Anzeige:





AutoNews
Astra Cabrio: Der neuer Opel Cascada kommt
Im Frühjahr 2013 startet der Zweitürer mit klassischer Stoffkapuze

  • Elegantes, lang gestrecktes Mittelklasse-Cabriolet mit vier Sitzen
  • Stoffdach öffnet bis 50 km/h in 17 Sekunden
  • Motoren von 120 bis 165 PS
  • Breites Motorenangebot inklusive neuem 1.6-SIDI-Turbo mit Direkteinspritzung
  • Marktstart im Frühjahr 2013
 


Startet im Frühjahr 2013: Opel Cascada

Zurück zu den Wurzeln des puren, unverfälschten Fahrerlebnisses

Das neue zweitürige Opel-Cabriolet basiert zwar auf der Kompaktplattform des Astra. Aber das hindert die Rüsselsheimer nicht daran den neuen Cascada eher in Richtung Mittelklasse positioniert zu sehen. Das neue Cabriolet von Opel ist ein klassischer Viersitzer mit lang gestreckter Silhouette und klassischem Textilverdeck.

Anzeige:


 

Mit einer Länge von knapp 4,70 Metern sowie einer Breite von 1,84 Metern (ohne Außenspiegel) schicken die Rüsselsheimer das neue Cabrio als eigene Baureihe auf den Markt. Montiert wird der Opel Cascada wie der Astra im polnischen Gliwice. Anfang 2013 wird mit der Markteinführung des Cascada der Cabrio-Traum für jede Jahreszeit wahr.

Das Opel Astra Cabriolet orientiert sich mit seinen Abmessungen an der Mittelklasse



Der Hersteller verspricht für den Cascada viele aufwändige technische Lösungen für ein Maximum an Fahrvergnügen: Bei Design und Optik setzt Opel auf eine dynamische Außenhaut mit bulliger Fronthaube und flach ansteigender Windschutzscheibe. Die Hauptscheinwerfer sind mit LED-Tagfahrlicht ausgeführt. Am Heck kommen modernste LED-Technik zum Einsatz. Die Nebelscheinwerfer befinden sich in haifischflossenartigen Auswölbungen, die von Chromeinsätzen akzentuiert werden. Die Flanken sind von einer scharfen Kante geprägt, die bis in die Heckleuchten verläuft. Eine horizontal, um den Passagierraum verlaufende Chromleiste betont die sanft hochgezogene Taille und markiert in eleganter, fließender Ausbildung den Übergang zwischen Karosserie und Stoffverdeck.

  Weitere Chromapplikationen an Front und Heck werten das Cabrio optisch auf. Mit geöffnetem Verdeck zeigt der Cascada sein schönstes Cabrio-Profil: Hinter der anmutig geneigten A-Säule stört keine Abdeckung für das Dach und kein sichtbarer Überrollschutz die Silhouette. Im Kontrast dazu wird tief in den Seitenflanken das Opel-typische Sichelmotiv angedeutet.
Weitere Highlights sind eine extrem steife Karosserie, eine HiPerStrut-Vorderachse wie beim OPC und ein adaptives mechatronische FlexRide Fahrwerkssystem. Fahrer und Passagiere können sich binnen kürzester Zeit den Wind um die Nase wehen lassen - per Knopfdruck öffnet sich das Stoffverdeck in 17 Sekunden - und das bei Geschwindigkeiten von bis zu 50 km/h. Ein hohes Maß an Komfort und Sicherheit für unbeschwerten Fahrgenuss gewährleisten elektrische Gurtzuführer, exklusives Nappaleder und belüftete, ergonomische Sitze sowie etliche Sicherheitssysteme.


