Anzeige:





AutoNews
Paris: Jaguar präsentiert seine neue Mittelklasse
Bilder, Infos und Preise

  • Weltpremiere auf dem Pariser Autosalon 2014
  • Komplett neues InControl-Infotainment-System mit 8-Zoll-Touchscreen
  • 2 Diesel- und 3 Benzinvarianten mit einem Leistungsspektrum von 163 bis 340 PS
  • WLAN Schnittstelle für mehrere Geräte
  • Laser Head-Up-Display
  • Marktstart im Sommer 2015 zu preisen ab 36.450 Euro
 

Mittelklasse auf britisch: Der neue Jaguar XE startet 2015


Mittelklasse-Brite

Die Tata-Tochter Jaguar werden vom 4. bis 19. Oktober 2014 auf dem Pariser Autosalon die Weltpremiere des neuen XE feiern. Nun haben die Briten bereits erste Fotos, bilder und Preise veröffentlicht.

Anzeige:

 

Der Wagen wird ab Sommer 2015 zu den Händlern rollen und vor allem BMW 3er, Mercedes C-Klasse, Audi A4 sowie VW Passat das Leben schwer machen. Die Preise starten bereits ab 36.450 Euro beim E-Performance-Diesel mit Handschalt-Getriebe. Der Mittelklasse-Brite mit Premium-Ambitionen wird direkt gegen die etablierte und dichte Formation der deutsche Konkurrenz bestehend aus BMW 3er, Audi A4, VW Passat und Mercedes C-Klasse antreten.

 

Die PR-Maschinerie lief bereits im Sommer warm, um den Spannungsbogen emotional aufzuladen. Als erstes zeigte Jaguar ein erstes unverhülltes Bild der XE-Schnauze sowie das neue innovative Infotainmentsystem "InControl" mit intuitiv gestalteter Bedienoberfläche. Der hochauflösende und gut ablesbare Touchscreen ist mit 8 Zoll relativ gross. Ergänzt wird die intuitive Bedienführung durch eine Sprachsteuerung um die Aufmerksamkeit des Fahrers nicht mehr als nötig zu beanspruchen. Der XE ist die Serienversion der im letzten Jahr (2013) vorgestellten Konzeptstudie C-X17, einem SUV mit Aluminiumkarosserie.


Exterieur


Der lange Radstand von 2.835 Millimeter und die niedrige Sitzposition sorgen für ideale Proportionen und ein coupéartiges Profil. Die in bester Jaguar Tradition sorgfältig ausgewählten und liebevoll verarbeiteten Materialien und Oberflächen verleihen dem Innenraum des neuen XE ein besonderes Flair. Technische Stoffe, feinnarbiges Leder und - je nach Ausstattung - doppelte Kontrastnähte und zweifarbig gestaltete Türverkleidungen und Sitze spenden der Kabine eine wie maßgeschneidert wirkende Qualität. Sie zeugen ebenso von hochwertiger Handwerkskunst wie Dekoreinlagen in glänzend Schwarz, strukturiertem Aluminium, Holz oder Kohlefaser.

 


Konnektivität des neuen Infotainmentsystems IncControl

 

Fünf Modell-Linien

Beim Jaguar XE stehen fünf Modell-Linien zur Wahl: Pure, Prestige, Portfolio, R-Sport und S. Die Basisausstattung Pure zeigt sich im Interieur mit einem glänzend schwarzes Finish für diverse Verkleidungen. In der höheren Ausstattungsversion Prestige wertet Leder mit Kontrastnähten und klimatisierte Sitze sowie eine phosphorblaue Ambiente Beleuchtung den Innenraum auf. Die Mitelkonsole und Türtafeln tragen Oberflächen in gebürstetem Aluminium. Die Ausstatungsversion Portfolio Zeigt sich mit einer Lederveredlung im Fischgrätmuster. Das Finish von Instrumententräger und Türverkleidungen sind in einem zweifarbigen Kontrastton gehalten. Die R-Sport-Ausstattung bietet Sportsitze in Leder - aber mit Mittelbahnen aus speziellen Gewebe. Applikationen und Türabdeckungen bestehen aus einem lasergravierten Aluminium. An Türeinstiegsleisten und am Sportlederlenkrad deuten "R-Sport“-Logos auf die Aussttaungsversion hin. Bei deiser Version gibt es auch einige Aufwertungen beim Fahrwerk und Exterieur.

