 7er-Reihe und das Debut des BMW Alpina B7 Supersedan angemessen zu präsentieren.

Anzeige:

 

Oldtimertreffen für Millionäre

Der Concours d’Elegance im kalifornischen Pebble Beach ist mittlerweile bekannt für seine großen Oldtimertreffen für Millionäre an der kalifornischen Pazifikküste. Zur größten und prestigeträchtigsten Oldtimer-Schau der Welt werden aber von den Herstellern auch gerne mal Neufahrfzeugeund Stuudien der Hersteller präsentiert. Zu der mehrtägigen Veranstaltung reisen rund eine Viertelmillion Besucher und etwa 300 seltene und teure Oldtimer aus aller Welt an.

Ein Roadster (nur) zum Träumen: Serienfertigung leider ausgeschlossen....

 

BMW bezeichnte den Roadster als nächsten Schritt einer erfolgreichen Kollaboration

Die Entscheidung zu einer weiteren Zusammenarbeit zwischen BMW und dem italienischen Karosseriebauer Zagato entstand bald nach der Premiere des BMW Zagato Coupé. Aufgrund der positiven Resonanz waren sich Adrian van Hooydonk, Leiter BMW Group Design, und Andrea Zagato schnell einig, einen weiteren Schritt gemeinsam zu unternehmen. Diesmal sollte es ein Roadster werden. Der BMW Zagato Roadster entstand in Rekordzeit: Von der ersten Designidee bis zum fertigen Modell vergingen nur sechs Wochen. BMW ist ein erfolgreiches Automobilunternehmen mit unglaublich viel Wissen und enormen technischen Möglichkeiten in diesem Bereich.

Der offene Sportler auf Z4-Basis setzt die bayerisch-italienische Kooperation fort

 

Italienische Finesse trifft bayerische Roadster-Tradition

Schnell war klar, dass das nächste gemeinsame Modell ein Roadster werden sollte. Wie kaum ein anderes Fahrzeugkonzept verkörpert ein Roadster die pure Faszination Automobil. Offen, zweisitzig und mit außerordentlichen Fahrleistungen lässt er den Fahrer Dynamik und Fahrfreude mit allen Sinnen zu erleben. Der BMW Zagato Roadster erweitert diese Faszination mit der Finesse des italienischen "la dolce vita". Dabei gelang es den Designern, dem Fahrzeug bei klarer Familienähnlichkeit einen eigenständigen Charakter zu verleihen.

Im BMW Zagato Roadster verschmelzen die Design DNAs von BMW und Zagato, die beide auf eine lange und erfolgreiche Roadstertradition zurückblicken. Und wie das BMW Zagato Coupé, ist auch der BMW Zagato Roadster fahrfertig und auf das Fahren in hohen Geschwindigkeiten ausgelegt.

Die Proportionen des Roadsters lassen das besondere Fahrerlebnis auf den ersten Blick erkennen. Die lange Motorhaube und der lange Radstand rücken den Fahrer nahe an die angetriebenen Hinterräder. Dort sitzt er sportlich tief. Die straffe, BMW typische Flächenbearbeitung und die klare Volumenaufteilung von Zagato verleihen dem BMW Zagato Roadster eine athletische Erscheinung, gestreckt und erwartungsvoll.


Die mailändischen Karosserie-Künstler von Zagato haben ein zweites Meisterstück auf Basis des BMW Z4 geschaffen

Frontgestaltung

Eine tief sitzende Doppelniere mit aufwändiger, z-förmiger Gitterstruktur, fokussierte Doppelrundscheinwerfer und eine dreidimensionale Frontschürze formen das markante Gesicht des BMW Zagato Roadster - wie auch beim BMW Zagato Coupé. Die Front ist das verbindende Element zwischen beiden Modellen. Sie gibt beiden Fahrzeugen eine klare Identität, zeigt ihre Familienzugehörigkeit und sorgt gleichzeitig für eine hohe Wiedererkennbarkeit. Zwei Lufteinlässe auf der Motorhaube sorgen für zusätzliche Luft im Motorraum und unterstreichen den leistungsstarken Antrieb. Die fokussierten Scheinwerfer betonen den fahrorientierten Charakter und das Hochgeschwindigkeitskonzept des Fahrzeugs. Ein "Razorlight", eine präzise LED-Lichtleiste in der matten Fläche über den Scheinwerfern, unterstreicht dies auf hochwertige Weise.


