Anzeige:





AutoNews
Genf 2013: Kia Zeit Studie provo
Sportlicher Zweitürer im B-Segment

  • Weltpremiere auf dem Genfer Autosalon (vom 7. - 17. 03.2013)
  • Kleiner Sportwagen mit Hybridantrieb (204 + 45 PS)
  • Intelligenter Scheinwerfer aus 850 LEDs
  • Entwickelt in Frankfurt
  • Noch keine Serienfertigung geplant
 


Genf 2013: Kia bringt eine zweitürige Sportwagenstudie mit


Sportcoupé mit Fließheck


Kia auf dem Genfer Automobilsalon (7. bis 17. März) gewährt in Genf mit dem provo einen ausblick auf eine sportliche Coupé-Studie auf Basis des Rio. Für den Vortrieb sorgt ein kräftiges Hybrid-Duo aus 1,6 Liter Turbobenziner und Elektromotor.

Anzeige:

 


Im Segment der sportlichen Kleinwagen fehlt den Koranern noch ein potenter Zweitürer im Sortiment. Diese Angebotslücke könnte der provo durchaus schliessen. Auch wenn eine Serienfertigung erst einmal nicht geplan ist, ist sie langfristig nicht völlig augeschlossen. Entwickelt und designt wurde der provo in den Frankfurter Designstudios von Kia. Die sportliche Studie verfehlt ihre Wirkung nicht und präsentiert sich selbstbewusst wie ein kleiner Rennsportwagen.

Die sportliche Studie verfehlt ihre Wirkung nicht und präsentiert sich selbstbewusst wie ein kleiner Rennsportwagen



Tigernase

Zum sportlichen Auftritt des Zweitürers trägt auch die Front mit der für Kia markentypischen "Tigernasen" bei. Diese präsentiert sich beim provo unter einer markanten Glasabdeckung. Dahinter befindet sich die innovative Scheinwerfereinheit aus 850 winzigen LEDs. Die winzigen Leuchtmittel sind einzeln ansteuerbar und übernehmen je nach Anfporderungsprofil auch Funktionen als Tagfahr-, Abblend- oder Fernlicht. Weitere sportliche Merkmale des provo sind die schmale Fenstergrafik sowie das scharf abgeschnittene Heck samt verstellbarem Diffusor mit zwei dicken, integrierten Auspuffrohren. Weitere Stilelemente des Sportwagenbaus demonstrierne Karosserieelementen aus Carbon und große Räden auf 19 Zoll Leichtmetallfelgen. Besonders auffällig ist die visierähnliche Windschutzscheibe mit einer optisch gut kaschierten A-Säule. Dadurch geht die Frontscheibe scheinbar nahtlos in die Scheiben der rahmenlosen Türen über.

Karosserieelementen aus Carbon und große Räden auf 19 Zoll Leichtmetallfelgen demonstrieren Sportlichkeit

 

"Smart 4WD"-Hybridsystem

Angetrieben wird die Studie von einem potenten Hybridnantrieb. Im provo leistet der 1,6-Liter-Turbobenziner 150 kW (204 PS) und ist zudem mit einem 45 PS starken Elektromotor gekoppelt, der bei Bedarf sein Drehmoment an die Hinterräder abgibt. Übertragen wird die Kraft des Turbobenziners über ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe. Bei niedrigen Geschwindigkeiten kann das Fahrzeug auch rein elektrisch bewegt werden. Seine Energie gewinnt das System regenerativ aus den Bremsvorgängen während des Normalbetriebs.

In den nahezu komplett in Schwarz gehaltenen Innenraum gelangt man über elektronische Türgriffe

 

Schwarzes Interieur mit gesteppten Leder

In den nahezu komplett in Schwarz gehaltenen Innenraum gelangt man über elektronische Türgriffe. Das Ambiente der Studie wirkt schlicht und funktional. Die analogen Rundinstrumente vermögen dank digitaler Programmierung auch alternative Funktionen darstellen zu können. Eine Besonderheit sind die wellenförmig verbundenen Vordersitze, die komplett mit gestepptem Leder überzogen sind. In den Fahrzeugfond gelangen die Mitfahrer nicht wie sonst üblich über ein Vorklappen der Rückenlehnen, sondern ein Verschieben der Vordersitze zur Mitte.




Serienversion unwahrscheinlich


Der Hersteller hält sich über eine Serienfertigung der noch serienferne Studie des provo bedeckt. Nich sei nichts geplant. Je nach Resonanz in Genf soll diese aber langfristig nicht kategorisch ausgeschlossen sein. Ab Mitte des Jahres rollt der von einem 204 PS starken Turbobenziner angetriebene Kia Pro Ceed GT zu den Händlern. Den Kompaktsportler haben die Koreaner ebenfalls mit nach Genf gebracht.



Artikel als PDF downloaden





Weitere Informationen unter:

www.kia.de


 

Genf 2013: Kia greift den GTI mit den leistungsorientierten Kompaktmodellen Cee’d GT und Pro Cee’d GT an...

