Anzeige:



_______________





ReiseBericht
Sylt kannst Du knicken - Juist nicht
Entschleunigter Urlaub auf der schönsten Sandbank der Welt

 
  • Vorstellung der Nordseeinsel Juist
  • "Töwerland" ein plattdeutsches Wort für Zauberland
  • Autofreie Perle in der Nordsee
  • Die Insel Juist hat ein ganz eigenes Zeitgefühl.
  • Entschleunigungseffekt setzt schon auf der Fähre ein
 


Juist ist nicht so mondän wie Sylt - aber deutlich erholsamer

Beinamen Töwerland (=Zauberland)

Auf "Töwerland" - was auf plattdeutsch soviel wie Zauberland heisst - herscht Geruhsamkeit. Gemächliche vierbeinige Kaltblüttler statt eiliger Karossen. Die meisten Urlauber erfahren ihre erstes entspanntes Urlaubsfeeling auf der Fähre Richtung Juist. Aufregung und Hektik des Alltags haben hier kaum eine Chance. Die Eile schwindet. Die Hektik bleibt auf dem Festland.

 

 

Juist macht abhängig

Die Insel Juist mit ihrem ganz eigenen Charakter bietet im Vergleich zu den anderen Nordseeinseln eine ganz besondere Konstellation aus Natur, Erholung und Kontrastprogramm zum Alltag. Viele Juist-Urlauber kommen aus diesem ganz besonderen Reiz wieder und werden schnell zu Stammgästen und Liebhaber der Nordsee-Perle.


Der feine, weiße Strand lädt zu stundenlangen Strandspaziergängen - auch bei Sturm - ein. Nur an wenigen Orten ist die Natur noch so wunderbar unberüht. Ob erholsamer Kuraufenthalt, Strandurlaub oder Sightseeing. Die ruhige Nordseeinsel hat mehr als nur Strand, Dünen und das Wattenmeer zu bieten. Hier lassen sich sowohl Natur als auch Kultur entspannt erleben. Juist hat keine gefährlichen Buhnen oder ähnliche Geschichten: Nur Strand, Strand, Strand. Der Strand ist in den letzten Jahren breiter geworden.

 



Juist ist individuell und bietet für jeden Geschmack etwas. Mit ihrem langen Sandstrand sowie einem Meerwasser-Erlebnisbad ist sie prädestiniert für ein ausgiebiges Badevergnügen. Doch auch für sportliche Aktivitäten wie Reiten, Beachvolleyball, Laufen, Nordic-Walking oder Wind- und Kitesurfen, zum Sonnenbaden oder einfach nur zur Erholung und seele-baumeln-lassen vom Alltag ist die die Insel Juist ideal. Die längste der ostfriesischen Insel liegt zwischen Borkum und Norderney im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer. Übrigens Mitten durch Juist verläuft - auf dem Deich auf einer Messingplatte gut vermerkt - der siebte Längengrad.




Erholung am Meer - Autos müssen auf dem Festland bleiben

Auf dieser Insel - einige Insulaner sprechen von einer langen Strandbank - ist selbst die Polizei mit dem Fahrrad unterwegs. Juist ist von den Ostfriesischen Inseln die besonders schlanke, aber dafür 17 Kilometer lange Schönheit. An einigen Stellen ist das Eiland gerade mal 500 Meter breit. Verbrecher und andere Missetäter können hier kaum entkommen. Juist ist eine nahezu autofreie Insel - nur der Arzt und Rettungsdienst sind motorisiert - und von daher geht hier alles etwas gemächlicher voran. Wer sich auf Juist fortbewegen möchte, muss sich per Pedes, alternativ per Fahrrad mit der eigenen Köperkraft bewegen oder einer Pferdekutschen bedienen. Selbst die Müllabfuhr holt den Müll per Kutsche ab. Auch die Speditionen setzen auf wenige PS per echtem Pferdeantrieb. Mittags schließen noch viele Geschäfte für mindestens für 1 Stunde und abends ab 18.00 Uhr. In dieser Nordsee-Idyle scheint die Welt noch in Ordnung zu sein.

 

Nur wenige Möglichkeiten der An- und Abreise

Eine Anreise per PKW oder der DB findet per Norddeich - Mole statt. Die Abfahrzeiten der Fähren sind tiedeabhängig und deshalb nur ein bis zweimal täglich zu wechselnden Zeiten möglich. Die Fahrpläne befinden sich auf der Website der Frisia AG.


Juist: Hafenanleger mit Frisia Fähre. Dahinter der neue Juister Hafen, gleich hinter dem neuen Wahrzeichen, einem stolzen Seezeichen in Segelform, wird immer besser angenommen. Hier dümpeln Segelschiff neben Motoryachten.