Rekordzeit: In nur sechs Wochen soll der Roadster in aufwändiger Handarbeit entstanden sein


In seiner Silhouette präsentiert sich der BMW Zagato Roadster straff und präsent. Eine lange Motorhaube, der lange Radstand, kurze Überhänge und das niedrige Heck lassen den BMW Zagato Roadster gestreckt und sportlich wirken.Der gesamte Heckbereich ist etwas eleganter interpretiert als beim sportlich-markanten BMW Zagato Coupé. Die Linienführung ist hier etwas glatter, das Heck niedriger. Zudem schafft eine zusätzliche filigrane Linie eine optische Verbindung von Schweller zu Heckschürze und schließt das Heck optisch ab. Das präsente Heck des BMW Zagato Roadster zeigt die große Kunstfertigkeit der Karosseriebauer von Zagato. Die gesamte Heckpartie ist fugenlos gearbeitet. So wirkt das Heck fast wie eine Skulptur, sehr hochwertig und wie aus einem Guss. Hier wird das hohe Maß an Handarbeit und die große Erfahrung im Umgang mit Flächen und Formen sichtbar, die in das Fahrzeug im Design-Atelier von Zagato Gestalt annehmen ließen.

Ein besonderes Detail des BMW Zagato Roadster sind seine Überrollbügel. Bei vielen Roadstern ein wichtiges Gestaltungselement und nicht selten ein Erkennungsmerkmal, sind die Überrollbügel beim BMW Zagato Roadster typisch Zagato: inspiriert von einer Tragfläche, spielen die Designer hier mit dem Volumen dieses technischen Bauteils und geben ihm eine dynamische Vorwärtsorientierung mit starker Struktur. Die braune Farbe lässt die Überrollbügel weiter hervorstechen. Hinter den Überrollbügeln schließt das Heckvolumen an und rundet die Silhouette des Fahrzeugs im weiteren Verlauf harmonisch ab. Als weiteres markantes Detail zitieren die Luftauslässe in der Seite die Form der Lufteinlässe auf der Motorhaube und setzen deren dynamisches Thema in der Seite fort.

Sportlich-elegante Heckgestaltung.

Ein ganz besonderes Highlight ist die Lackierung des BMW Zagato Roadster. Die exklusive Außenfarbe, ein brillantes Grau mit sehr viel Tiefe, zieht wie flüssiges Metall über den Fahrzeugkörper. Je nach Lichteinfall reicht das Farbespektrum dabei von dunkelgrau bis zu hellem Silber und lässt so die Flächen und Volumen des BMW Zagato Coupé lebendig werden.

Bisher gibt es von BMW nur Fotos des Roadsters ohne Dach. "Oben ohne" fehlt dem Zweisitzer die beiden Dachkuppeln (double Bubble) - ein traditionelles Erkennungsmerkmal von Zagato.




Die Grenzen von innen und außen verschwimmen

Der Übergang von Interieur und Exterieur wurde in Farbe und Materialität sehr exklusiv gestaltet: Ein Band aus braunem Leder umschließt das Interieur wie eine Reling und stellt die optische Verbindung von innen und außen her. Die braune Belederung zieht von der I-Tafel über die Türbrüstung, hinten um die Sitze herum und schließt sogar die Überrollbügel mit ein. Wie ein Rahmen für Fahrer und Mitfahrer schafft die Belederung einen reizvollen Übergang ins sonst hauptsächlich schwarz gehaltene Interieur. Der warme Braunton wird hier immer wieder aufgegriffen und beispielsweise in den Kontrastnähten der Sitze, dem Lenkrad, in den Türen oder auf der Mittelkonsole weitergeführt. Das Interieur selbst ist BMW typisch klar strukturiert und lädt zum aktiven Fahren ein. Details wie die schwungvollen horizontalen Linien in den Türen oder die durchgehende Mittelkonsole bringen die Sportlichkeit und Fahrerorientierung des Interieurs sehr exklusiv zum Ausdruck.



Artikel als PDF downloaden



Weitere Informationen unter:

www.bmw.de


 
Aspid GT-21 Invictus: Ultraleichter Supersportwagen aus Spanien mit BMW V8-Motor...

 

Villa d’Esteund: BMW Zagato Coupé auf Basis des Z4...

 

AMI 2012: Der neue BMW 3er Touring. Erste Infos und Bilder der neuen Generation des Sport-Kombis...

 

Peking 2012: Die offene zweisitzige Sportwagenstudie BMW i8 Spyder Concept mit Plugin-Hybridantrieb...

 


BMW X6 2013: Ab Juni rollt das Facelift des SAC zu den Händlern...

 

5 Meter lang, 2 Meter breit und vier Türen: Erste Bilder des BMW 6er Gran Coupé...

 

Weltpremiere: Der neue BMW 3er rollt im Februar 2012 zu den Händlern. Erste Bilder und Fakten...