Offen wie geschlossen eine gute Figur

Die meisten Cabrios sehen zwar offen gut aus, wirken aber mit geschlossenem Verdeck eher schwerfällig. Das ist beim Cascada mit seinem aerodynamisch geformten Stoffverdeck, das Karosserie und Dach nahtlos ineinander fließen lässt, anders. Das Verdeck bietet aufgrund eines speziellen Polyester-Vlieses zwischen äußerer Dämmschicht und Innenraumverkleidung eine außergewöhnliche Akustik- und Wärmedämmung. Per Knopfdruck zwischen den Vordersitzen wird ein elektrohydraulischer Mechanismus aktiviert, der das Verdeck in 17 Sekunden und bei Geschwindigkeiten bis zu 50 km/h öffnet – damit zählt das Cascada-Verdecksystem zu den besten am Markt. Zum Öffnen und Schließen des Stoffdachs ist bei allen Cascada-Varianten die Funkfernbedienung Serie. Zum Marktstart sind drei Dachfarben verfügbar; sie können mit zehn Außenfarben kombiniert werden.

Tiefe Konturen sorgen gemeinsam mit Stoff- und Lederbezüge für ein angenehmes Sitzgefühl. Die hochklassigen, von den Experten der Aktion Gesunder Rücken e.V. (AGR) zertifizierten Ergonomiesitze in Nappaleder können beheizt und belüftet werden.

 

Interieur

Die geschwungene Armaturentafel fließt dynamisch in die Türen und umgibt so Fahrer und Beifahrer. Eine besondere Haptik bietet der Instrumententräger mit handgenähten Materialien. Der Cascada ist mit komplett neuen Sitzen ausgestattet. Tiefe Konturen sorgen gemeinsam mit Stoff- und Lederbezüge für ein angenehmes Sitzgefühl. Die hochklassigen, von den Experten der Aktion Gesunder Rücken e.V. (AGR) zertifizierten Ergonomiesitze in Nappaleder können beheizt und belüftet werden. An heißen, sonnigen Tagen strömt Frischluft durch die perforierten Lederbezüge, um den Komfort von Fahrer und Beifahrer zu erhöhen.

 

Der elektrische Gurtzuführer bringt ihnen mit Teleskoparmen den Sicherheitsgurt näher, so dass sie ihn sich ohne mühevolles Drehen anlegen können; die elektrische Easy Entry-Funktion der Vordersitze erleichtert den Passagieren den Zugang zu den Fondplätzen. In geschlossenen Zustand fasst der Kofferraum bis zu 350 Liter Gepäck. Über geteilt umklappbare Rücksitzlehnen (50:50) läßt sich bei Platzbedarf das Fassungsvolumen erhöhen. Bei offenem Verdeck schrumpft das Ladevolumen auf 280 Liter.

 


Der Opel Cascada tritt mit einem breiten Antriebsportfolio von 120 bis 165 PS an

Motoren: Neuer 1.6 Turbobenziner mit Direkteinspritzung

Der Cascada tritt mit einem breiten Antriebsportfolio an. Als Basisaggregat fungiert der 1,4-Liter-Turbobenziner mit manuellem Sechsgang-Getriebe. Er ist in den Leistungsstufen 88 kW (120 PS) und 103 kW (140 PS) erhältlich und bietet mit Overboost jeweils ein maximales Drehmoment von 220 Newtonmetern. Auf Dieselseite lässt sich der 121 kW (165 PS) starke 2.0 CDTI mit manueller Sechsgang-Schaltung oder mit Sechsstufen-Automatik kombinieren. Das maximale Drehmoment liegt hier mit Overboost bei 380 Newtonmeter.


Weltpremiere in Genf 2013: Zu den Preisen halten sich die Rüsselsheimer bis dahin noch bedeckt

Das Highlight unter den Cascada-Aggregaten stellt der 1.6 SIDI Turbo Ecotec aus der neuen Familie mittelgroßer Benzinmotoren dar. Der Motor der völlig neu konstruierten Triebwerke mit Benzin-Direkteinspritzung bietet eine exzellente Laufruhe und Kraftentfaltung bei geringem Kraftstoffverbrauch. Mit dem 125 kW/170 PS starken Turbo liegen Overboost bis zu 280 Newtonmeter Drehmoment zwischen 1.650 und 3.200 min-1 an. Der Benziner ist mit Sechsgang-Schaltgetriebe oder Sechsstufen-Automatik erhältlich, wobei die neue, reibungsarme Sechsstufen-Automatik im Cascada über eine Active Select-Funktion zur manuellen Gangwahl verfügt – sportlicheres Fahrgefühl inklusive. Weitere leistungsstarke Benzin- und Dieselaggregate für den Cascada folgen zu einem späteren Zeitpunkt.

