Anzeige:





AutoTest
Seat Alhambra 2.0 TDI Ecomotive Style mit 140 PS im Test
Siebensitziger Famulienvan: Ist "Auto emoción" auch beim Van möglich?

  • Im Test: Der Seat Alhambra Ecomotive 2.0 TDI Style
  • Fünftürige Großraumlimousine der Mittelklasse mit VW-Technik
  • Commonrail-Diesel mit 103 kW (140 PS) und DSG
  • Sehr hohes Fahrniveau
  • Basispreis ab 34.450 Euro; Testwagenpreis 46.743 Euro
 


Ein großer Allround-Van: Der Seat Alhambra 2.0 TDI 103 kW Style DSG im Fahrbericht

Platz wie im Kleinbus und dennoch ein Verbrauch auf PKW-Niveau

Der Seat-Alhambra ist nahezu baugleich mit dem VW Sharan und kommt nicht aus Spanien, der Heimat der Marke Seat, sondern wird in Portugal im VW-Werk Palmela montiert. Das Exterieur-Design sorgt beim Alhambra zu einem optisch deutlich sportlicheren Auftritt als sein Bruder Sharan.


Anzeige:




Die beiden Vans, der Seat Alhambra wie auch der VW Sharan, gehören zur Kategorie großformatiger Familien-Vans, in denen optional bis zu sieben Personen kommode Platzverhältnisse vorfinden können. Beide Modelle ist zu eigen, exzellent verarbeitet zu sein und bieten hohe Qualität und Wertbeständigkeit.

Die günstigere Variante des VW Sharan im Test

Wir haben die spanische Ausgabe des Van einem ausführlichen Praxis- und Alltagstest unterzogen. Die Großraumlimousine Alhambra der spanischen VW-Tochter Seat hat seit 1996 eine gemeinsame Herkunft mit dem VW Sharan ist dabei aber bis zu 3.000 Euro günstiger als die Volkswagen-Variante. Ist der der Alhambra damit eine zu Unrecht verkannte Größe?

Der Van nicht aufdringlich gezeichnet worden und überzeugt über seine zurückhaltende Optik



Zurück auf Wachstumskurs:
Seat legt bei den Neuzulassungen im Oktober 2012 um 26 Prozent zu

Weiterstadt, 05. November 2012. Die VW-Tochter Seat setzt ihr Wachstum im deutschen Markt weiter fort: Im Monat Oktober 2012 erzielen die Spanier mit 6.131 Neuzulassungen einen Zuwachs von 26 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat (4.880 Fzg.) und einen Marktanteil von 2,4 Prozent. Von Januar bis Oktober wurden in Deutschland 55.725Neufahrzeuge der Marke Seat an Kunden übergeben – 11 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum (50.358 Fzg.). Damit erreicht Seat einen inländischen Marktanteil von 2,1 Prozent und ist damit die in Deutschland am stärksten wachsende Volkswagen-Tochter.


Namensgebung

Die Alhambra [a?lamb?a] ist eine bedeutende Stadtburg auf dem Sabikah-Hügel der Stadt Grenada. Sie ist als eines der schönsten Beispiele des maurischen Stils eine der meistbesuchten Touristenattraktionen Europas und die Festung gehört seit 1984 zum Weltkulturerbe.


Raumfahrt-Design

Der Testwagen Alhambra Ecomotive Style 2.0 TDI 125 kW ist im direkten Vergleich zu seinem Vorgänger um gut 20 Zentimeter in der Länge auf nun jetzt 4,85 Meter gewachsen. In der Breite hat er um neun Zentimeter zugelegt. Das Fahrzeug ist damit eine ziemlich beeindruckende Erscheinung geworden. Trotzdem ist der Van nicht aufdringlich gezeichnet worden und überzeugt über seine zurückhaltende Optik. Der Sharan und Alhambra gleichen sich fast weitgehend bis auf die markanten Leuchten, Logo und dem peppigen Dachspoiler. In allen wesemtlichen Abmessungen, der Technik und dem Interieur sind die beiden Vans nahezu identisch. Individualiät zeigt der Seat in erster Linie beim Farbfinish: Der Sharan ermöglicht eher zurückhaltende und dezente Farbgestaltung von Uranograu bis Toffeebraun. Der Alhambra läßt sich dagegen auch in knalligem Salsarot ordern.

