Anzeige:





AutoNews
Genf 2014: Jeep Renegade ohne Weichspüler
Kompakt-SUV mit echten Offroad-Genen

  • Weltpremiere in Genf 2014
  • Kompakt-SUV mit echten Offroad-Genen
  • Basiert auf der Plattform des Fiat 500L
 


Der neue Kompakt-SUV Jeep Renegade startet im Sommer

Kompakter Geländegänger ohne zuviel Weichspüler

Jeep präsentiert auf dem Autosalon in Genf mit dem Renegade sein neues Kompakt-SUV. Hier die ersten Infos und Bilder zum kleinen Offroader ohne Weichspüler.

Anzeige:

 

Plattform "Small-Wide 4x4"

Die Fiat-Tochter Jeep präsentiert mit dem Renegade ihr erstes SUV im Kompaktformat. Der Renegadeist der erste Jeep, der auf der variablen Fiatkonzern-Plattform "Small-Wide 4x4" aufbaut. Damit teil er sich viel Teile mit dem Fiat 500L. Die Amerikaner versprechen klassenbeste Geländegängigkeit mit "Trail Rated", das erste Neungang-Automatikgetriebe im B-Segment und Open-Air-Feeling.

 

Gleichzeitig sollen aber auch die Onroad-Performance, Raumökonomie, Effizienz und Design nicht zu kurz kommen. Ein weiterer Schwerpunkt bildet beim Renegade die Sicherheit. Je nach Modellvariante sind bis zu 70 elektronische Assistenten und Helfer an Bord: Aufprallwarnung, Spurhalte-Assistenten sidn nicht mehr nur der Oberklasse vorbehalten. Ein Sicherheitsgewinn stellt auch die elektronische Zweiton-Hupe dar.


Traditionelle Jeep-Heckleuchten im quadratischen Format

Der Jeep Renegade Trailhawk bietet serienmäßig unter anderem:

- Vierradantrieb Jeep Active Drive Low mit Geländeuntersetzung
- Traktionsregelsystem Selec-Terrain mit zusätzlichem Modus "Rock"
- Um 20 Millimeter erhöhte Bodenfreiheit
- Unterfahrschutz und rot lackierte Abschleppösen vorne und hinten
- Stoßfänger für erhöhte Böschungswinkel (30,5 Grad vorne, 34,3 Grad hinten)
- Rampenwinkel (25,7 Grad)
- Federweg bis zu 205 Millimeter
- Bergabfahr-Hilfe (Hill-Descent Control)
- Wat-Tiefe bis zu 480 Millimeter
- Anhängelast bis zu 1.500 Kilogramm


Dank Allradanmtrieb und Dank einer Bodenfreiheit von 220 Millimeter ist der Renegade ein echter Geländegänger

 

Cabrio-Feeling dank herausnehmbarer Dachpaneele

Die Familiennähe zu Jeep ist dem Renegade anzusehen. Hochbeinig, kantig und mit dem für die Marke Jeep traditionellen Sieben-Waben-Grill. Breit ausgelegte Radläufe und kurze Überhänge und quadratische Rückleuchten im X-Design interpretieren den großen Bruder Jeep Wrangler. 70 Prozent der selbsttragenden Karosserie sind aus hochfestem Stahl gefertigt.

Interieur im Tek-Tonic Design


Die gestiegene Nachfrage nach kleineren und kompakten SUVs bereiten den Markt für den Renegade. Das Fahrzeug vermag urbane Mobilitätswünsche ähnlich gut zu befriedigen wie echte Offroad-Erfordernisse. Dank einer Bodenfreiheit von 220 Millimeter über adaptive Dämpfer mit bis zu 205 Millimeter Federweg verfügt der Italo-Amerikaner über echte Offraod-Gene. Weitere Geländefähigkeiten verleihen der permanente Allradantrieb mit Einzelradführung. Über besonders herausragende Offroadähigkeiten soll die Version Trailhwak verfügen. Der Allradantrieb kann bei Bedarf über eine 20:1-Geländeuntersetzung auch enorme Steigungen und Gefälle bewältigen. Zum Anpassen an den Untergrunn verfügt die Traktionskontrolle neben einem, "Felsen"-Modus für besonders schwierige Geländeformationen noch über die weiteren drei Modi Auto, Snow (Schnee), Sport und Sand/Mud (Sand/Matsch).


Interieur mit Anleihen aus dem Extremsport

Für die Gestaltung des Innenraums setzen die Fiat-Tochter auf viel Haptik und griffysmpathische Funktionsdetails. Das Ambiente der Formensprache "Tek-Tonic" entlehnt Jeep dem Extremsport. Frische, kräftige Farben und Rundinstrumente mit Schlammspritzer-Grafik sollen den Spass erhöhen. Zunehmend wichtiger wird das Thema Konnektivität zur Einbindung des Smartphone in das Infotainment-System. Das System "uconnect" sorgt über ein Touchpad in der Mittelkonsole zur Steuerung der Entertainmet-Medien.

Der Kofferraumvolumen fasst bis zu 350 Liter. Mit der im Verhältnis 60:40 (und 40:20:40) umgklappbaren Rückbank läßt sich das Stauvolumen auf bis zu 869 Liter erhöhen. Gegenstände bis zu einer maximalen Länge von 1,50 Meter können transportiert werden.

Der neue Jeep Renegade bietet 16 Motor/Getriebe-Kombinationen zur Auswahl :

- vier Benzinmotoren mit MultiAir Technologie
- zwei Turbodiesel mit MultiJet II CommonRail Direkteinspritzung
- effizienter und Flex Fuel-kompatibler E.torQ Motor
- Stopp/Start-Technologie zur Reduzierung von Verbrauch und Emissionen
- Erstes Neungang-Automatikgetriebe im Segment
- zwei manuelle Schaltgetriebe
- ein Doppelkupplungs-Getriebe (DDCT)

 

Jeep erweitert seine Modellfamilie erstmals ins Segment der kleinen SUV

Den Antrieb zum Marktstart im Sommer 2014 übernehmen Motoren in einem Leistungssprektrum zwischen 108 und 167 PS. In Europa stehen drei Benziner und zwei Diesel zur Verfügung. Über die Preise schweigt sich Jeep noch aus. Die Kraftübertragung übernimmt optional ein neues Neungang-Automatik- oder Sechsgang-Doppelkupplungsgetribe. Zur Wahl stehen außerdem noch zwei manuell zu schaltende Getriebeversionen mit jeweils fünf oder sechs Gängen.


Artikel als PDF downloaden



Weitere Informationen unter:

www.jeep.de


 

Der neue Jeep Grand Cherokee startet mit neuer Achtgang-Automatik in Deutschland...

 

New York Autoshow 2013: Weltpremiere des neuen Cherokee mit radikal neuem Design. US-Marktstart in Q3/2013...

 

Genf 2012: Jeep präsentiert zwei seriennahe Studien und ein Editionsmodell...

 

Im zweiten Anlauf deutlich besser: Der Jeep Compass Limited 4x4 2.2 CRD mit 163 PS im ausführlichen Fahrbericht...

 


Jeep Wrangler Modelljahrgang 2011: Neue Farben und mehr Ausstattung...

 


Detroit-Geländewagenstudie Hurricane von Jeep. Der wendigste, vielseitigste und kraftvollste Geländewagen, der jemals gebaut wurde...


 



Vorgeschmack auf die nächste Cherokee-Generation: Jeep präsentiert in Detroit die Studie Trailhawk.....

 

________________________