Anzeige:







AutoTest
Hyundai i10 1.2 Style im Fahrbericht
Fünftüriger Kleinwagen setzt neue Maßstäbe

  • Hyundai i10 1.2 (64 kW/87 PS) 5-Gang Schaltgetriebe 5 Sitze 5-türig Style
  • 1,2 Liter großer Reihenvierzylinder-Benziner mit einer Leistung von 87 PS
  • Wirksame Geräuschdämmung und gut abgestimmtes Fahrwerk
  • Basispreis ab 9.950 Euro
  • Testwagenpreis ab 10.907,56 Euro
 


Sympathisches Stadtauto: Im Test der Hyundai i10 1.2 Style mit 87 PS


Benchmark im Kleinwagensegment

Die Zahl der Single-Haushalte steigt stetig und auch die Urbanisierung nimmt weltweit zu. Dies rückt das Segemnt der Kleinstwagen immer mehr in den Fokus der Entwickler, Designer und Marketingstrategen. Hyundai hat seinen Kleinstwagen i10 komplett neu entwickelt und bietet Ihn seit November 2013 auch in Deutschland an.

Anzeige:

 

Der neue Hyundai 10 ist günstiger als sein Vorgänger

Mit der Revision mausert sich der i10 im zu einem sehr attraktiven Angebot in dem zunehmend stärker umworbenen Segment. Schon auf der IAA 2011 gab sich VW-Chef Martin Winterkorn auf dem Standbesuch bei Hyundai vor den stark auftrumpfenden Koreanern schwer beeindruckt. Wir berichteten. Nun greift Hyundai mit dem i10 an. Und die Wettbewerber bis hin zu VW Up, Skoda Citigo, Seat Mego, Suzuki Alto oder Citroën C1 müssen sich warm anziehen. Wir haben die neue Kleinwagenwaffe aus Korea einem ausführlichen Fahrbericht unterzogen. Wir testeten hierzu die stärkere 87-PS-Variante. Soviel sei schon jetzt verraten: Der in Indien montierte Mini-Koreaner verfügt über das Potenzial die Kleinwagenszene gehörig aufzumischen.

Der Kleinwagen hat in seinen Proportionen gegenüber dem Vorgänger erheblich an Kontur und Attraktivität gewonnen.

 

Der Kleine sieht wirklich gut aus

Gegenüber dem Vorgänger beeindruckt der neue sympathische i10 mit einem moderarten Größenwachstum. Mit seinem Plus in der Länge von acht Zentimetern und in der Breite von 6,5 Zentimetern rollt er in der Höhe fünf Zentimeter flacher daher. Die Optik des nun 3,67 Meter langen und 1,66 Meter breiten Fünftürer ist gelungen. Der Kleinwagen hat in seinen Proportionen erheblich an Kontur und Attraktivität gewonnen.

 

Seine frische Formensprache im Fluidic-Sculpture-Design mit dem großen, sechseckigen Grill und ansteigenden, straffen Linien ist zweifelsohne gelungen und ermöglichte den renommierten Red Dot Design Award 2014. Die einzigartige Neuinterpretation der Hyundai eigenen Design-Sprache überzeugte die Fachjury. In der Seitenansicht erinnert die Fenstergrafik ein klein wenig an die der alten Mercedes A-Klasse. ist Ansonsten gibt es am Karosseriedesign des i10 aber nichts auszusetzen.



Das vollverkleidete Interieur punkten mit guter Materialauswahl und exzellenter Verarbeitung

 


Der Kleine wird auch im Innenraum erwachsen

Die Koreaner haben sich für ihren jüngsten Spross einiges einfallen lassen, was viele erst eine Klasse höher erwarten würden. Das gefällig gestaltete Interieur zeigt sich - in der Klasse völlig unüblich - blechfrei gut verkleidet und punktet mit einem überraschend guten Raumangebot und jeder Menge Kopffreiheit. Überhaupt zeigt sich der gesamte zweifarbige Innenraum vorbildlich aufgeräumt und ziemlich schick gestaltet. erstmal Platz genommen läßt sich für Fahrer und Passagiere schnell die passende Sitzposition finden. Insgesamt kommt dank hoher Fensterkante ein gutes Sicherheitsgefühl auf.. Vor allem der Breitenzuwachs ist deutlich spürbar. Ein Manko der ansonsten sehr gut passenden und auch ausreichend Seitenhalt bietenden Sitze ist die fehlende Höhenverstellung des Beifahrersitzes. Auch eine Höhenverstellung des Lenkrades wird von großen Menschen vermisst.