Ergonomisch passt alles im Interieur. Das Cockpit wirkt ausgesprochen aufgeräumt und übersichtlich gestaltet


Interieur

Komfortabel sitzen Fahrer wie Beifahrer auf gut geformten und vielseitig verstellbarem Gestühl. Ergonomisch passt alles im Interieur. Hier trifft man auf einen soliden und haptisch angenehmen Materialmix. Verarbeitungsqualität und Funktionalität vermitteln einen sehr guten Eindruck. Der Fahrer findet einen Armaturenträger mit übersichtlichen Anzeigen und logisch sortierten Bedienelementen vor. Das Cockpit wirkt ausgesprochen aufgeräumt und übersichtlich gestaltet. Lediglich das Seat-Logo weist dezent auf die spanische VW-Tochter hin. Ansonsten könnte man sich auch im neuen Sharan mit - im positiven Sinne - sachlichem Ambiente wähnen. Auch bei der Qualität der Materialien und deren Verarbeitung spürt man die Wolfsburger Handschrift. Obwohl der Alhambra die Dimensionen einer Großraumlimousine verfügt, kann er durch seine recht gute Übersichtlichkeit punkten. Das Heck lässt sich aufgrund der steil stehenden und großen Heckscheibe relativ gut abschätzen. Vorne behindert die stark abfallende und nicht einsehbare Motorhaube die Sicht auf die Fahrzeugfront. Die von uns gefahrene Style-Ausstattung glänzt mit dem Radio-Navigationssystem (5-Zoll-Farbdisplay mit Touchscreen), der im Technologiepaket I (Sonderausstattung) enthaltenen Rückfahrkamera und der Ultraschall-Einparkhilfe.

Hier trifft man auf einen soliden und haptisch angenehmen Materialmix


Ein kommoder Van wird zum großen Lastesel : Vom Familienvan zum Transporter in nur wenigen Handgriffen

Das spanische Schwestermodell des VW Sharan bietet Länge enorm viel Platz. Alle Insassen können Dank einer zweistufig erhöhten Sitzposition eine gute Sicht nach draußen geniessen. Die gut konturierten Sitzflächen der Vordersitze und der akzeptable Seitenhalt sorgen für einen guten Sitzkomfort. Auch große Menschen finden schnell die richtige Sitzposition. Wie auch beim Sharan kostet die Aufrüstung zum Siebensitzer Aufpreis. Ein Wohlfühl-Atmosphäre, die nicht zuletzt der großräumigen Van-Dimension zu verdanken ist, können maximal drei Passagiere in der zweiten Sitzreihe sowie zwei weitere Erwachsene in der dritten Reihe mitreisen. Auch Mitreisende jenseits der 1,90 m Körperlänge müssen nicht den Dauer-Kniekontakt mit den vorderen Lehnen befürchten. Zum Wohlbefinden der mittig sitzenden Passagiere lassen sich die langstreckentauglichen Einzelsitze längs verschieben und gewinnen so zusätzliche Ellenbogenfreiheit.

Mit wenigen Handgriffen läßt sich der Personentransporter zu einem kleinen Lieferwagen umkonfigurieren.


Die Kombination aus Schiebetüren und durchdachter Sitzfaltung ermöglicht einen erstaunlich breiten Einstieg, so dass der Zugang ohne große Verrenkungen möglich wird. Die beiden hinteren Sitzreihen verfügen auf sämtlichen Plätzen über eine Isofix-Halterung. Somit können im Alhambra theoretisch bis zu fünf Kleinkinder mitreisen. Auch wer nicht mit so vielen Kinder reist, hat zumindest die Flexibilität in der Platzierung der Kindersitze. Für Kinder offerieren die Spanier auf Wunsch ab Werk integrierte Kindersitze in Reihe zwei. Mit einem Handgriff läßt sich die Sitzfläche nach oben heben. Zusätzlichen Seitenhalt bieten auswechselbare Kopfstütze mit seitlichen Bügeln und separater Gurtführung.

Entdecke die Möglichkeiten
Mit wenigen Handgriffen läßt sich der Personentransporter zu einem kleinen Lieferwagen umkonfigurieren. Alle Sitze lassen sich in den Fahrzeugboden klappen, allerdings bilden sie nur beim von uns gefahrenen Siebensitzer eine wirklich ebene Ladefläche. Der Beifahrersitz ist auf Extrawunsch mit umklappbarer Lehne zu bestellen, dann können Gepäckstücke mit einer Länge von bis zu 2,95 Meter im Innenraum verschwinden.

