Anzeige:





AutoNews
Apple
CarPlay vs. Google Android Auto (Open Auto Alliance)
In Car Infotainment

  • Apple Car Play versus Google Android Auto
  • Smartphone-Pairing im Auto ein Milliarden-Markt
  • Wer die Norm hat hat die Märkte
  • Allianzen: Kopf-an-Kopf-Rennen der beiden Systeme
 


Apple CarPlay verspricht das beste iPhone-erlebnis auf vier Rädern

Strategische Partnerschaften und Allianzen

Apple hat neun weitere Automarken als Partner für die Integration seiner iPhone-Schnittstelle und Dienste gewonnen. Damit schließt Apple zu Google auf. Für die Integration seines Smartphone wünschen sich Kunde zunehmend plattformübergreifende Lösungen.

 

Anzeige:


Eine proprietäre Schnittstelle mit einem propretären Anschlußkabel kann nicht im Intresse der kunden oder der Autohersteller sein.. Aktuell liefern sich mit Google und Aplle zwei proprietäre Lösungen einen Kampf um die Unterstützung von Hersteller und Kunden. Die Autohersteller sind gut beraten langfristig plattformübergreifende Lösungen anzubieten, die sich nicht auf ein Betriebssystem festlegen. Hierzu bedarf es offener Standards statt proprietärer Schnittstellen.


Google Android Auto. Als Plattform wurde hierfür die Open Auto Alliance (kurz: OAA) ins Leben gerufen.

Apple führt auf der Webseite seiner Plattform CarPlay seit 2 Tagen 29 Autohersteller. Google kann aktuell auf 40 Mitglieder - davon knapp 30 Fahrzeughersteller - verweisen, die Android Auto unter der Open Auto Alliance (kurz: OAA) unterstützen. Wann genau welche Fahrzeugmodelle der jeweiligen hersteller die neue Lösung unterstützen werden, wurde bislang nicht kommuniziert.

Gemeinsamkeiten

Beide konkurrierenden Plattformlösungen sind sich vom Lösungsansatz und Funktionsumfang relativ ähnlich. Die Einbindung von iPhones und Android-Smartphones in die Architektur der Fahrzeugelektronik erleichtert sich damit deutlich. CarPlay bietet iPhone-Anwendern die Möglichkeit, mittels Sprache oder einer Berührung Telefonanrufe zu tätigen, Karten zu nutzen, Musik zu hören und auf Nachrichten zuzugreifen. Google Android Auto bietet einen ähnlichen Funktionsumfang.

Sowohl als auch: Auohersteller sind gut beraten sich nicht nur auf ein System festzulegen

CarPlay und Android Auto sollen vor allem in neue Autos der teilnehmenden Marken integriert werden. Bei der Open Auto Alliance sind zahlreiche Autohersteller dabei, die auch Apples System unterstützen. Die deutschen Hersteller Mercedes und BMW unterstützen bisher nur die Apple-Lösung. Mercdes hat angekündigt aber mittelfristig auch die mit einem marktanteil von über 70% viel stärker verbreitete Google-Plattform Android unterstützen zu wollen. Volkswagen untertützt aktuell nur Android. Audi, Opel, Ford, Volvo oder Fiat möchten beide beide Plattformen unterstützen. Langfrsitig wird vermutlich kein Hersteller umhin kommen, eine Kompatibilität zu beiden Plattformen in seine Fahrzeuge zu integrieren. Die Radio und Navigationsgerätehersteller Alpine und Pioneer kündigen bereits Nachrüstlösungen an, die in beliebige Fahrzeuge eingebaut werden können, um ausgewählte Apps wie Musik-, Kommunikations- und Kartendienste vom Smartphone auf die Bildschirme der Autos darzustellen und bedienen zu können. Dies alles ohne das Smartphone anfassen zu müssen. Insbesondere der Sprachsteuerung kommt hierbei eine zentrale Funktion zu.


Andoid Auto auf der Google-Entwicklerkonferenz I/O 2014 vor wenigen Tagen

Apple und Google ermöglichen es mit ihren Angeboten ihre Smartphones über die ursprüngliche Benutzeroberfläche des Autos zu steuern. Die Smartphone-Inhalte werden auf das Autodisplays gebracht, damit der Fahrer die Mediensteuerung, die Navigation und die Telefon- und SMS-Funktion während der Fahrt bedienen kann. Dazu werden auch Sprachsynthese- und -erkennungsfunktionen genutzt.


Andoid Auto

Sobald das iPhone mit dem Fahrzeug verbunden ist ermöglicht die CarPlay-Integration über den Sprachassistenten den Zugriff auf Kontakte, Telefonanrufe oder Rückruf von verpassten Anrufen sowie das Abhören von Sprachnachrichten. Wenn eingehende Nachrichten ankommen, bietet Siri die Möglichkeit, die Anfragen über Sprachbefehle zu beantworten, in dem es die Nachrichten dem Fahrer vorliest, sich die Antworten diktieren lässt oder einen einfachen Rückruf ermöglicht – und dies bestenfalls, ohne dass der Fahrer den Blick von der Straße nehmen muss.

Google I/O 2014 - Android Auto: Developers, Start Your Engines!

Auch das Android Auto ist vollkommen auf die Bedienung per Spracheingabe getrimmt und verfügt über die wichtigsten Funktionen um Anrufe zu tätigen. Ferner ist eine Musiksteuerung integriert und die Navigation via Google Maps ist ebenfalls möglich. Zudem bietet das System Zugriff auf Google Now und Entwickler können dank einer Entwicklungsumgebung (SDK) eigene Apps für Android Auto entwickeln. Android Auto wird im Laufe der zweiten Jahreshälfte in den ersten Autos der Open Automotive Alliance debütieren, welche nun schon über 40 Mitglieder zählt.





Artikel als PDF downloaden



Weitere Informationen unter:

www.apple.com/de/ios/carplay/

www.openautoalliance.net



 



Genf 2014: Apple startet CarPlay unter iOS7 gemeinsam mit vielen Autoherstellern. Smarthone und Auto wachsen zusammen...



 

________________________