Anzeige:





AutoNews
Neuvorstellung Porsche Boxster Generation drei (981)
Trotz Leichtbau keine halbe Portion

  • Weltpremiere auf dem Genfer Autosalon 2012
  • Deutlich markanteres Design
  • Rund sechs Zentimeter mehr Radstand sowie drei Zentimeter länger
  • Boxermotoren mit 2,9 und 3,4 Liter Hubraum bis zu 315 PS
  • Marktstart ab dem 14. April 2012
 


Deutlich markanteres Design: Der Porsche Boxster Generation drei (Typ 981)


Mittelsportwagen wird nicht nur schöner, sondern größer, kräftiger und sparsamer

Komplett runderneuert mit umfangreichen - weit über ein reines Facelift hinausgehenden Modifikationen - präsentiert sich der neue Porsche Boxster. Seijne weltpremiere die dritte Generation des Mittelmotorsportwagens auf dem Genfer Autosalon vom 8. bis 18. März. Die Überarbeitungen sind so umfassend, dass der Hersteller von einem Generationswechsel spricht. Noch nie sei in der Geschichte von Porsche ein Generationswechsel so umfassend wie die Neugestaltung des Porsche Boxter erfolgt. Die neue Generation übertrifft den Vorgänger wie üblich bei dem Sportwagenhersteller aus Zuffenhausen in allen Bereichen, außer im Verbrauch.


Anzeige:

Der Boxster reift heran

Die Erfolgsgeschichte des zweisitzigen Mittelmotorsportwagens aus Zuffenhausen begann 1993 mit einer Studie. Drei Jahre später kam der erste Mittelmotor-Sportwagen mit dem Namen Boxster aus einer Silbenkombination von Boxermotor und Roadster auf den Markt. Nun wird in Kürze bereits die dritte Generation des Porsche-Einstiegsmodells mit dem internen Baureihen-Code 981 auf dem Genfer Autosalon vorgestellt. Wir präsentieren nun erste Bilder und technische Infos zu dem Einstiegs-Sportwagen.

 

Der neue Boxster S rollt ab dem 14. April zu den Händlern. Die Preise starten ab 48.291 Euro und die des Boxster S ab 59.120 Euro

 

Neue Boxster-Leichtbau-Karosserie

Die modifizierte Optik mit einer deutlich flacheren Silhouette verleihen dem Zweisitzer bereits im Stand erheblich mehr Sportlichkeit. Neue Lufteinlässe und auffällige Tagfahrlichter dominieren die Front. Am Heck reicht die Abrisskante des neu gestalteten fest im Heck integrierten Spoilers bis in die Rückleuchten. Erheblich niedrigeres Gewicht, längerer Radstand, breitere Spur und größere Räder steigern die Fahrdynamik des Mittelmotor-Sportwagens nochmals, unterstützt durch die neue elektromechanische Servolenkung.

Porsche Boxster: Der Stuttgarter Roadster wurde völlig überarbeitet

 

Die Überhänge vorne und hinten sind deutlich kürzer

Im Vergleich zum Vorgänger fallen sofort die geringeren Überhänge der Karosserie auf. Dies resultiert aus dem verlängerten Radstand der neuen Plattform des Boxster. Auch die weit nach vorne versetzte Frontscheibe verändert die Optik des Boxster erheblich. Gleichzeitig gibt sich jetzt die Karosserie breiter und steht auf einer breiteren Spur.Nicht nur äußerlich hat sich beim Porsche Boxter S viel verändert. In Verbindung mit dem komplett überarbeiteten Fahrwerk, den größeren Rädern und der neuen, elektromechanischen Servolenkung soll sich die Fahrdynamik des ohnehin schon überaus fahraktiven Mittelmotor-Sportwagens nochmals verbessert haben.


Den Innenraum prägt eine breite und ansteigende Mittelkonsole in Anlehnung an den Carrera GT



Das Innenraumkonzept bietet auf der neuen Platform den Insassen deutlich mehr Platz. Eine neue Mittelkonsole, die vom Carrera GT abgeleitet ist, hinterlässt einen deutlich wertigeren und sorgt mit der ansteigenden Mittelkonsole für eine verbesserte Ergonomie. Die Stoffkapuzze ist komplett neu gestaltet worden und kommt zukünftig ohne Verdeckkasten-Deckel aus. Auch die bisher notwendige Entriegelung des Stoffbezogenen Klappdachs per Hand enfällt. In weniger als neun Sekunden wechselt der Mittelmotorsportwagen den Aggegat-Zustand von "geschlossen" auf "offen" und umgeklehrt. und das sogar während der Fahrt bis zu einer Geschwindigkeit von 50 km/h.