 

Ansonsten sitzen die Bedienelemente alle am rechten Fleck und sind weitestgehend selbsterklärend. Direkt vor dem Schalthebel befindet sich die USB-Schnittstelle zum Laden und Konnekten von Handy und Musikplayer. Auch die blau beleuchteten Instrumente sind allesamt gut ablesbar. Mit dem größenwachstum ist auch das Kofferraumvolumen gesteigen. Das Fassungsvermögen beträgt 252 Liter. Wird die die asymmetrisch teilbare Rückbank umgeklappt läßt sich das Transportvolumen auf 1.046 Liter erhöhen. Ausstattungsabhängig können so bis zu maximal 434 Kilogramm Zuladung im i10 transportiert werden. Hier stört einzig die große Stufe, die beim Umlegen der Rücksitzlehnen entsteht.

 


Antrieb

Wir fuhren den i10in der etwas leistungsstärkeren und mindestens 12.120 Euro teuren Vierzylinderversion. Im Vergleich zum 49 kW (67 PS) starken Basisantrieb mit drei Zylindern steigt die Leistung auf 64 kW (87 PS). Der 1,2 Liter große Reihenvierzylinder-Benzinmotor entwickelt eine maximales Drehmoment von 121 Newtonmetern, die er per manuellem Fünfgang-Schaltgetriebe an die Vorderräder weiterleitet. Die 87 PS und 120 Newtonmeter genügen gerade so das Wägelchen standesgemäß flott anzutreiben. Auf der Autobahn schmerzt der fehlenden sechste Gang. Ansonsten überzeugt die gute Motor- und Geräuschdämmung. Dies stört, weil die Geräuschdämmung ansonsten vorbildlich ist. Der Motor benötigt aufgrund des geringen Drehmoment höhere Drehzahlen um auf Touren zu kommen. Erst ab 4.000 Umdrehungen pro Minute ist das Drehmoment-Maximum erreicht. Den Normverbrauch gibt der Hersteller mit 4,9 Liter an. Wir fuhren den Wagen mit einem moderaten Verbrauch im Drittelmix von 5,4 Litern.




Der Testwagen wurde von dem 87 PS starken Reihenvierzylinder angetrieben. Der Testverbrauch betrug 5,4 Liter


Fahreigenschaften

Das Fahrwerk ist komfortabel, aber nicht zu weich abgestimmt. Sicher ist man damit so oder so unterwegs. Die Lenkung ist spürbar präziser geworden und das Fahrwerk verzeiht so manch grobe Straßenunebenheit. Der i10 leistet sonst keine echten Schwächen. Einparken geht kinderleicht. Die Abmessungen lassen sich auch ohne Einparkhilfe gut einschätzen. Die Nase ist besonders lang und nach der Heckscheibe kommt nichts mehr.





Preise und Ausstattung

Der neue i10 startet zu Preisen ab 9.950 Euro. Diese beinhaltet bereits die fünf Jahre geltende Garantie inklusive einer unbegrenzten Laufleistung. Doch für die Grundversion kann man weder CD-Radio noch Klimaanlage bestellen. Bei der nächstbesseren Variante Classic ist beides Serie. Die von uns gefahrene höchste Ausstattungsvariante Hyundai i10 1.2 Style ab 12.980 Euro überzeugt.

Wer sich für eine Vollausstattung inklusive Vierstufen-Automatik, Hub-Schiebedach, Tempomat und einem Premiumpaket entscheidet, der muss allerdings bereit sein stolze 15.500 Euro zu investieren.

Auch die Sicherheit kommt nicht zu kurz. ESP ist ja bereits seit einiger Zeit Pflicht.Ergänzt wird dies von sechs Airbags.



Bereits fünf Jahre nach der Markteinführung erhielt der Hyundai i10 einen würdigen Nachfolger

 

Technische Daten Hyundai i10 1.2 5-Gang Schaltgetriebe 5-türig Style
Hersteller: Hyundai
Karosserie: Kleinstwagen 5türig
Motor: Vierzylinder Reihenmotor, 4 Ventile pro Zylinder
Hubraum: 1.248 ccm
Leistung: 67 KW (106 PS)
Drehmoment: 120 Nm bei 4.000 Umdrehungen pro Minute
Von 0 auf 100 Handschalter 5gang 12,3s
Höchstgeschwindigkeit: 175 km/h
Verbrauch (ECE) 4,9 Liter; Testverbrauch im Drittelmix 5,4 Liter
Effizienzklasse C
CO2-Ausstoß 114 g/km
Kraftstoff: Superbenzin 95 Oktan
Schadstoffklasse Euro 5
Leergewicht 1.016 kg
Kofferraum 225 bis 1.046 Liter
Tankinhalt 40 Liter
Zuladung 446 kg
Länge/Breite/Höhe/Radstand 3.665/1.660/1.500/ 2.385 mm
Grundpreis ab 9.950 ,- Euro
Testwagenpreis inkl. Extras: 14.490,- Euro




