Anzeige:





AutoTest
Dacia Duster 1.6 16V 105 4x2 LPG im Test
Flüssiggas als Diesel-Alternative

  • Kraftstoffkosten lassen sich bis zu 40% senken
  • 4-Zylinder Reihenmotor mit 77kW (105 PS)/75 kW (102 PS) und Frontantrieb
  • Rund 800 Euro Aufpreis für LPG-Gansantrieb
  • Grundpreis ab 13.090 Euro; Testwagenpreis 15.190 Euro
 


Diesel-Alternative: Im Test der Dacia Duster 1.6 105 4x2 mit bivalentem Antrieb Benzin/Gas (LPG)

SUV für Preisbewusste auch wirklich ein Sparwunder?

Wer einen Dacia Duster fährt, gilt als preisbewusst. Zumindest was den Kaufpreis angeht. Die rumänische Renault-Tochter bietet eine Möglichkeit auch beim Tanken zu sparen. Das ohnehin günstige Kompakt-SUV bietet Dacia auf Wunsch mit einem Flüssiggas-Antrieb (LPG) ab Werk an.

Anzeige:


So können preisbewusste Fahrer die Kraftstoffkosten wie beim Sandero und dem Logan auch beim Duster deutlich senken. Der Aufpreis für die Flüggigas-Anlage bleibt erfreulich gering und deutlich niedriger als bei allen anderen Herstellern. Die Idee des Freizeit-SUV zum knallhart kalkulierten Preis stößt bei immer mehr Käufern offensichtlich auf Gegenliebe. Somit war es für uns an der Zeit, den Dacia Duster mal genauer unter die Lupe zu nehmen. Wir haben die LPG-Version des Dacia Duster einem ausführlichen Fahrbericht unterzogen.

Kampfpreise und ein gefälliges Design verhelfen dem "mobilen Anti-Status-Symbol" zu einem beachtlichen Erfolg

 

Kleiner Geländewagen aus Rumänien mit Lifystyle-Faktor trotz Anti-Statussysmbol

Mit dem Duster greift Dacia seit 2010 die etablierte SUV-Kompaktklasse an. Kampfpreise und ein gefälliges Design verhelfen dem "mobilen Anti-Status-Symbol" zu einem beachtlichen Erfolg. Der Duster brachte ein wenig Lifestyle in die ansonsten auf Alltagstauglichkeit gepolte Marke Dacia. Das Basismodell des Kompakt-SUVs ist bereits zu Kampfpreisen ab 11.900 Euro erhältlich, die Topversion ab 18.790 Euro. Der von uns gefahrene Duster 1,6 16V LPG 105 4x2 schlägt gegenüber dem Benziner mit einem Aufpreis von nur rund 800 Euro zu Buche. Die Investition in die Gasanlage kann sich bereits nach rund 15.000 Kilometern amortisiert haben. Den 102-PS-starken Südosteuropäer gibt es ab 13.590 Euro und ist damit einer der günstigsten Flüssiggasfahrzeuge in Deutschland. Die Flüssiggasanlagen werden direkt im Werk installiert, deshalb gewährt Dacia die Neuwagengarantie von drei Jahren oder 100.000 Kilometern. Bei der Kostenbetrachtung unterliegt auch der Diesel dem LPG-Dacia Duster. Das sind zum einen der 1.400 Euro Aufpreis für den Selbstzünder in der Anschaffung sowie zum anderen die höhere KFZ-Besteuerung.

Dacis Duster: Viel Platz und hohe Sitzposition liegen weiterhin im Trend

 

Optik und Verarbeitung

Die Optik des Duster macht durchaus etwas her. Die schwungvoll und ausladend modellierte Karosserie wirkt modern und sportlich. Mit bulliger Front, kurzen Überhängen und großen Radhäuser samt Unterfahrschutz nebst dachreling verfehlen ihre Wirkung nicht. Dem Duster läßt sich damit nicht einmal ein gewisser Lifestylefaktor absprechen. Auf jeden Fall weckt weckt das Kompakt-SUV keine Billig-Assoziationen. Auch das Interieur verfügt ein zwar reduziertes aber angenehmes Ambiente. Simplizität ist hier trumpf. Die Verarbeitung geht in Ordnung. Der haptische Eindruck ist unter der Beachtung des Preis-Leistungs-Verhältnis zumindest akzeptabel. Die Sparmaßnahmen sind gut versteckt. Das Cockpit des Duster wirkt aufgeräumt.