Das Fassungsvermögen des Kofferraum läßt sich durch umklappen von 267 Litern bis zu einem maximalen Volumen von 2.297 Liter (beim Fünfsitzer 2430 Liter) ausbauen.



Natürlich können die Sitze auch einzeln umgelegt werden, sodass zahlreiche verschiedene Bepackungsvarianten entstehen. Insgesamt überzeugt der Alhambra durch eine große Heckklappenöffnung und einem gut nutzbaren Kofferraumzuschnitt. Die äußere Ladekante liegt mit 66 cm angenehm tief. Dass der kommode Van viel zu schade ist Nutzlasten zu transportieren zeigt sich an der edlen Innenraumarchitektur. Die vielen Ablagen runden den positiven Eindruck im Innenraum weiter ab. Die praktischen Schiebetüren des Multitalent lassen sich gegen einen Aufpreis von 990 Euro auch elektrisch per Knopfdruck betätigen. Auch die Heckklappe hebt und schließt sich in unserem Testwagen vollelektrisch.


Egal ob auf Kurz- oder Langstrecke: Das Fahrwerk ist gut abgestimmt


140 PS Commonrail Diesel

Den Alhambra wird mit zwei Benzinern dem 1.4 TSI mit 110 kW (150 PS) sowie den 2.0 TSI 147 kW (200 PS). Bei den Selbstzünder bietn die Spanier den 2.0 TDI in den drei Leistungsstufen 85 kW (115 PS), 103 kW (140 PS) sowie miot 125 kW (170 PS). Wir haben uns für unseren Fahrbericht bewusst für den TDI mit 103 kW (140PS) samt sechsstufiger Doppelkupplungs-Automatik (DSG) entschieden. Diese Kombination gibt’s inklusive Start- Stopp-Automatik ab 31.450 Euro. Die Technik stammt allesamt aus dem VW-Baukasten. Leistungsbereitschaft und Laufkultur des Diesels sind respektierlich in Anbetracht der über 1,8 Tonnen schweren Karrosserie. Der Motor hält sich mit dieseltypischen Arbeitsgeräuschen angenehm zurück und läuft vibrationsarm. Etwas anders sieht die Sache aus, wenn der deutlich dynamischere S-Modus des Doppelkupplungsgetriebes aktiviert wird und die Gänge bis an den roten Bereich des Drehzahlmessers ausgefahren werden. Dann entwickelt der Alhambra fast schon eine sportliche Note - und das nicht nur akustisch. Das Drehmoment von 320 Newtonmetern ermöglicht zügiges sprinten. Laut Herstellerangaben soll sich der Alhambra damit im EU-Schnitt mit nur 5,7 Litern Diesel begnügen. Dies entspricht einer kombinierte CO2-Emission von 149 gramm pro gefahrenen Kilometer. Und tatsächlich - an der Tankstelle kommt mit der Großraumlimousine durchaus Freude auf. Unser Aufschlag beim Testverbrauch gegenüber der Herstellerangabe betrug nur einen halben Liter. Im Schnitt konsulierte der Alhambra währebd unserer Testfahrten 6,2 Liter. In Anbetracht des Leergewichts von 1,8 Tonnen ein guter Wert. Den Paradesprint von null auf hundert erledigt der Alhambra mit der Motor-/Getriebe-Kombination in 10,9 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 191 Stundenkilometer.


2 Liter Commonrail-Turbodiesel mit 103 kW (140 PS)


Fahreigenschaften

Die Lenkung arbeitet präzise und gibt sich im Handling erfrischend handlich und leichtgängig für ein Fahrzeug dieser Größenordnung. Überrascht hat uns Übersichtlichkeit beim Einparken. Die gefühlvolle Lenkung und das hervoragend abgestimmte Doppelschaltgetriebe bereiten einfach Fahrfreude. Das Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe wechselt sanft seine Fahrstufen, die Bremsen greifen bei Bedarf kraftvoll und zuverlässig. Egal ob auf Kurz- oder Langstrecke: Das Fahrwerk ist gut abgestimmt und reicht allenfalls die ein oder andere Querfugen zuweilen relativ wenig abgemildert an die Passagiere weiter. Ansonsten überzeugen Fahrkomfort wie auch die geringe Wankneigung. Es kann optional eine Niveauregulierung für die Hinterachse bestellt werden. Erfreulich sind die niedrigen Windgeräusche auch bei hohen Fahrtempi. Kunden die fahrwerkseitig bereits ind mehr Fahrspass zu investieren, müssen die Spanier noch vertrösten: Die adaptive Fahrwerksregelung (DCC) ist vorerst noch exklusiv dem Sharan vorbehalten.