FAZIT: Neuer Maßstab in der Kleinwagenklasse

Der Hyundai i10 hat seine perfekte Größe gefunden. Der kleine Koreaner punktet mit sparsameren Motoren, mehr Platz sowie eine bessere Verarbeitung und Ausstattung. der i10 erweist sich in unserem Test als überaus praktisch, wirkt zugleich peppig und modern. Die koreanische Marke Hyundai dürfte mit dem i10 dem VW-Chef Martin Winterkorn weiterhin so manche schlaflose Nacht bereiten. Gerade im Kapitel Ausstattungs-Wertigkeit, normalerweise eine Domäne aus Wolfsburg, kontert die i10 mit einer extrem guten Material- und Verarbeitungsqualität, die deutlich über dem Niveau typischer Kleinstwagens liegt. Neben der Qualität fallen klassenuntypische Komfortextras auf: Während andere Kleinstwagen hinten nur Ausstellfenster bieten, hat der i10 absenkbare Scheiben. Außerdem bieten die Koreaner optional vom Reifendruckkontrollsystem über Einparkhilfe sogar eine Lenkradheizung, Klimaautomatik, Schiebedach und mehr an. Nicht verschwiegen werden soll, dass einige der Extras allerdings nur über die teuren Topversionen bestellbar sind. Im direkten Vergleich zur New Small Family aus Wolfsburg (VW Up) verweist der koreanische Stadtfloh die Niedersachsen deutlich auf die Plätze. Dieses Kaüpitel geht an Südkorea: War bisher der VW Up der Maßstab in diesem Segment so kommt die neue Rolle des Klassenprimus dem Hyundai i10 zu.



Artikel als PDF downloaden



Weitere Informationen unter:

www.hyundai.de


 


Detroit Auto Show 2014: Weltpremiere der neuen Generation der Oberklasse-Limousine Hyundai Genisis, die erstmalig auch nach Deutschland kommt...


 

Weltpremiere auf der Seoul Motor Show: Sportwagenstudie Hyundai HND-9 Concept...

 



Mittelklasse-Kombi mit deutschen Tugenden: Im Test der Hyundai i40 CW 1.7 CRDi Premium mit 136 PS...


 

Der Korea-GTI wird aufgeladen: Der Hyundai Veloster Turbo startet noch im Oktober 2012...

 
Sondermodell zum Marktstart: Hyundai i20 Intro Edition in limitierter Auflage mit Preisvorteil...

 

Der Golfjäger: Zweite Generation des Hyundai i30 startet im März 2012 ab 15.850 Euro

 

"Do scheppert nix!" Martin Winterkorn lobt den Hyundai i30. Messebesuch auf der IAA avanciert zum Videohit auf Youtube...

 

Modelljahrgang 2012: Hyundai hat den Santa Fe behutsam überarbeitet...

 

Sondermodell inlimitierter Auflage zur Markteinführung: Hyundai Veloster Intro Edition in Apfelgrün...

 
Hyundai Genesis Coupé GT
: Die auf 50 Fahrzeuge limitierte und 303 PS starke Sonderedition des koreanischen Sportwagen gibt es ab 41.990 Euro...

 

Bezahlbarer Kompaktsportler: Der neue Hyundai Veloster startet noch im August zu Preisen ab 21.600 Euro...

 
Weltpremiere: Nach Hyundai i40-Kombi folgt im November nun die Limousine. Erste Bilder und Details...

 



Am Start: Hyundai Genesis Coupé ab 29.990 Euro...


 

Grosser SUV mit Premium-Anspruch: Der siebensitzige Hyundai ix55 3.0 V6 CRDi Premium im ausführlichen Fahrbericht...

 



Allrader mit sieben Sitzen als neuer Premium-SUV für Europa: Der Hyundai ix55 kommt mit neuem V6-Diesel ab Mai auch nach Deutschland...


 



Kleinwagen mit Chic und Charme: Der Hyundai i20 wurde in Rüsselsheim entwickelt und debütiert am 6. März auf dem deutschen Markt...


 

Hyundai präsentiert in New York zweitüriges Oberklasse Coupé Genesis...

 



Hyundai bringt optisch verfeinertes Sondermodell Santa Fe Vanilla White heraus...


 
Koreanischer Sportler mit neuer Optik: Das Hyundai Coupé 2.7 V6 im Fahrbericht...

 



Hyundai gewährt in Genf einen ersten Ausblick auf seine neue Kompaktklasse. Erste Bilder des i30....


 

________________________