 

Auf dem anstehenden Autosalon in Paris feiert der neue Jaguar XE seine Weltpremiere

 

Die Maßnahmen umfassen hier einen dezenten Heckspoiler, chromierte seitliche Luftauslässe sowie ein werkseitiges Sportfahrwerk. Die Topausstattung "S" wird ausschließlich mit dem 3,0 Liter großen V6-Kompressor-Motor erhältlich sein. Der XE S erhöht den Komfortlevel über Ledersitzen mit Velourseinsätzen. Hier zeigen sich Türeinstiegsleisten und Sportlederlenkrad mit einem "S"-Logo. Die applikationen an den Türverkleidungen und Armaturenbrett sind in Aluminium mit einer Maschenoptik gehalten.Die Mittelkonsole kontrastiert mit einem Finsh in Hochglanz-Schwarz. Beim Exterieur zeigen größere Lufteinlässe im vorderen Stoßfänger, ausgestellte Türschweller sowie eine Doppelrohr-Auspuffanlage in einem glänzend schwarz lackierten Heckstoßfänger um welches modell es hierbei handelt. Ergänzt wird dies von rot lackierte Bremssättel. Gegen Aufpreis liefern die Briten werkseitig 20 Zoll große Leichtmetallfelgen mit dem besonderen Speichendesign in "Propeller“-Optik.



Leistungsspektrum von 163 bis 340 PS

Beim Antrieb reicht das Leistungsspektrum von 163 bis 340 PS mit zwei Diesel- und drei Benzinvarianten. Allradantrieb ist kein Thema. Neu ist der 2,0-Liter-Vierzylindermotoren der Ingenium-Baureihe. Die Motoren-Baureihe folgt dem Trend, Benzin- wie Dieselmotoren von der gleichen Grundkonstruktion abzuleiten. Alle Modelle verfügen über Heckantrieb. Die Kraft wird bei den beiden Dieselmotoren serienmäßig über ein manuelles Sechsgang-Getriebe oder einem optionalen Achtgang-Automatik übertragen. Alle anderen Motoren werden ab Werk serienmäßig mit der Achtgang-Automatik von ZF ausgeliefert. Auch bei Optik und Design greifen die Briten zu bewährten. Die Formensprache des XE zitiert die beiden großeren Brüder.

 

Preisübersicht Jaguar XE  (unverbindliche Preisempfehlungen inkl. 19 % Mwst.) 

Leistung kW (PS)

Preis in Euro inkl. Mwst.

PURE    

XE E-Performance

120 (163)

36.500,00

XE 20d

132 (180)

36.500,00

XE 20t

147 (200)

36.450,00

XE 25t

176 (240)

39.750,00

PRESTIGE

XE E-Performance

120 (163)

38.750,00

XE 20d

132 (180)

38.750,00

XE 20t

147 (200)

38.700,00

XE 25t

176 (240)

42.000,00

PORTFOLIO

XE E-Performance

120 (163)

41.300,00

XE 20d

132 (180)

42.000,00

XE 20t

147 (200)

41.950,00

XE 25t

176 (240)

45.250,00

R-SPORT

XE E-Performance

120 (163)

39.700,00

XE 20d

132 (180)

40.400,00

XE 20t

147 (200)

40.350,00

XE 25t

176 (240)

43.650,00

S

XE S

250 (340)

54.600,00

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Der XE markiert zukünftig den Einstieg bei Jaguar

Die Dimensionen und preisliche Positionierung siedeln den XE unterhalb der Baureihen XF und XJ an. Die Briten sind besonders stolz darauf, dass Ihr XE das einzige Fahrzeug seiner Klasse mit einer Monocoque-Karosserie aus Aluminium sei. Die Monocoque- Bauweise ist ein wesentliches Gestaltungs- und Konstruktionsmerkmal des Flugzeugbau und hilft auch bei Autos das Gewicht zu reduzieren. Positiv soll sich die Verbindung aus Leichtbau und verwindungssteifer Karosserie auswirken. Die Briten peilen ein Leergewicht unter 1,4 Tonnen an. Die Vorderachse greift konstrutive Merkmale des F-Type auf und soll dem XE eine entsprechend hohe Agilität ermöglichen.

