Anzeige:




_______________

 











Reitsport
Die GERMAN CLASSICS in Hannover vom 20. bis 23. Oktober. Fahrer aus vier Nationen beim Weltcup-Auftakt

 
  • GERMAN CLASSICS 2005: zwei hochkarätige Serien des Springsports
  • Der FEI Weltcup der Vierspänner ist ein Glanzlicht im Programm des Turniers
  • In der Messehalle 9 Hannover Messeglände
 



Die GERMAN CLASSICS in Hannover vom 20. bis 23. Oktober sind die erste von sieben Stationen im FEI Weltcup der Vierspänner. Insgesamt sieben Kandidaten treten in der Messehalle 9 zur ersten Punktejagd im Weltcup an.


Vom 20.- 23. Oktober 2005 treffen sich internationale Größen des Spring- und Dressursports zu den German Classics in Hannover. Insgesamt 29 Prüfungen locken Reiterinnen und Reiter aus rund 15 Nationen in die Halle 9 der Hannover Messe.


Deutsche Farben vertritt als einziger Christoph Sandmann aus dem niedersächsischen Laehden. Der 38 Jahre alte Vize-Weltmeister des Jahres 2002 ist der "Lokalmatador" beim internationalen Turnier in der niedersächsischen Landeshauptstadt. Sandmann qualifizierte sich in der grünen Saison, die in Donaueschingen zuende ging, sicher unter den Top-Ten, die die Weltcupsaison 2005/ 2006 bestreiten.



Härtester Konkurrent ist der Schwede Tomas Eriksson. Der Einzel- und Mannschafts-Weltmeister des Jahres 2000 zählt zu den besten und schnellsten Fahrern der Welt. Ein Wiedersehen gibt es mit dem Ungarn Josef Dobrovitz, der 2004 erstmals bei den GERMAN CLASSICS zu Gast war und jetzt zwei Landsleute mit nach Hannover bringt. Zoltan Lazar und Josef Boszik. Der ehemalige Springreiter Zoltan Lazar ist 32 Jahre alt und fährt bereits seit 1990. Er war Zweispänner-Weltmeister 1997 und Mitglied der Weltmeisterschaftsequipen von 1999, 2001 und 2003. Josef Boszik ist mehrmaliger ungarischer Meister und einer der besten ungarischen Fahrer überhaupt. Der 52 Jahre
alte Profi hat seit 1986 dreimal Edelmetal bei Championaten gewonnen. Aus den Niederlanden kommt der 27 Jahre alte Koos de Ronde, der 2004 erstmals dem 17- maligen Vierspänner-Champion Ysbrand Chardon den nationalen Titel vor der Nase wegschnappte.

Der FEI Weltcup der Vierspänner ist ein Glanzlicht im Programm des Turniers. Gefahren wird am Sonnabend, dem 22. Oktober die Einlaufprüfung als kombiniertes Hindernisfahren mit einem Umlauf ab 23.20 Uhr. Das Ergebnis dieser Prüfung legt die Reihenfolge für die Weltcup-Prüfung fest – soll heißen der Beste fährt dort zuletzt. Die Weltcuppunkte gibt es dann am Sonntag ab 13.20 Uhr im Zeithindernisfahren mit 2 Umläufen.


 



GERMAN CLASSICS 2005 – Zwei Touren halten die Sportelite auf "Trab"

Die GERMAN CLASSICS in der Messehalle 9 in Hannover beherbergen vom 20. bis 23. Oktober gleich zwei hochkarätige Serien des Springsports. Die mit 829.000 Euro dotierte RIDERS TOUR erlebt die siebte von insgesamt acht Etappen bei den GERMAN CLASSICS und birgt ein ungeheures Spannungspotential im Jahr 2005. Sowohl die Einzelwertung als auch die RIDERS TOUR Team presented by MONEYMAXX sind ein fester sportlicher Bestandteil der GERMAN CLASSICS. Stars des internationalen Springsports wie Meredith Michaels-Beerbaum und Marcus Ehning (Borken) liefern sich in dieser Serie einen spannenden Endspurt Richtung München. Die niedersächsische
"Lokalmatadorin"Meredith mit dem charmanten amerikanischen Akzent rangiert an der Spitze, dicht gefolgt von Mylene Diederichsmeier (Steinhagen) und Marcus Ehning (Borken). Die Gilde Team Trophy und der TUI Grand Prix bei den GERMAN CLASSICS sind zum insgesamt vierten Mal wegweisende Prüfungen in dieser Serie. Erstmals macht die Sprehe Feinkost Youngster Tour in Hannover Station. Diese Serie für sieben und acht Jahre alte Springpferde öffnet den Youngstern das Tor in den großen Sport. Für die internationalen Top-Reiter entfalten diese Prüfungen für den sportlichen Nachwuchs eine große Bedeutung. Die Möglichkeit unter besten Rahmenbedingungen
junge Springpferde in die künftigen Aufgaben hinein wachsen zu lassen ist eine der wichtigen Säulen für den Sport. Das Unternehmen Sprehe Feinkost hat die Serie, die über sieben Turnierstationen läuft im Jahr 2005 "aus der Taufe gehoben". Hannover ist die sechste Station, die Serie endet 2005 in München. Insgesamt drei Prüfungen umfasst das Programm auch bei den GERMAN CLASSICS. Angeführt wird die Punkterangliste derzeit von dem acht Jahre alten Holsteiner Wallach Catwalk, den der Doppel-Europameister des Jahres 2003, Christian Ahlmann aus Marl reitet.