 




GTI-Schläger: Kia Pro Ceed GT startet im nächsten Jahr. Erste Skizze und Infos...


 

Genf 2013: Kia zeigt mit dem "Concept" eine frontgetriebene Sportwagenstudie mit hoher Sitzposition..

 

Schon gefahren: Der neue Kompakt-Kombi Kia Cee´d Sportswagon überzeugt mit Variabilität, guter Verarbeitung und einem Hauch Premium...

 
Der neue Kia Carens feiert seine Weltpremiere in Paris. Mit dem Kompaktvan setzen die Koreaner die Verjüngung ihrer Modellflotte konsequent fort...

 

Core and Quality: Luxusflaggschiff Kia K9 startet im Q4/2012 als Kia Quoris seine internationale Vermarktung....

 
Golf-Rivale im Anflug: Wir haben den neuen Kia Cee´d in der Version Spirit mit neuen 1.6 GDI (135 PS) und Direktschaltgetriebe (DCT) gefahren...

 
Genf 2012: **Update** Kia probt mit dem K9 den Angriff in der Oberklasse. Vorerst nur in Asien...

 

Kia
präsentiert
auf der Chicago Auto Show 2012 die Studie Track’ster. Dreitürige sportliche Studie ist das zweite Soul-Derivat...

 
Erste Bilder: Der neue Kia Cee´d 2013 rollt bereits im Juni zu den Händlern...

 


Kia Soul ab 2012 mit mehr Seele. Facelift und neuer Benzinmotor...

 

Charakterstarker und genügsamer Kompakt-SUV: Der Kia Sportage Spirit 1,7 CRDi als EcoDynamics im ausführlichen Fahrbericht...

 

Der neue Kia Rio im Erstkontakt. Insbesondere der Dreizylinder-Diesel mit nur 3,2 Litern Verbrauch kann überzeugen...

 

IAA 2011: Kia präsentiert eine viertürige Sportwagenlimousine im Stile eines Audi A5...

 

Quader unter Strom
: Kia präsentiert mit der innovativen Elektrostudie Naimo ein Crossover Utility Vehicle in jadegrün...

 

Weltpremiere in Genf 2011: Erste Bilder und Details zum neuen Kia Rio und Picanto...

 
Kia Pop: Kein neuer Staubsauger, sondern die dreisitzige Studie eines elektrisch angetriebenen Stadtflitzers...

 


Genf 2011: "Schluss mit süß" - Erste Bilder der neuen Generation des Kia Picanto zeigen einen selbstbewussten Kleinwagen im A-Segment...


 


Kia Soul "Edition Irmscher 001": Irmscher entwickelte eine neue, exklusive Variante des Kia Soul...


 



Weltpremiere auf der New York Auto Show 2010: Nachfolger des Kia Magentis wird Optima heißen...


 

Fahrbericht Kia Magentis 2.0 CRDi Ex: Die komplett überarbeitete Kia-Mittelklasse-Limousine im ausführlichen Test...

 



Der Kleine aus Korea mit europäischer Anmutung: Ausführlicher Fahrbericht Kia Picanto Spirit 1.1 des neuen Modelljahr 2010...


 

Die Neuauflage des kompakten SUV Kia Sorento als 2.2 CRDi 4WD Spirit im ausführlichen Fahrbericht...

 



Mit der Konzeptstudie "Ray" präsentiert Kia ein Plug-in-fähiges Hybrid-Fahrzeug auf dem neusten technologischen Stand...


 


Sportlich anmutende Studie als Vorbote des Plug-in-Hybriden. Kia präsentiert die Studie Ray als möglichen Designentwurf für das kommende Hybridfahrzeug...


 


Erste Bilder des neuen Kia Sportage: Der kleine Bruder des Sorrento feiert in Genf seine Weltpremiere und kommt Mitte 2010 auf den Markt...


 


**Update** Kia präsentiert die neue Luxus-Limousine Cadenza...

 

Erstes Bild
Facelift Kia Cee’d zum Oktober 2009
: Die Premiere folgt auf der IAA...

 



Markteinführung vorerst nur in den USA: Zweitüriges Coupé Kia Forte Koup mit 173 PS...


 



Designauszeichnung: Kia hat für den Soul seinen ersten "Red Dot Design Award" erhalten...


 


Genf 2009:
Kia zeigt Mini-Van-Studie No.3 mit
Platz für fünf Personen auf nur 4,05 Metern Länge...


 

Facelift Kia Magentis: Der neue Modelljahrgang der Mittelklasse-Limousine präsentiert das künftige Kia-Gesicht...

 



Kia Sorento erhät ab Juli ein Facelift mit edlerer Optik sowie mehr Power und Komfort...


 

Fahrbericht: KIA Sorento 2.5 CRDi mit Automatik - ein Luxus-SUV auf Koreanisch mit deutscher Technikunterstützung...

________________________