Voraussichtlicher Markstart ist Sommer 2015.

 


Artikel als PDF downloaden



Weitere Informationen unter:

www.jaguar.de


 


Paris 2014: Weltpremiere des Jaguar XE. Erste Infos zum innovativen Infotainmentsystem Incontrol...


 



Pebble Beach Auto Week/USA: Land Rover Jaguar hat drei Premieren für den Concours d'Elegance im Gepäck...


 



Los Angeles Autoshow 2013: Weltpremiere des Jaguar F-Type Coupé startet ab März 2014...


 




Sportkombi im Test: Jaguar XF Sportbrake 2.2l Diesel...


 
IAA 2013:
**Update mit neuen Bildern** Höhergelegte Katze - Jaguar präsentiert eine SUV-Studie auf seiner neuen zukünftigen Mittelklasse-Architektur...

 

Radikale Offenheit : Jaguar präsentiert mit dem Project 7 einen einsitziger Sportwagen auf Basis des F-Type...

 

Katze mit Ladeabteil: Der Sport-Kombi Jaguar XF Sportbrake im Erstkontakt...

 




Weltpremiere in Los Angeles: Die Hochleistungslimousine: Jaguar XFR-S mit 550 PS ist bedingt familientauglich...


 

Weltpremiere in Paris: Der neue Jaguar F-Type startet im Frühjahr 2013...

 
Allradsystem
für die Jaguar-Baureihen XF und XJ wurde gemeinsam mit Land Rover entwickelt..

 

New York International Auto Show: Jaguar F-Type. Der offene Zweisitzer startet Mitte 2013...

 

Genf 2012: Jaguar XF Sportbrake. Der britische Kombi startet im Herbst 2012...

 

Der effizienteste Raubkatze aller Zeiten: Die Sportlimousine Jaguar XF 2.2D im ausführlichen Fahrbericht...

  Jaguar bringt seriennahe Studie C-X16 mit nach Frankfurt. Der kleine Sportwagen ist ganz in der Tradition des legendären E-Type...

 

Jaguar baut den Hybrid-Supersportwagen C-X75. Exklusive Kleinserie von 250 Fahrzeugen...

 


Pariser Auto Salon 2010: Pünktlich zum 75. Geburtstag präsentiert Jaguar die Supersportwagen-Designstudie C-X75 mit Radnaben-Elektroantrieb und Gasturbinen als Range Extender...


 


Modellpflege Jaguar XF 2012: Erste Details und Bilder zu Facelift und neuem supersparsamen Vierzylinder-Diesel...

 
Jaguar XK Grace und XK Pace
: Zwei neue Sondermodellen zum 50. Geburtstag des Jaguar E-Type...

 

Sondermodell Jaguar XKR 75 zum Markenjubiläum der britischen Sportwagenmarke...

 

Sportliche Limousine mit bärenstarkem Selbstzünder: Der neue Jaguar XF 3.0 Diesel S Luxury im ausführlichen Fahrbericht...

 



Land Rover und Jaguar gehen auch 2010 wieder gemeinsam auf Schlössertour...


 




Der neue Jaguar XJ: Markteinführung in Deutschland am 29. Mai...


 

Erste Infos und Bilder zum neuen Jaguar XJ. Die neue Oberklasse-Limousine ist ab sofort bestellbar...

 


Genf 2010: Jaguar XKR Special Edition mit 280 km/h Spitze und deutlich nachgeschärfter Optik...


 



Genügsames Raubkatze mit Ölbrenner: Der Jaguar XF Diesel S 3.0 mit twinaufgeladenem Dreiliter Diesel und Sportpaket..


 
Raubkatze mit viel Power: Wir haben das neue Jaguar XK 5.0 Coupé schon gefahren. Der Modelljahrgang 2010 mit V8-Saugmotor und 385 PS im Kurztest...

 



Detroit Auto Show: Die aufsehenerregende Studie C-XF soll bei Jaguar eine neue Ära einleiten...


 




Jaguar XKR Cabrio und Coupé kommt im Herbst...


 

Jaguar X-Type Estate: Der erste Kombi aus dem Hause Jaguar...

 

________________________