Volkswagen Sportförderung

Die Volkswagen Sportförderung engagiert sich bei dieser hochrangigen Veranstaltung mit einer umfangreichen Fahrzeugflotte.

Während des gesamten Turniers kommen die Modelle Phaeton, Touareg, Transporter Shuttle und Passat Variant als Shuttle- und Parcoursfahrzeuge zum Einsatz. Außerdem werden weitere Modelle im Rahmen einer Fahrzeugpräsentation zu sehen sein.

Viele klangvolle Namen der Reitsportszene haben sich bereits zum Turnier gemeldet, darunter u. a. Franke Sloothaak, Ludger Beerbaum, Rodrigo Pessoa und Meredith Michaels-Beerbaum. Einen sportlichen Höhepunkt der German Classics markiert das „VOLKSWAGEN Championat von Hannover“ am Freitag, 21. Oktober 2005, eine internationale Springprüfung mit Stechen.

Volkswagen ist seit Jahren renommierter Sponsoring-Partner im Profi- und Amateur-Reitsport. Das Engagement erstreckt sich von den Top-Turnieren mit internationaler Beteiligung in Hamburg, München, Leipzig, Münster, Braunschweig und Hannover bis zur eigenen nationalen Amateur-Turnierserie Volkswagen Cup.


TV-Ereignis GERMAN CLASSICS

Superstars des Springsports, Dressur-Ganzlichter und außergewöhnliche Pferde – all das begleiten ARD und NDR vom 20. bis 23. Oktober bei den GERMAN CLASSICS in der Messehalle 9. Die ARD zeigt den TUI Grand Prix, 7. Wertungsprüfung in allen Facetten live. Expertenkommentare, Analysen, Interviews und Geschichten "hinter dem Sport" runden das TV-Ereignis ab:

Sonntag, 23. Oktober 15:45-17:00 ARD Sportschau live Das Norddeutsche Fernsehen ist mit dem Sportclub Reiten bei den GERMAN CLASSICS dabei. Am Freitag und Sonnabend werden Reiter und Pferde durch den Parcours begleitet:

Freitag, 21. 10. 14:30-16:00 NDR Sportclub reiten
Samstag, 22. 10. 15:15-17:00 NDR Sportclub reiten

Die Hörfunkwelle NDR 1 Niedersachsen und das NDR-Regionalmagazin Hallo Niedersachsen um 18.00 Uhr und 19.30 Uhr beleuchten das Sportereignis GERMAN CLASSICS in der Messehalle 9. Die Hörfunk- und TV-Macher aus dem Landesfunkhaus Niedersachsen halten über das aktuelle Sportgeschehen auf dem Laufenden und werfen einen Blick hinter die Kulissen des Turniers.

Weitere Infos: www.german-classics.com


 




 

Dressursport pur in Hannover: Die schnelle Schwedin Malin Baryard-Johnsson gewinnt am 07. November den TUI Grand Prix bei den GERMAN CLASSICS 2004...



 


German Classics 2004- vom 04. bis zum 07. November ist wieder die Internationale Springsportelite in Hannover vertreten...



 



GERMAN CLASSICS 2003:
Ludger Beerbaum gewinnt TUI Grand Prix in Hannover...



 



German Classics 2003 - vom 24. bis zum 26. Oktober ist wieder die Internationale Springsportelite in Hannover vertreten...


 


Wo sind in der Leinemetropole die angesagtesten Parties?

Hier erfahren Sie es...