Das Interieur ist einfach und zweckmäßig

 

Die Instrumentierung und Bedienungshebel sind selbsterklärend und weitgehend intuitiv – viele Knöpfe gibt es sowieso nicht. Enige der Bedienelemente besitzen für Renault-Vertraute einen großen Wiedererkennungswert. Ergonomie-Ausnahmen sind der französisch im Blinkerhebel (!) versteckte Hupenknopf sowie die elektrischen Fensterheber, die noch in der Mittelkonsole untergebracht sind sowie der unter der Handbremse vesteckte Stick für die Einstellung der Außenspiegel. Punkten kann der Rumäne mit seiner Raumökonomie.

 

Der Duster bietet erstaunlich viel Platz. Die höhenverstellbaren Vordersitze erlauben eine gut angepasste Position. Auch auf der Rücksitzbank finden auch Erwachsene kommode Platzverhältnisse mit genügend Bein- und Kopffreiheit vor. Das Gepäckabteil ist mit 443 bis 1.604 Liter sehr anständig dimensioniert 94 Zentimeter Länge bei aufgestellten Rücksitzen, stolze 1,72 Meter bei umgelegten Lehnen sind respektable Dimensionen. Dank der geteilt umklappbaren Rückbanklehne lassen sich auch sperrige Gegenstände schnell und einfach verstauen. Mit welch spitzem Stift der Duster kalkuliert wird, läßt sich allerdings gerade im Kofferraum an den verwendeten Materialien und lieblosen Details wie der Laderaumabdeckung aus Stoff oder der handgetackerten Bespannung des Laderaumbodens erkennen.


Das Gepäckabteil ist mit 443 bis 1.604 Liter sehr anständig dimensioniert

 


Motor

Die rumänische Renault-Tochter ergänzt vei der LPG-Version den 1,6-Liter-Benziner 77 kW (105 PS) mit Frontantrieb um einen 42-Liter-Zusatztank für Gas in der Reserveradmulde und passt die Motorsteuerung an. Im Gasbetrieb leistet der Motor mit 75 kW (102 PS) geringfügig weniger. Den Spurt von 0 auf 100 km/h schafft das SUV in 12,8 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 162 km/h. Der Duster verbrennt im Flüssiggasbetrieb 9,1 Liter Kraftstoff pro 100 Kilometer und emittiert damit 146 Gramm CO2 pro Kilometer.

Für mehr Reichweite lässt sich der Duster LPG auch mit Superbenzin betreiben, ein Wahlschalter sitzt auf dem Armaturenbrett. Im Benzinmodus liegt der CO2-Ausstoß mit 167 Gramm pro Kilometer allerdings geringfügig höher. Die Kraft wird über eine kurze Getriebeübersetzung übertragen. Dies macht den Duster zuweilen ziemlich spontan und erfordert fleissiges Schalten. Gerade der für das Gelände extrem kurz übersetze ersten Gang verlangt ein wenig Gewöhung. Sportliche Höchstleistungen sollten von dem Duster nicht erwartet werden, dafür haben die 102 PS mit den auf 4,32 Metern verteilten 1,4 Tonnen Leergewicht zu sehr kämpfen. Für die Alltagsmobilität genügt die Leistung aber vollkommen.


Der Motor kann mit Benzin wie auch LPG betrieben werden und leistet 77kW (105 PS) bzw. LPG 75 KW (102 PS)


Fahreigenschaften

Das Fahrwerk weiß mit seiner komfortablen Abstimmung zu gefallen. Komfortabel, aber wenig kurvengierig läßt die die Lenkung ein klein wenig an Direktheit und Zielgenauigkeit vermissen. Ansonsten federt das AFhrwerk des Rumänen vom Feldweg bis zu den Querfugen auf Autobahn alles gekonnt weg. Allradantrieb, als wesentliche SUV-Eigenschaft, ist für die von uns gefahrene Flüssiggas-Variante nicht erhältlich. Für viel Stadt-Indianer ist das aber völlig unerheblich, sofern nicht schneebedeckte Strassen befahren werden oder im Morast gewühlt werden soll. Die Traktion ist auch mit Vorderradantrieb ausgezeichnet.