Porsche Boxster 2012

Porsche Boxster mit neuer Motorengeneration

Sowohl beim Boxster als auch der Boxster S stehen jeweils Sechszylinder-Boxermotoren mit Direkteinspritzung zur Verfügung. Das 2,7-Liter-Basistriebwerk basiert technisch auf dem 3,4-Liter-Motor des Boxster S mit mit Benzindirekteinspritzung (DFI) und VarioCam Plus. Während der Einstiegsmotor jetzt 195 kW (265 PS) leistet (plus zehn PS ggü. dem Vorgänger) und bis zu 280 Nm Drehmoment auf die Kurbelwelle stemmt, erhöht sich die Leistung des Boxster S um fünf PS auf nunmehr 232 kW (315 PS). Die 3,4 Liter-Variante stellt ein maximales Drehmoment von 360 Nm bereit. Auch der neue Porsche Boxster behält die Mittelmotorbauweise mit Massenkonzentration nahe der Fahrzeugmitte und tiefen Schwerpunk. So angetrieben sollen soll der Boxster in 5,7 Sekunden respektive der Boxster S den Paradeprint nach nur 5,0 Sekunden auf 100 km/h beschleunigt haben. Beide Modellvarianten werden damit stärker, sind im Spritkonsum dennoch deutlich gedrosselt, da serienmäßig die Start-Stop-Funktion und Thermomanagement von Motor und Getriebe an Bord ist. Der Verbrauch im Drittelmix (NEFZ) beträgt für den Porsche Boxster dann 7,7 Liter respektive 8,0 Liter beim Boxster S. Geschaltet wird mit einem manuellen Sechsgang-Getriebe. Dessen Normverbrauch soll die 7,7 Liter deutlich unterbieten. Optional ist für beide Modelle das Porsche-Doppelkupplungsgetriebe mit sieben Gängen lieferbar. Um zukünftig nochmals deutlich reduzierte Emissionen zu erzielen, arbeitet Porsche an einem Vierzylinder-Boxermotor mit Turboaufladung.


Porsche Boxster S



Für gesteigerte Sicherheit soll eine vergrößerte Bremsanlage sorgen, die jetzt noch standfester ist und noch kräftiger zupackt.
Markteinführung der neuen Boxster-Generation ist am 14. April 2012. Die Grundpreise betragen in Deutschland 48.291 Euro für den Boxster und 59.120 Euro für den Boxster S.


Erstes offizielles Porsche Boxster 2012 (981) Promo-Video

Artikel als PDF downloaden



Weitere Informationen unter:

www.porsche.de


 

Porsche 911 Carrera Cabrio (991) ab März 2012: Nach nur 13 Sekunden die Sonne geniessen...

 
Porsche 911 GT3 R Modelljahrgang 2012: Detailarbeit am Kundenrennsportler mit Leistungsanhebung auf 500 PS...

 

Geleakt oder virales Marketing? Erste Bilder und Infos des auf der IAA debütierenden Porsche 911 (991) tauchen im Internet auf....

 

Für die Rennsaison 2012 neu aufgelegt: Der Porsche 911 GT Cup ist das erfolgreichste Rennfahrzeug der Welt...

 

Neues Topmodell mit Allrad: Porsche 911 Carrera 4 GTS mit Allradantrieb und 408 PS...

 
Rennsporttechnik für die Straße: Die Zuffenhausener krönen mit dem Porsche 911 GT3 RS 4.0 die 997er Baureihe mit 4 Litern Hubraum und 500 PS...

 

Porsche Panamera Turbo S. Neues Topmodell der Gran Turismo-Baureihe...

  Der Hybrid-Supersportwagens Porsche 918 Spyder ab sofort zu Preisen ab 768.026 Euro bestellbar...

 
Genf 2011: Der Porsche Panamera S Hybrid ist der bislang sparsamste Serien-Porsche aller Zeiten und verbraucht im Drittelmix nur 6,8 Liter...

 



2012 kommt der neue Elfer. Zum Abschied der Baureihe 997 offeriert Porsche die günstige 911 Black Edition ab April 2011...


 

Detroit 2011: Porsche präsentiert mit der Studie 918 RSR ein Mittelmotor-Coupé in Rennsportvariante mit einer Systemspitzenleistung von 767 PS...


 

Los Angeles: Weltpremiere des Porsche Cayman R. Das neue Mittelmotor-Coupé geht auf Tuchfühlung zum Elfer...