Das Schiffsticket läßt sich direkt an der Mole im Frisia-Büro lösen. Die Schiffe legen hier direkt an der Mole an. Wer per Auto anreist sollte genügend Zeit für das Abstellen des Autos einplanen. Es gibt hier verschiedene bewirtschaftete Parkräume für aktuell bis zu 3.700 Fahrzeuge. Über 1.000 überdachte Parkplätze bietet die Reederei Frisia. Vor der Parkplatzsuche empfiehlt es sich an erstmal zur Mole zu fahren und dort das Gepäck in die bereistehenden Fähren-Anhänger zu laden. Ein Bus-Zubringerdienst zwischen Garage und Schiff ist ebenfalls im Angebot. Alternativ bieten die Parkplatzbewirtschafter per Reservierung auch einen Autoservice direkt ab der Mole an. Und ein Geheimtipp ist die Fahrzeugpflege und Aufbereitung während des Urlaubs. Es ist ein schönes Gefühl, nach dem Urlaub direkt in ein frisch gereinigtes und gepflegtes Fahrzeug zu steigen, dass direkt zur Mole gebracht wird. Per Frisia-Flugzeug ist die Insel ebenfalls schnell und bequem zu erreichen und die einzige Alternative zur Fähre um auf die Insel Juist zu gelangen: Die Flugzeit beträgt für die 7 Kilometer Luftlinie nur 5 Minuten. Die Flüge finden nach Bedarf und Wetterlage statt. Der Aufpreis gegenüber der Fähre hält sich in Grenzen.


Vom Hafen bis in den Ort ist es nicht weit


In meiner Kindheit waren wir mit der Schulklasse auf Juist. Mitten im Watt legte das Schiff dann vor der Insel auf einem vorgelagerten Anleger an, um von dort dann mit der Inselbahn über ein Pfahlstrecke von 1,5 km über dem Wasser gemächlich auf die Insel zu gelangen. Diese Bahn gibt es leider nicht mehr.


Breite weiße Sandtsrände und hohe Dünen sind eines der Kennzeichen von Juist

Wer die Erholung und Ruhe sucht, ist auf Juist genau richtig - einzig an Himmelfahrt wird es etwas lauter als sonst

Das Juister Musikfestival ist längst eine Institution für Insulaner und für Besucher geworden. Die Gruppen spielen 40 Konzerte auf 15 Bühnen und sorgen für einen bunten Mix der Genres: Rock´n´Roll, Country, Gitarren-Pop, Elektro und vieles mehr. Der Startschuss für das Festival fällt am frühen Donnerstagnachmittag auf dem Kurplatz, dem zentralen Veranstaltungsort. Der Freitagabend gehört den Gastronomen und Hoteliers, in deren Lokalitäten die Bands für Stimmung und eine lange Nacht sorgen werden. Am Samstag treten die Künstler rund um den Ortskern unter freiem Himmel auf. Das Abschlusskonzert am Samstagabend gibt "Lounge Express".

Juister Musikfestival sorgt jährlich zu Himmelfahrt für eine ausgebuchte Insel

Ihre ganz eigenen Höhepunkte suchen sich die Besucher stets selber. Für viele ist es die mehrmals durch den Ort ziehende Samba-Trommelgruppe, andere haben in Stammgästen wie Bellacoustica (Unplugged-Popmusik) oder den Rock´n´Rollern der Smashing Piccadillys ihre Lieblinge gefunden. Das Juister Musikfestival ist auch bei seiner 14. Veranstaltung am diesjährigen Himmelfahrtswochenende ein Besuchermagnet. Die Betten auf der Nordseeinsel werden wohl deutlich vor Festivalbeginn ausgebucht sein. Veranstalter und Kurverwaltung rechnen wieder fest mit 9.000 Besucher.


Eingang des 5-Sterne Kurhaus Juist


Das Watt gehört zum UNESCO-Weltnaturerbe

Juist ist die längste nordfriesische Insel, ist an einigen Stllen lediglich 500 m breit. Egal wo auf der Insel, das Meer ist damit nie sehr weit entfernt. Eine geführte Wanderung im Wattenmeer des UNESCO-Weltnaturerbe gehört zum Pflichtprogramm. Wattführer erläutern den interessierten Gästen auf den Wanderungen durch den Schlick die Besonderheiten dieses wichtigen Ökosystems und bringen ihnen das Leben im Watt näher. Bei Flut lädt ein Kutter zur Krabbenfangfahrt ein. Dabei kommt man den Seehunden auf den Sandbänken ganz nahe und kann die Vogelschutzinsel Memmert mit ihren zahlreichen Arten beobachten.

Hotel und Resorts mit beachtlichem Service-Spektrum

Inzwischen haben sich, neben den vielen liebevollen familiengeführten Unterkünften und Pensionen in den letzten Jahren einige Hotel und Resorts mit beachtlichem Service-Spektrum und breitem Wellness-Angebot ein beachtliches Renommee erarbeitet. Flaggschiff ist hier das "Kurhotel" mit 5 Sternen an der Strandpromenade. Weitere große Hotels sind der Juister Hof, der Friesenhof, das Achterndiek sowie das Nordsee Hotel Freese. Ergänzt wird das Angebot durch das neu gebaute Hotel Atlantic mit vier Sternen.

Wer einmal Gelegenheit hatte Juist näher kennenzulernen besucht diese wunderbare Nordsee-Insel gerne wieder. Töwerland macht abhängig.




Artikel als PDF downloaden

Weitere Informationen unter:

www.juist.de


 
fernW:
Komfortabel, günstiger und schneller nach Sylt - Die Fähre "SyltExpress"


________________________