Technische Daten Seat Alhambra 2.0 TDI Ecomotive Style DSG 103 kW / 140 PS

Hersteller: Seat
Karosserie: Van mit Schiebetüren, siebensitzig
Motor: 2.0 TDI Common-Rail-Turbodiesel
Hubraum: 1.968 ccm
Leistung Benzinmotor: 103 kW (140 PS)
Drehmoment: 320 Newtonmeter bei 1750 - 2500 U/min
Getriebe: 6-Gang Doppelkupplungsgetriebe
Von 0 auf 100 10,9 s
Höchstgeschwindigkeit: 191 km/h
Verbrauch (ECE) 5,7 Liter
CO2-Ausstoß 149 g/km
Kraftstoff: Diesel
Schadstoffklasse Euro 5
Kofferraumvolumen (nach VDA-Norm) 267 / 658 / 1,167 / 2,297 Liter
Länge/Breite/Höhe/Radstand in mm 4.854 / 1.904 / 1.720 / 2.920 mm
Leergewicht / Zuladung 1.803 / 567 kg
Wendekreis 11,9 m
Basispreis ab 28.400,- Euro
Testwagenpreis 46.735,- Euro

Extras und Preise

Der Einstieg in die Alhambra-Welt beginnt bei 28.400 Euro in der Ausstatungsstufe "Reference" mit 150-PS-Benziner (TSI). Das Topmodell Style mit 170-PS-TDI inkl. DSG kostet mindestens 36.500 Euro.

Die Basisausttaung "Reference" umfasst u.a. 7 Airbags, Audioanlage mit CD und MP3, beheizbare Außenspiegel, Beifahrerairbag deaktivierbar, Bordcomputer, vier Türen - davon zwei Schiebetüren im Fond, drei verschiebbare und umklappbare Einzelsitze im Fond, ESP, Klimaanlage, Start-Stopp-Automatik mit Rekuperation, 12-V-Steckdose in Mittelkonsole und im Gepäckraum, elektronische Parkbremse.

In der von uns gefahrenen gehobeneren Version "Style" bietet der Spanier darüberhinausgehend folgende Ausstattungsdetails wie u.a. Lederlenkrad, elektrisch verstellbarer Fahrersitz, umlegbarer Beifahrersitz, verstellbare Mittelarmlehne, Licht- und Regensensor, USB-Anschluss, Geschwindigkeitsregelanlage, Klapptische, Sonnenschutzrollos an hinteren Türen, Staufächer im mittleren Fußraum, Nebelscheinwerfer mit Abbiegelicht, 16-Zoll-Leichtmetallräder, Dachreling sowie klappbare Außenspiegel. Optional gibt es das "Sport- Paket" (1.900 Euro) mit strafferem Fahrwerk im Paket inklusive Panorama-Glasschiebedach und einiges mehr mitkaufen.


Dem geräumigen Südländer gelingt das Kunststück viel und bequem zu transportieren

Sonderausstattung Seat Alhambra 2.0 TDI Ecomotive Style DSG 103 kW/140 PS
Basispreis des Testfahrzeugs
34.450 Euro
Serienausstattung: Ablagen-Paket - Seat Sound System 2.0 - Dachreling, Schwarz - Geschwindigkeitsregelanlage - Nebelscheinwerfer
mit Abbiegelicht - Klimaanlage Climatic
-
Gesamtpreis des Testfahrzeugs
46.735 Euro
Chrom-Paket
490 Euro
Gepäckraum-Paket
245 Euro
Technologie-Paket I
530 Euro
Navigationsdaten für WestEuropa
0 Euro
Anhängevorrichtung, schwenkbar mit elektrischer Entriegelung
835 Euro
Diebstahlwarnanlage mit Innenraumüberwachung
325 Euro
7-Sitzer mit Standheizung und Climatronic
2.760 Euro
Deep Schwarz
590 Euro
Fernlichtassistent
105 Euro
Multifunktionskamera mit Spurhalteassistent und Verkehrszeichenerkennung
455 Euro
Kindersitz
225 Euro
Leder-Paket
2.235 Euro
Parklenkassistent
350 Euro
4 Leichtmetallräder Kiroa 7J x 17 ” , Mobilitätsreifen 225/50 R17
490 Euro
Seitenairbags, hinten
295 Euro
Seitenscheiben ab 2. Sitzreihe und Heckscheibe dunkel getönt
285 Euro
Schiebetür links und rechts, elektrisch betätigt mit Zuziehhilfe und Heckklappe elektrisch betätigt
1.005 Euro
Bi-Xenon-Licht mit Kurvenlicht inkl. dynamischer Leuchtweitenregulierung
1.065 Euro
Gesamtpreis des Testfahrzeugs
46.735 Euro