 




Pariser Auto Salon 2010: Porsche 911 Speedster mit 408 PS...


 



Paris 2010: Porsche 911 Carrera GTS mit 408 PS startet noch im Dezember 2010...


 



Tuning ab Werk für Porsche Panamera Turbo: Neue Individualisierungs-Angebote ab September 2010...


 



Felgen, Spoilier und AeroKits von Porsche Tequipment: Vier interessante Angebote zur individuellen Nachrüstung des 911...


 



Im Modelljahr 2011 wird der Porsche Panamera sparsamer. Dazu gibt es neue Lackfarben, Leder- und Sonderausstattungen...


 


Umfangreiches Individualisierungsprogramm für den Porsche Panamera...

 



Die Montage des Porsche Panamera startet im Werk Leipzig nach einem hochmodernen Produktions- und Logistikkonzept...


 




Auto Shanghai: Weltpremiere des Porsche Panamera
...


 



Aktive Aerodynamik per mehrdimensional verstellbaren Spoiler und vier weitere technische Innovationen debütieren im Porsche Panamera erstmals in einem Serienfahrzeug...


 


Tuning made in Switzerland: Mansory 970 Porsche Panamera Turbo mit 690 PS und 800 Nm Drehmoment...


 



TechArt veredelt den Porsche Cayenne II: Erste Individualisierungsoptionen für die neue Generation des Cayenne...


 


Porsche 911 GT2 RS mit 620 PS. Der bisher stärkste Seriensportwagen von Porsche debütiert auf dem Autosalon Moskau 2010...


 

Vier neue attraktive Ausstattungspakete für Porsche Boxster und Cayman bieten neue Möglichkeiten zur Individualisierung der Mittelmotorsportwagen...


 


Mit einem Paukenschlag präsentiert Porsche in Genf mit dem Spyder 918 eine Hybrid-Studie eines Supersportwagens mit spektakulärem Design...


 


Genf 2010: Weltpremiere des neuen Porsche Cayenne. Die zweite Generation ist effizienter, sportlicher und erstmals auch mit Hybrid-Antrieb...


 


Hybrid mal völlig anders: Der Porsche 911 GT3 R Hybrid arbeitet mit Schwungradspeicher und feiert seine Weltpremiere im März in Genf ...


 




Wiederbelebtes Top-Modell des Porsche 911: Der Porsche 911 Turbo S verfügt über eine opulente Vollaustattung sowie 530 PS...


 

Porsche setzt auch in der Motorsport-Saison 2010 unverändert auf den Kundensport: Der neue Porsche 911 GT3 R wird nach der Premiere in Birmingham komplett rennfertig an die Kunden ausgeliefert...


 

Porsche 911 GT3 R - Langstreckentauglicher Rennsportbolide mit 480 PS und vereinfachtem Handling...

 

Sportwagen nahe der Perfektion: Porsche 911 Carrea S Coupé (997/2) im ausführlichen Fahrbericht...

 
Kraftkur und Doppelkupplungsgetriebe für die neue Modellgeneration des Porsche 911. Das heckgetriebene Carrera S Cabriolet 997/2 im Kurztest...

 

Porsche Boxster Spyder - Puristischer Leichtbau-Sportwagen kommt im Februar 2010 als dritte offene Version der Boxster-Baureihe...

 
Mattschwarze Lackierung im Fünf-Speichendesign: Exklusive Gemballa Designräder GT Sport und GT Sport-R in 20 und 22 Zoll für den Porsche Panamera..

 
Kurztest: Mehr Leistung, mehr Dynamik und deutlich weniger Verbrauch. Wir haben auf Sizilien schon die dritte Generation des Porsche Boxster S mit 310 PS und PDK gefahren...

 

Schon gefahren: Der Porsche für Geniesser - Porsche 911 Targa 4 und 4S (997/2) im Kurztest...

 

Ab Oktober 2008 auf allen Vieren: Die neue allradgetriebene Generation des Porsche Carrera 4 und Carrera 4S im Kurztest...

 
Die perfekteste Symbiose aus Rennwagen und Cabriolet: Das 480 PS starke Porsche 911 Turbo Cabriolet (997) im ausführlichen Fahrbericht...

 

Porsche Cayenne GTS mit 405 PS im Kurztest. Wir fuhren bereits die jüngste Variante des sehr sportlichen SUV...

 




Schon gefahren: Der neue Porsche 911 (997) Targa 4S im Kurztest...


 

________________________