Seine Premiere wird der Opel Cascada auf dem Autosalon in Genf 2013 feiern. Zu den Preisen hält sich der Hersteller noch bedeckt.

 


Artikel als PDF downloaden



Weitere Informationen unter:

www.opel.de


 
Paris: Video-Preview des Opel Adam. Die Rüsselsheimer können auch Lifestyle...

 

Opel Mocca: Auf letzten Abstimmfahrten zur Validierung des Fahrwerks..

 

Opel Astra Limousine: Die vierte Karosserievariante des Astra rollt ab Herbst zu den Händlern...

 

Chevrolet Trax: Der US-Verwandte des Kompakt-SUV Opel Mokka rollt in Deutschland Anfang 2013 zu den Händlern...

 

Geschrumpfter Offroader: Erste Bilder des Opel Mokka. Die Rüsselsheimer bereiten den kommenden Trend der Micro-SUVs...

 


Opel Rak e - zweisitziger Elektro-Kabinenroller aus Rüsselsheim...

 

"Er wird Sie nicht schlafen lassen": Der neue Opel Astra GTC im Erstkontakt...

 

GTIs aufgepasst! 2012 geht mit dem Opel Astra OPC der stärkste Astra aller Zeiten an den Start...

 

Ein vielseitiger Familientransporter: Der neue Hochdach-Van Opel Combo ist ab sofort als Fünf- oder Siebensitzer bestellbar...

 

Erste Bilder des Opel Astra GTC. Der Bestellstart des sportlichen fünfsitzigen Dreitürers ist am 07. Juni 2011...

 


App: Opel publiziert sein Kundenmagazin kostenlos als "Opel iMag" digital auf dem iPad...

 



Facelift: Der überarbeitete Opel Corsa 2011 rollt ab dem 29. Januar zu den Händlern...


 



Paris 2010: Weltpremiere der Studie Opel GTC Paris. Erste Bilder des sportlichen Dreitürers...


 



Opel und Renault setzen ihre Kooperation auch bei der nächsten Generation der Baureihen Opel Vivaro und Renault Trafic fort...


 



Opel Astra Sports Tourer: Caravan war früher! Der Marktstart des Kompaktkombi ist noch für Ende 2010 vorgesehen...


 



Genf 2010: Konzeptfahrzeug Opel Flextreme GT/E ist über 200km/h schnell und verbraucht durchschnittlich nur 1,6 Liter...


 



**Update** Elektroauto mit verlängerter Reichweite: Der neue Opel Ampera kommt 2011...


 



Megatrend Autogas (LPG): Opel Agila nun in zwei umweltfreundlichen ecoFLEX-Varianten erhältich...


 


Opel veröffentlicht neue Bilder des Agila. Außen mini und innen geräumig: Der neue Kleinwagen aus Rüsselsheim ist richtig schick geworden und feiert seine Premiere auf der IAA...


 



Aufbruch in ein neues Türen-Zeitalter: Der neue Mini-Van: Opel Meriva II startet mit gegenläufig öffnenden Türen ab Mai 2010...


 



Mit vielen Zutaten aus dem Insignia: Die ersten Bilder des neuen Opel Astra...


 



JMS Tigra Twintop: Der Veredler JMS verpasst dem Roadster Opel Tigra Twintop ein sportliches Outfit im Racelookstyle...


 



Bis zu 60 Kilometer rein elektrisch: Der viersitzige Opel Ampera feiert auf dem Genfer Autosalon vom 5. bis 15. März seine Weltpremiere...


 
Groß angelegter Brennstoffzellen-Test von Opel: Die Flotte besteht aus 100 Hydrogen4 und werden in Berlin einem einem grossen Alltagstest unterzogen...

 

Sieg der Rüsselsheimer mitten in Ihrer größten Krise. Opel Insignia wurde zum 'Car Of The Year 2009' gewählt...

 

Hatchback: Erste Bilder des Opel Insignia Schrägheck..

 

________________________