Sonderzubehör und Extras

Das Thema Sicherheit fällt in der Kalkulation leider häufig dem Rotstift zum Opfer. ESP gehört nicht zum Serienumfang und läßt sich in der von uns gefahrenen LPG-Version nicht ordern. Sonst kostet der Sicherheistgewinn 300 Euro Aufpreis. Immerhin sind in den beiden höheren Ausstattungslinien Seitenairbags sowie Nebelscheinwerfer ab Werk an Bord. Fahrerassistenzsysteme gibt es weder für Geld noch gute Worte und würden in der Preisklasse sicherlich auch nicht häufig geordert.

 

Gute werkseitige Lösung: Neben dem Bezinstutzen befindet sich links der Ventil-Anschluss für die Gasbetankung

 

Technische Daten Dacia Duster 1.6 16V 105 4x2 LPG 75 kW (102 PS)

Hersteller: Dacia
Karosserie: SUV
Motor: 1.6 Liter 16 Ventile, Multipoint-
Einspritzung
Hubraum: 1.598 ccm
Leistung Benzinmotor: 75 kW (1025 PS)
Drehmoment Benzinmotor: 148 (LPG 144) Nm bei 3.750 U/min
Getriebe: 5-Gang Handschalter
Von 0 auf 100 12,8 s
Höchstgeschwindigkeit: 162 km/h
Verbrauch (ECE) 7,2 (LPG 9,0) Liter
CO2-Ausstoß 167 (LPG 145) g/km
Kraftstoff: Benzin/LPG
Schadstoffklasse Euro 5
Kofferraumvolumen (nach VDA-Norm) 475 / 1.636 Liter
Länge/Breite/Höhe/Radstand in mm 4.315 /1.822/1.695/2.673 mm
Leergewicht / Zuladung 1.280 kg / 470 kg
Zulässige Dachlast 80 kg
Basispreis des Testfahrzeugs ab 13.090 Euro
Testwagenpreis (Ausführung Prestige) 15.190 Euro


Fazit: Spar-SUV mit robuster Technik

In Punkto Preisgestaltung gehört das zum französischen Renault-Konzern gehörende Unternehmen zu den günstigsten Anbietern auf dem deutschen Markt und der von uns getestete Duster LPG zu einem der günstigsten Flüssiggasfahrzeuge in Deutschland. Seine Technik ist nicht ganz taufrisch - dafür aber robust und extrem preiswürdig. Dass hierdie Ausstattung, Verarbeitung und Dynamik naturgemäß einige Zugeständnisse abfordert, wird die Sparfüchse nicht weiter stören. Der Duster erfüllt sogar deutlich mehr als die automobilen Grundbedürfnisse. Der kompakte Duster leistet sich keine gravierenden Schwächen - und bietet dank gut durchdachter Raumökonome sogar stattliche Platzverhältnisse. SUVs werden aufgrund ihres konstruktiven Mehrverbrauchs sinnvoller Weise mit einem Dieselantrieb kombiniert. Der Duster beweist, dass ein bivalenter Antrieb mit Flüssiggas - hier insbesondere für die Wenigfahrer - eine günstige und völlig praxistaugliche Alternative darzustellen vermag. Aufgrund der steuerlichen Begünstigung von LPG (Liquified Petroleum Gas) fallen rund 40 Prozent weniger Kraftstoffkosten an.


Artikel als PDF downloaden



Weitere Informationen unter:

www.dacia.de


 

Deutschlands günstigster Kombi. Der neue Dacia Logan MCV startet zu Preisen ab 7.990,- Euro...

 

Hochdachkombi mit viel Platz und Variabilität; Der neue Dacia Dokker startet ab November zu Preisen ab 8.990 Euro...

 

Genf 2012: Der geräumige Low-Budget Familienvan Dacia Lodgy kommt bereits 2012 mit bis zu sieben Sitzen auf den Markt...

 


Achtbare Offroad-Qualitäten zeichen die allradgetriebene Variante des Duster aus. Im Test der Dacia Duster Prestige dCi 110 FAP 4x4 mit 110 PS...


 

Dacia Duster 4x4 und 4x2 - Marktstart des Kompakt-SUV im Frühjahr 2010 mit zunächst drei Motoren...

 



**Update** Crossover mit brasilianischen Genen: Dacia Stepway startet im September zu Preisen ab 9.990 Euro Euro...


 



Genfer Autosalon: Mit der Studie Steppe präsentiert die Renault-Tochter Dacia ein Concept Car, daß demonstriert wie eine freizeitorientierte Lifestyleversion des Dacia Logan aussehen könnte...


 

________________________