 


Seat Alhambra: Eine große Heckklappe

FAZIT: Ein außergewöhnliches "Raumauto"

Dem geräumigen Südländer gelingt das Kunststück viel und bequem zu transportieren. Der mit dem Sharan fast baugleiche Seat Alhambra steht dem Volkswagen sowohl technisch als auch qualitativ in nichts nach. Der praktische Spanier zählt - wie auch sein Kollege aus Wolfsburg - zu den ganz großen Verwandlungskünstlern unter den Großraumlimousinen. Der Alhambra überzeugt in allen Raum- und Fahrbelangen, bereitet viel Spaß, nicht zuletzt aufgrund der praktischen Schiebetüren sowie seines großzügig und flexibel nutzbaren Innenraum. Wer sich für die "Style"-Version entscheidet, erhält ein üppiges Ausstattungspaket - bereits ab Werk. Der Alhambra punktet mit den bekanten Qualitäten der Baureihe, leistet sich kaum Schwächen und ist insbesondere bei den Anschaffungskosten im Vergleich zum Sharan deutlich im Vorteil.


Artikel als PDF downloaden



Weitere Informationen unter:

www.seat.de


 

Seat Mii Style Ecomotive 1.0 mit 75 PS im Test: Sparsamer Kleinstwagen auf hohem Qualitätsniveau...

 

Seat Mii der bessere Up? Die spanische Alternative für das "Subkompakt" - Segment im Kurztest...

 
Zusätzliche Motorisierungen für Seat Leon FR zum Modelljahr 2012: Wir haben den Seat Leon FR 2.0 TDI DSG mit 170 PS schon gefahren...

 

VW-up!-leger aus Spanien. Mit dem Seat Mii ist die Triologie des Up! komplett....

 

IAA 2011: Der VW up! Erste Bilder und Details. Der Kleinwagen startet noch im Herbst 2011...

 

Ein Up-leger des VW Up: Der Skoda Citigo startet knapp 1.000 Euro unterhalb des nahezu baugleichen Kleinwagen aus Wolfsburg...

 
Eine echte Kombi-Alternative: Seat Exeo ST Style 1.8 TSI im ausführlichen Fahrbericht...

 

Im Kurztest: Der neue Seat Alhambra E-Ecomotive Style 2.0 TDI mit 140 PS und Platz für bis zu sieben Personen...

 



Kleiner Lademeister mit guter Fahrwerksabstimmung: Der Seat Ibiza ST Style 1.6 TDI CR im Erstkontakt...


 



Seat Ibiza ST kommt im Frühsommer 2010. Kombimodell mit großzügigem Laderaum...


 



Neuer Seat Alhambra: Günstiger Van-Ableger des VW Sharan kommt im Spätsommer zu uns...


 

Der neue Seat Leon Cupra R
mit 265 PS auf der IAA...

 




Die neuen Seat Ibiza FR, Cupra, Bocanegra und 1.6 TDI CR: Neue Modelle und Motoren für den kleinen Spanier...


 


Debüt auf der Barcelona Motor Show vom 9. bis 17. Mai 2009: Seat präsentiert mit dem Ibiza Bocanegra die Neuauflage seines sportliches Kleinwagen-Mythos...


 



Nach der Limousine folgt der Kombi: Erstes Bild der Kombi-Variante Seat Exeo ST. Die Messepremiere erfolgt in Genf...


 


FEuroig-kompakter Spanier kommt im Juni 2008: Der neue Seat Ibiza
wird deutlich sportlicher und dennoch sparsamer...

 

________________________