 

Kompakter Hochleistungssportler mit 410 PS: Der Kelleners Sport KS1-S auf Basis des BMW 1er M Coupé...

 


Kraft durch Biturbo: Der neue BMW M5 F10 mit 560 PS...

 

Erste Bilder und Infos zum neuen BMW 1er (F20) ab Herst 2011: Der Kompakte wird größer, komfortabler, aber auch teurer...

 

Happy Birthday! Die Hommage BMW 328 erinnert pünktlich an den 75. Geburstag des legendären 30er Jahre-Sportwagen...

 

Shanghai Auto Show 2011: BMW zeigt mit dem Concept M5 erste Bilder der kommenden Business-Hochleistungs-Limousine...

 

Komplett-Tuning für den 7er BMW: Mansory bietet ein kraftvolles Veredelungsprogramm für den Bayern...

 

Ein bildschönes und exklusives Luxusgefährt: Das neue BMW 6er Coupe ist da...

 


Detroit: Weltpremiere für das facegeliftete BMW 1er Cabrio und Coupé sowie BMW 1er M Coupé mit 340 PS....


 

Erste Bilder des neuen BMW 6er Cabriolet. Marktstart März 2011 zu Preisen ab 83.300 Euro...

 





Der neue BMW X3 debütiert im November 2010...


 



Erste Skizze zum BMW Megacity Vehicle: Das Elektrofahrzeug soll 2013 unter neuer Premium-Submarke in Serie gehen...


 



Koons-M3: Der US-Künstler Jeff Koons gestaltete das 17. Art Car von BMW auf Basis des M3 GT2 im knallbunten Dekofinish...


 



Jetzt wird der BMW M3 noch stärker: Die Rennsport-Version BMW M3 GTS mit Straßenzulassung und 450 PS...


 



Gestreckte Erscheinung: BMW zeigt in Peking seriennahe 6er Gran Coupé Studie. Markteinführung nicht ausgeschlossen...


 



So sparsam wie ein Hybrid: BMWs 320d EfficientDynamics Edition gewinnt beim ADAC EcoTest...


 



Für Meisterschaften nach GT3-Reglement:
BMW liefert die ersten Z 4 GT3 an Kundenteams aus...


 



AMI Leipzig: BMW zeigt seinen neuen 5er Touring. Der Kombi wird größer, variabler und sparsamer. Der Marktstart folgt dann am 18. September 2010...


 



Genf 2010: Weltpremiere der BMW 5er Vollhybridstudie "Concept 5 Series ActiveHybrid"...


 



Die neue BMW 5er Limousine ab 39.950 Euro
: So elegant und sparsam wird BMWs obere Mittelklasse ab dem März 2010...


 



Die BMW 3er Reihe wird ab Frühjahr 2010 aufgewertet: Gezielte Design-Modifikationen und erweitertes Motorenangebot auch für Coupé und Cabrio
...


 

BMW Z4 sDrive 35is mit M Sportpaket und 340 PS. Neues Topmodell des Roadsters mit Twinturbo und Overboost...

 
Supersparsportwagen für die IAA: Der BMW Vision Efficient Dynamics ist eine sportliche Plug-in-Hybrid-Studie mit nur 3,4 Litern Verbrauch...

 

Weltpremiere: Der Tuner Hamann-Motorsport präsentiert auf der IAA den Tycoon Evo mit 360 PS auf Basis des BMW X6...

 
Noch weitere optische Verfeinerung: Der Tuning-Spezialist JMS hat sich der BMW 3er Modelle E 92 und E 93 mit M-Technik angenommen...

 



Der neue BMW X1 kommt zu Preisen ab 29.550 Euro. Der Kompakt-SUV kommt Ende Oktober 2009 auf den Markt...


 

Die BMW 1er Reihe Modelljahrgang 2010. Neue Motoren und Basismodelle für das 1er Coupé ab September 2009...

 



Schöner und leistungsstärker: Umfangreiches G-Power Programm für den neuen BMW Z4/E89...


 



Sportiv und extravagant - nicht nur für das BMW 3er Cabrio:
Das attraktive schwarz-polierte Leichtmetallrad Autec Ios mit Dunlop SP Sport Maxx TT...


 



G-Power X5 Typhoon mit 525 PS - Ein Tuningpaket des bayerischen Veredlers bietet für den X5 ein Leistungsplus um satte 170 PS an...


 


Die Studie BMW Concept 5 Series Gran Turismo debütiert auf dem Genfer Auto-Salon
und gibt bereits einen Ausblick auf den kommenden neuen 5er...


 

 

________________________